Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 789

07.03.2018, 02:01

ich grabbel mich grade durch die 60er Jahre Star Trek Serie.
Erwartet habe ich in erster Linie eine nett-naive Serie mit dem üblichen 60er Jahre SciFi Kitsch. Aber ich bin über die Qualität der Geschichten teilweise echt überrascht. Abgesehen von einigen belanglosen oder peinlich schlechten Folgen ist das Niveau tatsächlich ziemlich hoch.
Ich kann verstehen warum die Serie seinerzeit so eine starke Anhängerschaft hatte. :)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 790

07.03.2018, 16:20

Ich hatte mir vor Jahren auch mal vorgenommen, die ganzen Classic-Folgen noch einmal zu sehen. Ich habe ganz von vorne angefangen und damals nach ca. fünf Folgen völlig entnervt aufgegeben. Die Dialoge, der Sexismus von Kirk (vor allem in der deutschen Synchronisation), die Schauspielkunst, die Story ... uhhh ... nee. Lieber nicht.

Dann habe ich vor ca. einem Jahr noch einmal die paar Folgen gesehen, die ich aus der Erinnerung als gut befunden habe:

der röhrenförmigen Planeten-Zerstörer
das »Gas«, welches Blut aus dem Körper zieht
die hübsche Frau auf dem Planeten als »Bewacher«
natürlich die Folgen mit »Harry Mudd«
die Folge mit dem doppelten Kirk
der Computer, der die Enterprise übernimmt
das mit dem »Monster-Raumschiff«, das aus lauter Kugeln besteht
die Amöbe im Weltraum

... und die fand ich heute immer noch gut. Doch, erstaunlich.

Als »Enterprise« damals im deutschen Fernsehen lief, gab es abwechselnd dazu immer eine Folge der Serie »Time Tunnel«. Da war ich als Kind auch begeistert. Aber naja ... DAS geht heute gar nicht mehr. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

warbird

ichikyū

Beiträge: 166

Wohnort: Westland

Beruf: Nistkästenbastler

  • Private Nachricht senden

1 791

07.03.2018, 18:51

Da sind in der Tat schon einige gute Folgen genannt worden :)
Die Folge mit dem Gas ist die mit dem Summen und dem süßlich geruch, oder?


Für mich zählt zusätzlich noch "Spock unter Verdacht" - Romulaner ahoi ;) - zu den Favoriten. Und auch die Folge als die Enterprise langsam von Aliens in so eine Art Energiespinnennetz eingesponnen wird finde ich prima.

Gibt aber auch Folgen, die ich mir heute nicht unbedingt nochmal ansehen wollen würde :lol:
.
- Good Journey -

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 792

07.03.2018, 23:10

[...] Die Folge mit dem Gas ist die mit dem Summen und dem süßlich geruch, oder? [...]

Genz genau. :)

Ich habe vorhin so richtig auf »Star Trek TOS« Lust bekommen und mir die Folge mit dem »Computer M5« angesehen. Das ist schon nett; und auch heute noch aktuell. Damals spielte die Folge vermutlich auf die beginnende Rationalisierung von Arbeitsplätzen durch Computertechnik an. Der »M5« soll ja die Enterprise ohne jegliches menschliches Zutun steuern. Aber auch heute ist das brandaktuell. Immerhin läuft in Fachkreisen eine hitzige Diskussion über die Auswirkungen der gerade beginnenden »Künstlichen Intelligenz«. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 793

08.03.2018, 12:06

Cool, die kannt ich gar nicht :D
Muss mir auch mehr anschauen. Ich würde gerne auch die peinliche (?) Folge mit dem Gangsterplaneten anschauen :mrgreen:
Da brauch ich aber bissl mehr Zeit und auch den Willen mich durch die russische Synchro zu kämpfen :')
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 794

08.03.2018, 12:56

Ich kann für mich sagen, dass mir aller Wahrscheinlichkeit die Folgen nicht gefallen, in denen die Crew der Enterprise auf einem Planeten landet, der wie auch immer eine ähnliche nur zurückgebliebene Entwicklung der Erde durchgemacht hat: römisches Reich, Nazis, Chicago, etcpp. Die gefallen mir alle nicht. Vermutlich ging es während der Produktion um Kostenersparnis, so dass bereits vorhandene Bühnenbilder verwendet werden konnten.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 795

09.03.2018, 00:57

Ich bin durch Monty tatsächlich auf den Geschmack gekommen, mir ein paar Folgen Star Trek TOS anzusehen.


Star Trek TOS: Gefährliche Planetengirls [Netflix]
So schwachsinnig der Name der deutschen Folge ist (im Original: »That Which Survives«), so genial finde ich diese Folge an sich. Weniger wegen der Handlung - auch das - aber eher wegen der Interaktion der Haupt-Charaktere. Außerdem ist die Außerirdische in dieser Folge echt hübsch.

Die Enterprise will einen Planetoiden von der Größe eines Mondes untersuchen, auf dem es trotz eines recht geringen Alters eine Atmosphäre und Vegetation gibt. Kurz bevor Kirk, Pille, Chekov und ein Geophysiker auf den Planeten beamen - ratet mal wer stirbt - erscheint eine Frau im Transporterraum und tötet durch Berührung den Transporterchef. Und auch auf dem Planeten werden die vier von der Frau bedrängt.

In dieser Folge kommt meiner Meinung nach einer der besten Sprüche der gesamten Serie vor:

Auf der Enterprise ist die Besatzung im Alarmzustand.
Scotty: Mr. Spock! Ich finde es unverantwortlich, dass Sie den roten Alarm beendet haben.
Spock: Mr Scott. Eine Macht, die uns 990,7 Lichtjahre durchs Weltall befördert hat und auf diese Entfernung noch in der Lage ist, das Sicherheitsventil der Antimateriekammer zu zerstören, ist so schnell durch nichts zu beeinflussen. So rot kann der Alarm gar nicht sein.

:lol: *schenkelklopf* Ich liebe diese Folge! :)

Übrigens zeigt Netflix die Folgen in der nachbearbeiteten Fassung. In diesen sind auch die vom ZDF damals in ihrer unermesslichen Weisheit und Weitsicht durch Kürzung auf 45 Minuten entfallenen 5 Minuten nachsynchronisiert wieder enthalten. Mal abgesehen davon, dass mitten in der Folge die Synchronstimmen wechseln - stört mich nicht - erhält man so aber ein paar Zusatz-Informationen, die vieles in den Folgen logischer erscheinen lässt. Ja, ja, auch vor 40 Jahren haben wir schon dafür bezahlt, dass uns das ZDF Informationen vorenthält.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 796

09.03.2018, 11:56

Zitat


Ich bin durch Monty tatsächlich auf den Geschmack gekommen, mir ein paar Folgen Star Trek TOS anzusehen.
Und wieder ein Beispiel meines positiven Einflusses auf mein Umfeld. 8)


Übrigens zeigt Netflix die Folgen in der nachbearbeiteten Fassung. In diesen sind auch die vom ZDF damals in ihrer unermesslichen Weisheit und Weitsicht durch Kürzung auf 45 Minuten entfallenen 5 Minuten nachsynchronisiert wieder enthalten. Mal abgesehen davon, dass mitten in der Folge die Synchronstimmen wechseln - stört mich nicht - erhält man so aber ein paar Zusatz-Informationen, die vieles in den Folgen logischer erscheinen lässt. Ja, ja, auch vor 40 Jahren haben wir schon dafür bezahlt, dass uns das ZDF Informationen vorenthält.
Und das ist nochharmlos im Vergleich zu Captain Future. Da habe ich als KInd schon gemerkt, dass da irgendwas nicht zusammen passt.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

1 797

09.03.2018, 15:06

Die deutschen Captain-Future-Folgen sind eine der größten Sauereien!
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 798

09.03.2018, 15:40

Zitat


Ich bin durch Monty tatsächlich auf den Geschmack gekommen, mir ein paar Folgen Star Trek TOS anzusehen.
Und wieder ein Beispiel meines positiven Einflusses auf mein Umfeld. 8)

Yesssir! ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 799

09.03.2018, 22:48

Jessica Jones - Staffel 2 [Netflix]
Ich habe jetzt sechs Folgen der neuen Staffel gesehen ... und ... hm. Die Protagonisten der ersten Staffel sind hier immer noch genau so: Man erkennt alles wieder. Mir fehlt aber irgendwie der Superschurke oder überhaupt ein fassberer Schurke, wie er in der ersten Staffel mit »Kilgrave« (David »Dr. Who« Tennant) kongenial dargestellt wird.

Das gibt es hier nicht. Jedenfalls bisher nicht.

Und wie schon Alfred Hitchick bemerkte, »Je gemeiner der Bösewicht, desto besser die Geschichte«, fehlt genau das. Bis zur sechsten Folge ist gar nicht so richtig klar, was denn eigentlich genau das Problem ist.

Ja, es gibt eine interessante Seitengeschichte mit der fiesen Anwältin Jeri Hogarth (sehr geil wieder von Carrie-Ann »Trinity« Moss dargestellt). Ja, es gibt eine interessante Seitengeschichte mit dem neuen Hausmeister, der das Gebäude mit Jessicas Büro verwaltet. Ja, es gibt auch eine Nebengeschichte um die Journalistin und Jessicas Freundin Trish Walker. Und auch Jessicas ehemaliger drogensüchtiger Nachbar ist nun ihr Partner. Das ist alles spannend. Aber die Hauptgeschichte ... irgendwie kommt das bisher nicht so richtig in Fahrt.

Bei etwas genauerer Analyse sind mir die Methoden, mit denen Jessica ihre Informationen bekommt, teilweise viel zu zufällig. In der fünften Folge geht sie einem weniger als dürftigen Hinweis in einem Aquarium nach ... und findet hier zufällig genau die beiden Bösewichte. Das ist ein bischen arg unbefriedigend.

Trotzdem sehe ich die Serie immer noch gerne, weil Jessica Jones einfach eine spannende Figur ist.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 800

10.03.2018, 09:16

Ich weiß gar nicht, ob ich die zweite Staffel schon gesehen habe. Gibt es die schon länger?
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher