Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 237

14.01.2017, 10:13

Ich sprach eigentlich von Teil 8 und 9. Der Rest ist mir Piepe.
Hipster-Pisser!

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 364

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1 238

14.01.2017, 11:03

England exklusiv gibt es von mehreren Disney filmen eine Veröffentlichung im Laserdiscformat (also Verpackung)

hier ist ein artikel dazu da ich die grade auf amazon nicht wieder finde
http://www.thehollywoodnews.com/2016/11/…disc-packaging/

hab die steelbook version, deshalb wollte ich net nochmal den film kaufen ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

1 239

14.01.2017, 11:43

Also wenn mir einmal im Jahr ein guter Star Wars-Film serviert wird, habe ich absolut nichts dagegen einzuwenden. Bislang hat mich Disney mit den beiden Filmen jedenfalls nicht enttäuscht. Nebenbei schaue ich mir auch sicherlich wieder die aktuelle Rebels-Staffel an und gönne mir gelegentlich ein Lego Star Wars-Modell...das wars dann aber auch mit dem Nerd-Dasein. Außer mir muß das ja nur meine Frau aushalten :lol:

Wobei ich nebenbei natürlich auch gerne das ein oder andere Star Wars-Videospiel mitnehme und jetzt schon sehr gespannt darauf bin, was Visceral Games (Dead Space) in diese Richtung abliefert.

1 240

14.01.2017, 11:44

Über Star Wars 8 und Rogue One waren wirklich ok. Viel besser als der Müll vom Lucas.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 241

14.01.2017, 13:22

England exklusiv gibt es von mehreren Disney filmen eine Veröffentlichung im Laserdiscformat (also Verpackung) [...]

Ich hatte erst gelesen, dass Disney tatsächlich Laserdiscs pressen lässt. :lol:

Vielleicht ist das sogar gar nicht so abwegig ... ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 242

15.01.2017, 07:34

Ich habe jetzt mal in die beiden Serien "Bojack Horseman" und "Rick and Morty" reingeschaut.


Bei Bojack Horseman geht es um einen abgehalfterten Ex-Serienstar der seiner glorreichen Vergangenheit hinterherhängt und den ganzen Tag mit rumgammeln und Alkohol verbringt. Neben der Tatsache das die Hauptfigur tatsächlich einen Pferdekopf hat, sind auch viele andere Figuren der Serie direkt als Tiere dargestellt, interagieren aber ganz normal mit ihren menschlichen Partnern, Kollegen und Mitmenschen.

Rick and Morty dreht sich um einen introvertierten Jugendlichen der gemeinsam mit seinem alkoholkranken, aber sehr erfindungsreichen Großvater allerlei Abenteuer wie bspw. Reisen in andere Dimensionen erlebt.

Kann noch nicht sagen was ich von beiden Serien halten soll, allerdings gefallen mir beide schon jetzt nicht so gut wie bspw. "Family Guy". Serien müssen sich ja erst einmal entwickeln, von daher werde ich von jeder noch ein Paar Folgen anschauen, bevor ich entscheide ob ich sie weiterschauen möchte oder etwas anderes ausprobiere. Die Synchronisation des Jungen in Rick and Morty ist allerdings alles andere als gelungen und könnte ein echtes KO-Kriterium werden. Generell richten sich beide Serien aufgrund der Geschichten, ihres (Fäkal-)Humors und ihren Anspielungen auf Drogen und Sexualität eher an das erwachsenere Publikum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunlord« (15.01.2017, 07:39)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 243

21.01.2017, 14:41

Deep Space 9 - Staffel 3 [Netflix]
Boa, ich war ja schon von der 2. Staffel angetan. Aber jetzt fange ich langsam an, für die Serie zu glühen. Es geht jetzt langsam intensiv los, dass sich die Verhältnisse der Förderation, der Bajoraner, und der Cardassianer auf der einen Seite und dem »Dominion« bzw. der »Gründer« auf der anderen Seite verflechten. Wobei ja auch mit den Cardassianer alles andere als immer gut Kirschen essen ist. Zum Glück kann ich nur sagen. Denn Babylon 5 hat ja vorgemacht, wie man eine spannende und mehrere Staffeln umspannende zusammengehörige Story erzählt. Seit dieser Staffel finde Deep Space 9 deutlich besser als Voyager. Das hätte ich nicht gedacht. Übrigens: Als Star-Trak-Fan kann man eigentlich die 1. Staffel überspringen. Das ist wirklich zu sehr oberflächliches Geplänkel.

Mir ist auch aufgefallen, dass sich der Charakter des »Benjamin Cisco« festigt. Ich fand den von der ganzen Cast immer sehr hölzern. Bis ich dann einmal die Originalstimme von Avery Brooks gehört habe. Meine Fresse! Da geht man ja schon bei einem Räuspern in Grundstellung. Was Captain Picard dadurch erreicht, indem er einfach nur mal streng kuckt erreicht Captain Cisco mit seiner Stimme. Voll geil!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 244

22.01.2017, 07:14

"Ash vs Evil Dead" (Season 2, 1-10)

Auch die zweite Staffel ist wieder einmal ein herlicher Splatterspaß ohne auch nur den Hauch von Anspruch aufkeimen zu lassen.
Und viel mehr muss dazu auch gar nicht sagen. Entweder man mag den Kram oder eben nicht :lol:

1 245

22.01.2017, 13:40

Und viel mehr muss dazu auch gar nicht sagen.
Was ich bei Ash vs Evil Dead schon bemerkenswert finde, dass zwischen dem Splatter mich der Humor zum Lachen bringt, wie ich es schon lange nicht mehr hatte. Sehr lange genauer gesagt. Bzw ich teile für mich selbst Humor in Kategorien wie 'grins', 'hihihi' und 'hahaha' ein. 'Hahaha' ist in etwa das, was ich damals bei der ersten Begegnung mit 'Alf' oder 'Nackte Kanone' hatte, oder bei Al Bundy zu seinen besten Zeiten. Nichts für Feingeister, dafür direkt aufs Zwergfell.


Was ich zuletzt geschaut habe, ist aber so ziemlich das krasse Gegenteil: TrollHunters, eine Kinderserie auf Netflix, die auf einem Roman von Daniel Kraus und Guillermo del Toro basiert.

Ich gehöre ja zu den Leuten, die es nicht kümmert, für welche Zielgruppe ein Film oder Serie erstellt wurde, wenn einem die Geschichte oder die Charaktere interessant erscheinen. Anspruch und Originalität halte ich dagegen eher für optional.

Der Einstieg löst erstmal ein heftiges Deja Vu aus: Jim, jugendliche Hauptfigur und notorischer Zuspätkommer, findet auf dem Schulweg ein Amulett... welches, wie sich nach kurzer Zeit herausstellt, dem Träger mystische Fähigkeiten nebst Rüstung verleiht und man zu einer Schlüsselrolle im Kampf zwischen Gut und Böse wird. Soweit die Einlage, die nach Blaupause von Green Lantern oder Ben-10 mit einer Prise Buffy schmeckt.

Die allgemeine Tonart erinnert mich an 'Drachenzähmen leicht gemacht', darüber hinaus finde ich die Umsetzung erfreulich eigenständig und abwechslungsreich. Sie spielt mit bekannten Klischees von Teenagerserien. Die Charaktere sind überzeichnet, allerdings in ihrer Art nie schrill. Allgemein gefällt mir sehr, wie zwischen Fantastischem und Normalität eine Balance gehalten wird. Nicht einmal hatte ich den Eindruck, dass etwas zum Fremdschämen war, zu Over-the-top oder das bei Darstellung von Gewalt fragwürdige Kompromisse eingegangen wurden. Und ich liebe das fantasievolle Monster-Design.

Insgesamt gefällt mir die Serie ausgesprochen gut und so einige Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen.



henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 246

22.01.2017, 19:37

[...] Ich gehöre ja zu den Leuten, die es nicht kümmert, für welche Zielgruppe ein Film oder Serie erstellt wurde, wenn einem die Geschichte oder die Charaktere interessant erscheinen. Anspruch und Originalität halte ich dagegen eher für optional. [...]

Geht mir ganz genau so. Wobei es natürlich schön wäre, wenn das Thema »Originalität« nicht ganz außen vor bliebe, aber gut gemacht ist auch schon was. Für mich gehören Star Wars, Matrix und Terminator genau so ins Portfolio meiner Lieblinsgfilme, wie Die Brücken am Fluss, Stadt der Engel, Die Fabelhafte Welt der Amélie und Ice Age. Danke für den Tipp! :-)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 247

23.01.2017, 07:23

Ash vs Evil Dead kann man sich schon geben. Für meinen Geschmack ist der Humor teilweise zu bemüht. Etwas mehr Horror und weniger Klamauk wären wünschenswert.
Hipster-Pisser!

1 248

25.01.2017, 07:11

Für meinen Geschmack ist der Humor teilweise zu bemüht. Etwas mehr Horror und weniger Klamauk wären wünschenswert.
Ja, dagegen kann man nichts sagen. Stellenweise driftet die Serie schon ein wenig zu stark in Richtung Klamauk ab.

Ich habe mir jetzt mal einige Folgen der Zeichentrickserie "Archer" angeschaut bei der es um eine Art privaten Geheimdienst geht, der allerdings sehr chaotisch organisiert ist. Die Leitung dieses Geheimdienstes hat die Mutter des Hauptprotagonisten inne, der ebenfalls für die Organisation arbeitet, außer Sex, Alkohol & Co. aber wenig andere Dinge im Kopf hat. Irgendwie ist das alles sehr absurd und sicherlich keine Serie bei der ich Binge Watching machen könnte aber hin und wieder mal eine Folge ist gar nicht so schlecht.


Mittlerweile ist übrigens der Titel für den kommenden Star Wars-Film veröffentlicht worden.




Rogue One ist also noch nicht einmal abgekühlt, da fängt die Disney-Maschinerie schon an für den achten Teil Werbung zu machen...

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher