Du bist nicht angemeldet.

1 441

06.06.2017, 14:31

Da ja hier einige Twin Peaks Fans anwesend sind, könnte es vielleicht den ein oder anderen interessieren:
Vorhin beim shoppen hab ich u.a. die Special Edition von Weinberg mitgenommen. "Twin Peaks auf Spätburgunder" schrieb der Spiegel dazu. Das ist vielleicht etwas übertrieben und man sollte nicht mit der Erwartung rangehen hier eine deutsche TP-Kopie zu bekommen. Die Anleihen an die Kult-Serie sind aber nicht zu übersehen. Hab die, in 6 Folgen abgeschlossene, Miniserie damals regelrecht verschlungen. Für mich eine der besten deutschen Serien der letzten Jahre und ganz klare Empfehlung. Die SE auf BluRay im schönen Media-Book kostet rund 20 Euro.

Offizielle Seite
Wikipedia (Vorsicht! Hier wird die komplette Handlung bis zum Ende gespoilert.)
IMDB / OFDB
Trailer bei Youtube



1 442

07.06.2017, 08:19

Nun habe ich mir auch endlich mal Nolans "Memento" angeschaut.
Der Film erzählt die Geschichte von Leonard der versucht den Mörder seiner Frau zu finden, aufgrund einer Schädigung seines Gehirns dabei aber nicht mehr die Fähigkeit besitzt neue Erinnerungen zu bilden. Um dennoch halbwegs klar zu kommen, nutzt Leonard ein System aus Polaroids, Notizen und Tätowierungen am eigenen Körper welche seinen Erinnerungen auf die Sprünge helfen sollen.
Memento erzählt die Geschichte hierbei in zwei Handlungssträngen, wobei einer in chronologischer Reihenfolge und s/w und der andere in umgekehrter Reihenfolge und Farbe dargestellt wird und sich s/w- sowie Farbszenen permanent abwechseln. Klingt verwirrend? Ist es auch und ich bezweifel, dass man beim ersten anschauen alles direkt nachvollziehen kann. Unabhängig davon ist die Idee hinter dem Film und die Umsetzung wirklich sehr interessant und gelungen. Bei einigen Homefassungen soll man die Möglichkeit haben die s-/w- und Farbszenen in der jeweiligen korrekten Reihenfolge nacheinander abspielen zu lassen - dies ist auf Netflix leider nicht möglich. Egal, man kann das ja auch im Netz nachlesen.

Ansonsten habe ich mir noch die komplette erste Staffel der Amazon-Eigenproduktion "Bosch" angeschaut welche sich hauptsächlich um den titelgebenden LAPD-Mitarbeiter Harry Bosch sowie seiner Tätigkeit beim Morddezernat dreht. Die komplette Staffel (zehn Folgen) dreht sich um einen bzw. zwei Fälle, nimmt sich vergleichsweise viel Zeit für die jeweiligen Charaktere und ist wirklich spannend umgesetzt worden. Nicht das übliche Cop Hau drauf-Schema, sondern viel klassische Ermittlungsarbeit. Ja, hat mir gut gefallen.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 426

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 443

07.06.2017, 10:33

Memento
Ich habe den Film damals sogar, als er neu war, im Kino gesehen. Da hat er mir auch sehr gut gefallen. Dann habe ich versucht, ihn noch einmal zu sehen, und dabei ist mir aufgefallen, dass der einzige Gag des Films dieser Rückwärts-Erzählung ist. Nimmt man das weg, dann bleibt ein eher mittelmäßiger Mordfall übrig. Trotzdem: Großer Respekt für das Experiment.

Bosch
Bei dem Titel der Serie herrscht ja immer ein wenig die Gefahr der Verwechslung mit Heimwerker-Utensilien. ;)

Egal: Ich habe die erste Staffel sogar dreimal gesehen: Zweimal ich alleine, weil ich die so toll fand und dann habe ich sie ein drittes mal mit meiner Mutter gesehen und fand sie immer noch toll (sie übrigens auch). Ich kann es gar nicht festmachen, warum ich die Serie toll finde. Es fällt eigentlich nichts aus dem Rahmen. Aber die Art und Weise wie es gezeigt wird (alleine schon der Vorspann mit der Musik), zusammen mit der leicht stoischen Art von Bosch ist es glaube ich, was es Besonders macht. Ich habe im Moment kein Amazon Instant Video, aber Bosch ist einer der Gründe, warum ich das wieder haben will. Ja, tolle Serie.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 444

07.06.2017, 12:45

Hm Weinberg. Weiß nicht. Wirkt echt wie ne einfache Kopie und ich kann mir nicht vorstellen, dass deutsche Produktionen mit deutschen Schauspielern an den Charme des Originals rankommen können, auch wenn ich das mit dem Weinberg an sich saugut finde. Aber im Trailer wirkt wieder alles so künstlich und so meh... Also vom Trailer her gefällts mir nicht. Aber ich halte mal die Augen offen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

1 445

07.06.2017, 16:46

Memento
...Dann habe ich versucht, ihn noch einmal zu sehen, und dabei ist mir aufgefallen, dass der einzige Gag des Films dieser Rückwärts-Erzählung ist. Nimmt man das weg, dann bleibt ein eher mittelmäßiger Mordfall übrig...

Ja, stimmt. Der eigentliche Fall ist nicht näher erwähnenswert. Diese Erzählweise soll den Zuschauer ja in eine ähnliche Situation wie den Protagonisten versetzen, von daher fand ich die Idee dahinter äußerst spannend. Unbedingt empfehlen würde ich den Film in meinem näheren Bekanntenkreis aber nicht unbedingt - der Film dürfte sehr unterschiedliche Reaktinen hervorrufen.

Gut gefallen hat mir übrigens auch diese recht traurige Synthie-Titelmusik.

1 446

14.06.2017, 22:00

Bosch - Season 2
Auch die zweite Staffel war richtig gut, auch wenn mir die erste ein klein wenig besser gefallen hat - Serienmördergeschichten sind halt mehr mein Ding. Mittlerweile schaue ich die dritte Staffel und freue mich darüber, dass Amazon auch eine vierte Staffel bestellt hat.

John Wick 2
Ballett des Todes wär wohl die passende Beschreibung für diesen großartigen Actionfilm.
Gegen John Wick und seinen Killcounter muten die bekannten 80er/90er Actionstars an wie die sprichwörtlichen Waisenknaben. Diese ganze Zeremonie des Todes ist einfach wunderschön choreografiert wobei man als Zuschauer irgendwann einfach aufhört in Gedanken mitzuzählen wie vielen Leuten Wick mittlerweile eine Helfahrt verpasst hat.
Die Story setzt praktisch dort an wo der erste Film aufgehört hat und ist alles andere als sonderlich gehaltvoll - geschenkt.
Wick sowie das gesamte Auftragskillermilieu werden fast schon episch inszeniert und es macht einfach nur Spaß anzuschauen wie sich Jiu Jitsu, Messerkampf und Gunfights die Klinke nahtlos in die Hand geben. Man zitiert sich und den ersten Teil selbst, bringt einfache aber passende Oneliner und verzichtet glücklicherweise auf die üblichen Schmusi-Szenen. Einfach nur ein richtig geiler Actionfilm - Teil 3 darf kommen ^^

1 447

16.06.2017, 07:47

"Logan - The Wolverine (Noir-Edition, OV)

Im Jahr 2029 kümmert sich der mittlerweile stark heruntergekommende Wolverine um den geistig verwirrten Professor X und schlägt sich mehr schlecht als recht als Chauffeur durch, wobei die Tage ohne intensiven Alkoholkonsum kaum zu ertragen sind. Mutanten gibt es kaum noch und die wenigen die übrig geblieben sind, werden geächtet und müssen sich verstecken oder unerkannt bleiben. In dieses Szenario platzt die zehnjährige Laura. Ein Genexperiment welches von einer Gruppe von Söldnern und Wissenschaftlern gejagt wird, dieselben Kräfte wie Wolverine besitzt und ihm als seine Tochter vorgestellt wird. Er soll die Kleine über die Grenze nach Kanada bringen wo es mit dem sogenannten Eden einen Ort gibt, an dem Mutanten ohne Angst vor Verfolgung und Vorurteilen leben können.
Die Noir-Edition kommt in s/w daher, ist ungeschnitten und im Vergleich zu den bisherigen Ausflügen ins X-Men Universum alles andere als zimperlich in Sachen Gewaltdarstellung. Der Film hat mir insgesamt gut gefallen und die Idee Wolverine praktisch als alternden und gefallenden Helden zu zeigen hat gut funktioniert. Die krasse Gewaltdarstellung ist ungewöhnlich für einen X-Men Film, passt aber hervorragend zum Charakter Wolverine - viel besser als in den bisherigen Filmen. Auch das s/w-Bild der Noir-Edition fand ich sehr passend für die Art von Geschichte.



"The Void"

Den Film habe ich mir aufgrund einer Empfehlung in einem anderen Forum sowie der Kritik auf Filmstart angeschaut, wobei einmal was von John Carpenter, dass andere mal was von Hellraiser und The Beyond zu lesen gewesen ist.

Ein Cop sammelt einen schwer verletzten Mann auf einer verlassenen Landstrasse auf und bringt ihn in das nächstgelegene Krankenhaus, wobei dieses nach einer Brandkatastrophe nur noch mit einer Notbesetzung betrieben wird und praktisch kurz vor der Schließung steht.
Zwei bewaffnete Männer stürmen das Krankenhaus und fordern die Auslieferung de eben eingelieferten Schwerverletzten wobei sich nebenbei eine der anwesenden Schwestern mit einer Schere die Haut von den Knochen scheidet und einen der anderen Patienten tötet. Vor dem Krankenhaus versammelt sich währenddessen eine größere Gruppe von Personen in weißen Roben die mit Stichwerkzeugen zu verhindern wissen das Irgendjemand das Krankenhaus verlässt und nach und nach kommen die Anwesenden dahinter, dass der leitende Oberarzt im Keller des Krankenhauses Experimente an Menschen durchgeführt hat um damit ein Tor in eine andere Dimension aufzustossen.

Daraus hätte man durchaus ein beachtenswertes B-Movie machen können, allerdings hat man es an allen Ecken verpasst dem Film den letzten Schliff zu geben. Die Charaktere agieren unglaubwürdig und hölzern, die zahlreichen handwerklchen FX sind nett, werden aber durch zu wenig Licht und Flackereffekte praktisch auf Null reduziert und irgendwie Ist von der Story, nachdem man sie aus Hellraiser, Assault on Precinct 13 und The Beyond in einem Fleischwolf auseinandergerissen und dann wieder zusammengepatscht hat, auch nur ein loser Flickenteppich übrig geblieben. Schade eigentlich.

1 448

16.06.2017, 08:49

Renegade - Terence Hill und der faulste Gaul der Welt

Ein Film mit Terence Hill und seinem Adoptivsohn Ross Hill. Der Film spielt 1987 und es geht darum, dass der Herumtreiber Rollenname (Terence Hill) einem alten Kumpel, der jetzt im Knast sitzt, einen Gefallen tut. Er hat beim Pokern ein Stück Land gewonnen und will dass sein Sohn, dort einkehrt.

Doof nur: Sein Sohn ist erst 14 und der Vertrag kann erst mit Abschluss des 16. Lebensjahres gültig werden. Deshalb hat er Terence Hill als Vormund bestimmt, bis es so weit ist. Also sagt Terence Hill "na gut, OK" und muss sich mit dem Strolch herumplagen. Aber noch nicht genug damit:
Schon unterwegs werden die beiden immer wieder von Amoktrucks und allerlei Schlägern aufgehalten und angegriffen. Da stecken doch irgendwelhe Anwälte dahinter.... aber was ist an dem Stück Land so besonders?

Netter, kurzweiliger Film!
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 426

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 449

16.06.2017, 09:47

"Logan - The Wolverine (Noir-Edition, OV)
[...]
Die Noir-Edition kommt in s/w daher [...] fand ich sehr passend für die Art von Geschichte.

Habe ich das richtig verstanden: Der Film der »Noir Edition« ist NUR in s/w auf der DVD/BluRay/WAI (WasAuchImmer) vorhanden? Das ist ja eine witzige Idee. :) Scheint es aber (noch) nicht für den DE-Markt zu geben.

Abgesehen davon muss ich unbedingt mal wieder Sir Patrick Stewart/Capt. Picard (hier: »Professor X«) in einem Film sehen. Und eigentlich hat mich der Film sowieso schon seit Ankündigung für's Kino interessiert.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 450

16.06.2017, 12:26

Der Film ist sowohl in der s/w- als auch in der normalen Version vorhanden. Wie die Veröffentlichung für den deutschen Markt ausschaut weiß ich allerdings nicht.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 426

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 451

17.06.2017, 01:15

@Gunlord:
In den USA gibt es die »Noir Edition« in der sog. »Steelbox« von »Logan«. Hier in Deutschland gibt es auch die Steelbox, über deren Inhalt erfährt man aber nichts Genaues. Ich hoffe, das liegt daran, dass diese noch gar nicht lieferbar ist und die deutschen Händler einfach noch keine Infos haben. Amazon schweigt sich jedenfalls aus.


Pixels [Netflix]
1982 schickt die NASA in einer Sonde eine VHS-Videokassette mit den Aufzeichnungen der Videospielweltmeisterschaften in die Weiten des Weltraums (warum auch immer). Diese wird von Außerirdischen gefunden, und die nehmen die Aufnahmen leider für bare Münze. Und zwar so sehr, dass sie sich vom brutalen Abschlachten der Videospielfiguren bedroht fühlen und erklären ihrererseits der Menschheit den Krieg. Das passiert, indem sie die auf dem VHS-Band gezeigten Videospielfiguren »in echt« auferstehen lassen und als Invasion zur Erde schicken. Die letzte Hoffnung der Menschheit sind die jetzt erwachsenen Meisterschafts-Kontrahenten von damals, denn die wissen am besten, wie man »Centipede«, »Pac-Man« und »Donkey Kong« besiegt.

Ich weiß überhaupt nicht, was ich zu diesem Film sagen soll. Ca. die Hälfte besteht aus Szenen, die direkt aus dem Videospiele-Nerd-Himmel stammen könnten. Dazu zählen sämtliche computeranimierten Kämpfe gegen die zu leuchtenden quadratischen Blöcken gewordenen Videospielfiguren. Das sieht nicht nur sehr hübsch aus, sondern ist auch dramatisch und erfreulich authentisch insziniert. Hier scheint jemand am Drehbuch mitgeschrieben zu haben, der die Spiele von damals kennt und auf Authentizität gepocht hat (Ausnahme: der Sieg gegen »Donky Kong«). Als sich Pac-Man durch die Straßen von New York mampft und dabei von den Helden in kleinen farbigen Autos gejagt wird - eben die Geister - habe ich wirklich feuchte Hände bekommen. Die Szene endet obendrein noch sehr genial. Weiterhin gibt es einige ziemlich geniale Sprüche - mein Liebling ist der mit dem »Küssen und den Nerds«, sehr gelacht ich hab' - und einige weitere wirklich nette Nerd-Anspielungen. Außerdem spielt Peter Dinklage in einer Hauptrolle mit. Und weiterhin sollte man beim Schlusskampf auf der Erde mal darauf achten, was dort im Hintergrund alles so passiert. Und der Schlussgag mit Q-Bert war auch nett. Bis hierhin alles gut und der Nerd, also ich, freut sich.

Die andere Hälfte des Films ist entweder völlig überflüssig, da den Film unnötig streckend, oder dem Zuschauer werden extrem bis zum Fremdschämen peinliche Nerd-Anspielungen und absolut und null zündende Gags aufgezwungen.

Dem Film hätte in kleines Bischen mehr Konzentration auf das Wesentliche gut getan. Er macht sogar den Eindruck, als wäre das mal so geplant gewesen. Bis dann vermutlich irgend ein oberschlauer Filmmensch meinte, stattdessen noch »ganz lustige« Szenen unterbringen zu müssen, die aus dem 08/15-HowTo der Hollywood-Komödie zu stammen scheinen. So sieht ein Film aus, der für Nerds gemacht sein soll, bei dem die Produzenten während der Produktionsphase irgendwann einmal mit Gewalt auch die Normalo-Zuschauer ansprechen wollten. Das ist fürchterlich und völlig fehl am Platz.

Ja, man kann ihn sich ansehen. Ich habe ihn jetzt gesehen und habe bei den besagten Kämpfen gegen die Videospielfiguren wirklich Spaß gehabt. Das reicht aber leider nicht, weil die andere Hälfte des Films so dermaßener Mist ist. Ich muss den Film nie wieder sehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 452

18.06.2017, 06:43

"The great Wall"

Eine Hintergrundgeschicht die auf einen Bierdeckel bzw. eine Briefmarke passt, trifft auf großartige Bilder mit tollen Farben, solider Action sowie einer Darstellerriege bestehend aus Matt Damon, Willem Dafoe, Pedro Pascal, Jing Tian u.v.a. wobei mir vor allem die bildhübsche letztgenannte, allein durch ihre Präsenz, gut gefallen hat.

Über den Film habe ich mal gelesen, dass er ein hervorragendes Werbevideos für die neuesten Flachbildmodelle in den bekannten Elektronikmärkten abgeben würde und dem kann ich eigentlich nur zustimmen. Es reicht halt nicht hübschausgestattete Soldaten auf einer Mauer umherlaufen um dabei den Ansturm einer riesigen Minsterhorde abwehren zu lassen - Starship Troopers/The Two Towers lassen grüßen.

Kann man sich anschauen um allein die bereits angesprochenen Bilder/Aufnahmen anzuschauen. Etwas gehalvolles sollte man aber keinesfalls erwarten...

Zur Zeit sind neben dir 9 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

9 Besucher