Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 717

29.12.2017, 10:02

Ja, Mark Hamill haben sie total verkackt. Dieses alberne Gejammer "neee, ich helfe nicht, neee, die Jedis sollen aussterben, neeee, ihr könnt mich nicht überreden, blablabla ungefähr 1 ½ Stunden lang)" ging mir auf den Nerv. Und ist dieser Adam Diver der mit den langen, schwarzen Haaren? Der wirkt auf mich wie ein trotziger Teenie. In solchen Filmen will ich wirklich böse Kreaturen sehen und keine heulenden Tölpel.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

1 718

29.12.2017, 10:05

Star Wars 8 gesehen. Ist ein Kackfilm.
Nach dem siebten Teil waren meine Erwartungen auch höher. Ich war schon arg enttäuscht.
Insbesondere etliche völlig deplazierte Comedy-Einlagen erinnerten schon übelst an Episode 1.
Ich bin mal gespannt wann endlich "Die Abenteuer auf dem Jar Jar Binks Planeten" kommt. Episode 8 war zeitweise schon ziemlich nah dran.

Wobei ich zugeben muss, dass Ich die Schausspieler des Flynns und der Rey an sich mag. Nur kann das Drehbuch irgendwie wenig mit den Characteren anfangen.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

1 719

29.12.2017, 10:08

Rey und Finn sind zwei der ganz wenigen Lichtblicke. Und Laura Dern (Vizeadmiral Holdo) – Toll gespielt!
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 720

29.12.2017, 11:17

So gehen die Meinungen auseinander: Die Charaktere »Rey« und »Finn« sind für mich der Grund allen Übels in diesen neuen Filmen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 721

29.12.2017, 14:01

Ich mochte Mark Hamill in dem Film sehr und Kylo Ren ist mit Abstand der interessanteste Charakter in den neuen Filmen. Mich kotzt charakterlich Poe Dameron voll ab. Die Comedyeinlagen sind mir auch negativ aufgefallen, weil sie erstmals völlig deplatziert wirkten oder einfach urausgelutscht waren ("zieh dir bitte was über").

Ich glaube die haben einfach zu wenig Plan, wie sie das richtig zurechtschreiben sollen. Wirkt alles so schlecht und notdürftig zusammengeschustert irgendwie. Und dann sind sie sich nicht einig darüber weelche Charaktere sterben und welche bleiben. Ich glaube da steckt ganz viel Frust drin, in diesem Projekt. So gut find ich auch Episode 7 mittlerweile eigentlich nicht mehr. Ich hab den Film kein zweites Mal mehr schauen wollen weil ich denke "nee, kennste eh schon".
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 722

29.12.2017, 16:25

Ich habe »Star Wars Episode VII« ein einziges mal gesehen. Während des Sehens fand ich ihn wirklich richtig witzig. Lediglich in den Szenen mit Han Solo, in denen in seinem Frachter dieses oberfiese Biest freigelassen wird - ich weiß schon nicht mehr, warum eigentlich - und polternd durch's Schiff tobt, habe ich mit den Augen gerollt. Da waren die Disney-Fluch-der-Karibik-Ansätze schon sehr spürbar. Aber grundsätzlich habe ich mich in den zwei Stunden doch erst einmal unterhalten gefühlt.

Erst einen Tag später kam ich ins Grübeln, konnte mich an die Handlung schon nicht mehr erinnern, hatte aber auch nicht das Gefühl, etwas Neues gesehen zu haben oder diesen Film noch einmal sehen zu müssen. Und das ginge ja im Moment, denn »Episode VII« ist auf Netflix verfügbar. Aber ich verspüre absolut Null Drang danach.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 723

29.12.2017, 16:55

Hat die Mindhunter-Serie eigentlich irgendetwas mit dem knapp zehn Jahre alten Film (u.a. Val Kilmer) zu tun? Den mochte ich eigentlich sehr gerne...


@Topic:
Wonder Woman


Vor dem Kinostart war ich ja schon sehr skeptisch, was angesichts dessen, was DC bislang aus seinem Universum filmisch rausgeholt hat nur verständlich ist - Nolans Trilogie mal außen vor gelassen (wobei ich immer noch der Meinung bin, dass die Filme nach und nach schlechter wurden. Großartig finde ich eigentlich nur Batman Begins). Die positiven Kritiken haben dann aber aufhorchen lassen und ja, mir hat der Film gut gefallen. Der Charakter Wonder Woman hat mich ehrlich gesagt nie angesprochen und wie man so etwas halbwegs glaubwürdig in einem modernen Film unterbringen möchte ohne dabei peinlich zu wirken - Catwoman lässt grüßen - war mir schleierhaft. Aber ich finde sie haben das trotz diverser Makel sehr gut gelöst.
Das liegt aber auch zu einem großen Teil an der ultra-sympatischen und fantastisch ausschauenden Hauptdarstellerin sowie ihrem Zusammenspiel mit Chris Pine sowie dem klischeebehafteten, aber dennoch liebenswerten Trupp von Himmelhunden welche gemeinsam mit Gal Gadot das Ende des ersten Weltkrieges herbeiführen möchten.
Das finale hinterlässt leider einen üblen Beigeschmack und wird dem Rest des Films nicht gerecht, aber gut - ohne Bombast geht vermutlich einfach nichts mehr. Anschauen und einfach nur Spaß haben...ist mir sogar irgendwie ans Herz gegangen. Ach ja, der Soundtrack zu dem Film ist ein echter Kracher ^^

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 724

29.12.2017, 17:55

Du meinst vermutlich »Mindhunters«, mit einem »s« am Ende. Ich kenne den Film nicht, habe also mal kurz bei Wikipedia quer gelesen. Und: Nein, der Film hat erst einmal nichts mit der Serie zu tun. Sieht man davon ab, dass auch im Filkm »Profiler« vorkommen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 725

29.12.2017, 18:08

Ich musste 19,10 EUR (!!!!, Knabbereien und Getränke habe ich nicht gekauft) bezahlen und fühle mich abgezockt :evil:


Da kannst du dich bei Disney bedanken. Die kassieren mächtig bei den Kinobetreibern ab. Um genau zu sein nehmen die sich 65% der Einnahmen und das mit heftigen Auflagen und Vertragsstrafen bei Missachtung. Komisch, sonst bist du doch immer so bedacht solchen Dreck nicht zu Unterstützen. ;)

Die 12€ hättest du besser investieren können und nicht Pissney in den Rachen werfen.
Hipster-Pisser!

1 726

29.12.2017, 19:12

Naja, ich war zusammen mit Freunden in dem Film. Das kommt nicht so oft vor und ich bin tatsächlich über meinen eigenen Schatten gesprungen. Wenigstens sind die anderen ebenfalls enttäuscht worden von dem Streifen :twisted:
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

1 727

30.12.2017, 00:49

fast 20 Euro find ich superhappig. So viel hab ich hier nicht bezahlt. Ich glaube so viel würd ich auch nicht bezahlen.
Ich hab den Film ganz langweilig auf englisch geschaut, ohne 3D. Es gäbe sonst auch wohl die Möglichkeit den auf russisch und womöglich mit 3D zu sehen. Aber ich hab mir gedacht ich will mehr verstehen.

Zitat

Ich habe »Star Wars Episode VII« ein einziges mal gesehen. Während des Sehens fand ich ihn wirklich richtig witzig.[...] Aber grundsätzlich habe ich mich in den zwei Stunden doch erst einmal unterhalten gefühlt.

Erst einen Tag später kam ich ins Grübeln, konnte mich an die Handlung schon nicht mehr erinnern, hatte aber auch nicht das Gefühl, etwas Neues gesehen zu haben oder diesen Film noch einmal sehen zu müssen. Und das ginge ja im Moment, denn »Episode VII« ist auf Netflix verfügbar. Aber ich verspüre absolut Null Drang danach.


Fast genau so gehts mir auch :mrgeen: Ich glaube die Handlung hab ich noch ganz gut im Kopf, aber ich verspüre einfach keinen Drang dazu das nochmal zu schauen weil ich auch das Gefühl hab, dass ich beim ersten Mal schon alles gesehen habe und nichts mehr entdecken werde. Irgendwie reißt die Handlung dann auch nicht so mit, dass mans nochmal sehen wollen würde. Also in mir ist der Drang größer sich dann zum x-ten mal nochmal die alten Filme anzuschauen, obwohl ich die wirklich schon dutzendfach gesehen habe.

Was ich krass finde ist wie sehr die ganzen Reviews der eingängigen Nerds jetzt an den eigentlichen Problemen des Filmes vorbeigehen und das entweder wegen nichts völlig abhaten ("möh, porgs!", "möh, Casinoplanet!") oder offensichtliche totale Fehlgriffe ignorieren und gar nicht erst thematisieren. Außer Redlettermedia scheint keiner kompetent zu sein
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 728

30.12.2017, 10:52

Ich habe auf YouTube den Kanal »Die Filmanalyse« über Kinofilme entdeckt (Vorsicht: das ist seeeeeehr speziell und absolut nicht massentauglich), und bemerkt, dass er und ich ca. 70% Deckungsgleich bei der Beurteilung von Filmen sind. Seitdem vertraue ich dem einfach, was Filme angeht. Und wenn der - sehr gut herausgearbeitet und begründet - sagt, dass »Star Wars Episode VIII« nix ist, dann bestätigt das nur meine Befürchtungen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 11 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

11 Besucher