Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 1. September 2014, 07:41

Zuletzt angeschaut...

Hm, für manche Filme lohnt sich einfach kein eigener Thread wie ich finde (ohne den Film damit bewerten zu wollen).

Gestern bzw. Vorgestern habe ich mir jedenfalls folgende Streifen reingezogen:

"Sabotage"
Ist ein Action-Drama mit Arnold Schwarzenegger und Sam Worthington welches an den Kinokassen wohl ziemlich untergegangen ist.
Arnie spielt hier den Kopf eines knallharten Anti Drogen-Einsatzkommandos welches nach einem Einsatz nach und nach auf brutale Art und Weise von Unbekannten dezimiert wird. Die Story gewinnt keinen Blumentopf, wurde aber realistisch und dabei wenig zimperlich umgesetzt. Für einen Sonntagnachmittag auf der Couch auf jedenfall geeignet. 7/10


"Transcendence"
SciFi-Thriller mit Johnny Depp in welchem er einen hochintelligenten, allerdings todkranken KI-Forscher spielt der mit Hilfe seiner Freundin seinen Geist auf einen Quantencomputer hochlädt was nach und nach allerdings ungeahnte Folgen für die gesamte Menschheit mit sich bringt. Hat mich entfernt an den alten Streifen "Der Rasenmähermann" erinnert und mir anders als vielen Filmkritikern sehr gut gefallen. Ja, im Grunde genommen ist der Film weder Fisch noch Fleisch und kann sich stellenweise schlecht entscheiden ob er bei Mainstream- oder eher dem "anspruchsvollen-" Publikum punkten soll. Macht aber nichts wie ich finde...als Gesamtwerk funktioniert der Film dennoch sehr gut. 8/10


"Europa Report"
SciFi-Film der wie eine selbstgefilmte Reportage aufgebaut ist und von einer internationalen Gruppe von Wissenschaftlern/Astronauten handelt welche mit einem Raumschiff zum Jupitermond Europa unterwegs ist um dort nach Spuren von Leben zu suchen. Alles andere als actionreich aber stellenweise liefert der Film einige beeindruckende Bilder und setzt sehr stark auf Realismus. Zum Glück hat man bei der Kameraführung weitesgehend auf diese unsäglichen Wackelbilder verzichtet. Ist mal etwas anderes, kann man sich gut anschauen. 6/10

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunlord« (1. September 2014, 07:47)


2

Montag, 1. September 2014, 08:06

Sabotage: Gebe ich dir in vollem Umfang recht. Ich fühlte mich ganz gut unterhalten.
Transcendence: Hab ich nicht bis zum Ende angeschaut.
Europa Report: Für mich einer der besten Filme der letzten Zeit! 9/10!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 4 826

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. September 2014, 13:24

Transcendence
Mich haben die Kritiken völlig und total abgeschreckt. Als der Film angekündigt wurde habe ich mich total gefreut: Toller Hauptdarsteller, tolle Story. Ein leiser Zweifel blieb aber dann, weil das halt Hollywood-Kino ist. Leider ist es wohl genau so gekommen wie befürchtet: Der Film hat ein hochkomplexes Thema, welches aber leider Popcorn-kompatibel umgesetzt wurde. Sprich: Er verliert sich am Schluss in der Beliebigkeit (soweit ich gehört und gesehen habe). Dann lieber noch mal die beiden »Tron«-Filme (oh, ja!).
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
PSN Troph

4

Montag, 1. September 2014, 13:41

Transcendence
... Der Film hat ein hochkomplexes Thema, welches aber leider Popcorn-kompatibel umgesetzt wurde. Sprich: Er verliert sich am Schluss in der Beliebigkeit (soweit ich gehört und gesehen habe). Dann lieber noch mal die beiden »Tron«-Filme (oh, ja!).
Ja, stimmt schon. Er wurde recht Hollywood-Kompatibel umgesetzt - als Independent-Produktion welche evtl. wenig bis keine Kompromisse hätte eingehen müssen, hätte der Film evtl. besser funktioniert. Dennoch...ein sehr spannendes und hochinteressantes Thema. Kann man sich auf jedenfall mal anschauen.

5

Montag, 1. September 2014, 18:46

Habe mir Transcendence auch eben angeschaut. Das übliche "K.I. dreht ab und will die Weltherrschaft". Wer es ein wenig extremer möchte sollte sich mal "Demon Seed (Des Teufels Saat) ansehen, Das gleche Thema, natürlich ein wenig betagter, macht aber immer noch Spaß.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 4 826

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. September 2014, 19:37

Habe mir Transcendence auch eben angeschaut. Das übliche "K.I. dreht ab und will die Weltherrschaft". ...

Jepp, das war das Stichwort für den Film, der mir die ganze Zeit nicht einfiel:

Colossus (1970)

... wer ist RICHTIG betagt haben möchte. Ich mag den Film bis heute immer noch. »Colossus« wurde meiner Meinung nach im Jahre 1991 dann umbenannt in

Skynet

:D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
PSN Troph

7

Montag, 1. September 2014, 19:48



Colossus (1970)



Den habe ich ja komplett vergessen, ich glaube den gebe ich mir heute Abend mal wieder. ;)
Hipster-Pisser!

8

Montag, 1. September 2014, 20:47

Colossus? Kenne ich nicht, wird aber Fix auf die (unfassbar lange) ToDo-Liste gesetzt.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 4 826

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 1. September 2014, 21:24

Ich habe den leider gar nicht auf DVD. :-(

Was ich aber eben gerade geändert habe:

Amazon.de: Maximum Science Fiction Edition 3

Darin enthalten:
  • Colossus
  • Metaluna 4 Antwortet Nicht
  • Questor

Metaluna 4 Antwortet Nicht
Über den Film muss ich glaube ich nicht viel sagen außer: Trash ... aber guter Trash.

Persönliche Bemerkung: Ich habe den mit meinem Cousin im Alter von ... hm ... 11? 12? ... im Kino gesehen. Mit meiner Mutter zusammen. Meine Mutter hat die ganze Zeit den Kopf geschüttelt. Ich war dagegen total beeindruckt und hatte danach auch durchaus Schiss. Bis heute finde ich den Einstieg in den Film sehr schön. Wie die Wissenschaftler diese merkwürdige Maschine zusammen bauen, das finde ich heute immer noch gut gemacht. Danach ... ach, meine Güte! :)

Questor
Ich glaube, den habe ich auch nur einmal gesehen ... auch im Alter von ungefähr 13 oder so ... von der Idee her fand ich den aber auch nicht schlecht. So eine Art historischer »Data«.

Ich freue mich auf die BluRay. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
PSN Troph

10

Dienstag, 2. September 2014, 22:45

"John Carpenters Die Mächte des Wahnsinns"
Habe mir den Film damals zur Veröffentlichung angeschaut und war nicht so wirklich überzeugt gewesen. Auch jetzt, knapp 20 Jahre später, wo ich ihn noch einmal auf BD gesehen habe finde ich nicht, dass der Film zu Carpenters besten Werken gehört aber diesmal fand ich ihn auf jedenfall sehenswert. Die Atmosphäre ist gut eingefangen und Sam Neil weiß in seiner Rolle als Versicherungsdetektiv durchaus zu überzeugen. Die Rahmenhandlung ist interessant und ordentlich umgesetzt, der Film hätte aber durchaus mehr Potential gehabt. 5/10 sind auf jedenfall drin.

11

Mittwoch, 3. September 2014, 12:45

"John Carpenters Die Mächte des Wahnsinns"
Habe mir den Film damals zur Veröffentlichung angeschaut und war nicht so wirklich überzeugt gewesen. Auch jetzt, knapp 20 Jahre später, wo ich ihn noch einmal auf BD gesehen habe finde ich nicht, dass der Film zu Carpenters besten Werken gehört aber diesmal fand ich ihn auf jedenfall sehenswert. Die Atmosphäre ist gut eingefangen und Sam Neil weiß in seiner Rolle als Versicherungsdetektiv durchaus zu überzeugen. Die Rahmenhandlung ist interessant und ordentlich umgesetzt, der Film hätte aber durchaus mehr Potential gehabt. 5/10 sind auf jedenfall drin.
Carpenters Meisterwerk war "Die Mächte des Wahnsinns" sicherlich nicht. Dennoch gehörte der leider zu seinen letzten Filmen, die sich wenigstens noch nach Carpenter anfühlten. Ich glaube direkt danach kam das Remake von "Dorf der Verdammten" und "Vampires"
Auch wenn er kein Überfilm ist, betrachte ich "Mächte des Wahnsinns" immer als den letzten Carpenterfilm aus seinen guten Zeiten. Wie die meisten Horroraltmeister - wobei die Grenzen bei Carpenter immer sehr fließend waren - ist auch Carpenter einfach alt und routiniert geworden.

Ist ähnlich wie bei Wes Craven, der in den 80ern ein paar richtig gute Filme machte. Den ersten "Scream" mochte ich damals sogar noch. Aber seitdem fällt Craven nicht nicht mehr grossartig auf.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

12

Mittwoch, 3. September 2014, 15:24

MACHO MACHO MACHO MAN

Monty. Unbedingt gucken. Der Film ist genau so geil wie der Trailer es erwarten lässt.

Gestern mit Kumpels geschaut und sehr gelacht. Man gewinnt den Eindruck der Film hat sich die Dialoge aus drittklassigen Pornos zusammengeschustert und auch die Handlung is eher platt (aber schön gradlinig ^^) .
Die Klamotten und Frisuren sind der Oberhammer und gibt ein authentisches Bild vom Nürnberg der 80er Jahre (so authentisch dass man sich die 80er mal fast nicht mehr zurückwünscht xD). Die Musik natürlich auch ganz große Klasse.
Trash wie man ihn liebt :love:

Bombiger Film für echte Pfundskerle!
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog