Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

337

15.02.2015, 17:11

The prisoner hats aber auch UNGLAUBLICH in den Sand gesetzt weil der Hauptdarsteller sich zu sehr auf seiner Metaebene und sinnentleertem Ästhtengeschwafel verloren hat *seufz*
Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht bis zum Ende gesehen. Bitte nicht spoilern. :D
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 395

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

338

15.02.2015, 18:12

The prisoner hats aber auch UNGLAUBLICH in den Sand gesetzt weil der Hauptdarsteller sich zu sehr auf seiner Metaebene und sinnentleertem Ästhtengeschwafel verloren hat *seufz*
Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht bis zum Ende gesehen. Bitte nicht spoilern. :D

Ich setze das folgende mal in einem Spoiler-Tag, auch wenn ich da nur etwas über die Produktion schreibe:

Spoiler Spoiler

Ich habe gehört - nicht Genaues weiß man nicht - dass die Geldgeber zum Ende der Serie mal am Set waren, um zu sehen, wofür da eigentlich Geld ausgegeben wurde. Als sie dann die Typen auf dem drehenden Ding bei »Nummer 12« gesehen und auch generell das Drehbuch und die Dialoge studiert haben, wurde wohl sofort der Geldhahn zugedreht. Was das Ende der Serie erklärt.
:lol:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henrikf« (15.02.2015, 18:21)


339

15.02.2015, 18:55

Hauptsache Maiden haben einen guten Song daraus gemacht :D

340

15.02.2015, 19:16

:)


Das ist übrigens ein Original Sample aus der Serie.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

341

15.02.2015, 23:57

Oh hoppla. Ich hoffe ich hab damit nix gespoilert jetzt.

Random Trivia: Im Addon zu GTA 1 (dieses London 196X Teil da) gabs auch einen Lotus-Sportwagen zu klauen. Im Straßenverkehr hat der auch sone Prisonermelodie aus der Serie gespielt :mrgreen:

Aber wenn wir noch bei Geheimagenten sind: Ich hab Archer wieder angefangen : )
Hab das aber auch noch nie komplett gesehen.

Noch zu the Prisoner:

Spoiler Spoiler

Ich hab sogar gehört dass der Hauptdarsteller für das Ende der Serie Morddrohungen bekommen hat. Find ich zwar lächerlich und übertrieben, kann ich aber nachvollziehen! Womöglich kam das in ner Making of-Doku. Auf Youtube hats eine, mein ich.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

342

17.02.2015, 06:56

Gestern habe ich die erste Staffel von Spartacus, Blood and Sand, beendet.
Hat mir insgesamt sehr gut gefallen - sowohl die Kampfszenen in der Arena (auch wenn hier etwas weniger Blut gut getan hätte) als auch das intrigantische und absolut menschenverachtende Schauspiel der römischen Herrscher - man wundert sich nicht, dass dieses Imperium später in sich selbst zusammen gefallen ist. Wem Game of Thrones schon zu vulgär und brutal gewesen ist, sollte sich diese Serie gar nicht erst anschauen. Wer mit dem Szenario grundsätzlich etwas anfangen kann, sollte auf jedenfall mal einen Blick riskieren.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 395

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

343

17.02.2015, 18:11

Bischen OT
Ich sehe mir solche »römischen« Filme genau deswegen nicht gerne an: Wegen der Dekadenz und Menschenverachtung. Und zwar deshalb, weil ich MASSIV Parallelen zur Neuzeit sehen, wie unsere deutschen Politiker mit Problemen des Volkes umgehen (Bildungspolitik, Krankheitswesen, Finanzwesen, Energie- und Wasser-Versorgung). Noch mehr kommt mir ('tschuldigung) die kalte Kotze hoch, wenn ich sehe, wie Poliker im Geheimen (!) ganz Europa an die USA verschachern (TIPP, CETA, TISA) und die direkt gewählten Vertreter der jeweiligen Länder dem auch noch kalt lächelnd zustimmen. Wenn das nicht Parallelen sind, dann weiß ich auch nicht mehr. Und mir hat man in der Schule immer gesagt: »Lern Geschichte, dann weißt Du, wie man es anders macht!« Ja, drauf gesch***n, ihr Arsch**r!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

344

19.02.2015, 06:45

Ach, ich würde das nicht überbewerten, Du schaust Dir doch auch Akte X an... :P


@Topic: Und schon ist die zweite Staffel "Spartacus" geschafft. Eigentlich ist die Geschichte, so wie sie bislang aufgebaut wurde, erzählt, aber es gibt noch zwei weitere Staffeln (wobei eine davon ein Prequel ist). Von daher lasse ich mich einfach mal überraschen wie es da so weitergeht. Geht man von den historischen Überlieferungen aus, dürften Spartacus und seine Weggefährten am Ende der dritten Staffel das Zeitliche segnen...schauen wir mal.
Na, auf jedenfall war auch die zweite Staffel sehr gelungen und sehr kurzweilig anzuschauen.

Beiträge: 681

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

345

22.02.2015, 15:13

Meine Film-Highlights der vergangenen Woche in aller Kürze

Taken 3: Der dritte Teil der Selbstjustiz-Reihe mit Liam Neeson. Obwohl die Wucht des ersten Teils der Reihe meines Erachtens auch hier nicht erreicht wird, kann auch dieser Titel durchaus unterhalten, wenn man Fan des Action-Genres ist. Wer etwas für die Denkbeule braucht, sollte den Film nicht starten.

The Equalizer: Auch bei diesem Film dreht es sich um Selbstjustiz, dieses Mal von Denzel Washington gespielt. Auch wenn der Film erst spät in die Gänge kommt, gefiel er mir sogar ein klein wenig besser als "Taken 3", da die "Szenerie" zwar wie üblich flach, aber erfrischend anders ist. Die einzigen Schwachpunkte sind das überaus eilige Ende und die Glaubwürdigkeit in manchen Szenen. Auch hier heißt es: Rübe aus, Augen auf.

Predestination: Als ich wieder das "Tiberius Film"-Logo beim Start gesehen habe, wollte ich fast wieder ausschalten. Zu viele Filme aus dem Verein waren reine Zeitverschwendung. Dieser hier war aber eine Ausnahme, auch wenn man in den ersten 20-30 Minuten das Gefühl der Zeitverschwendung nicht los wird. Wenn man sich aber auf den Film einlässt, dann erlebt man Ethan Hawke als Zeitreisenden mit gelungenen Wendungen und kleinen Überraschungen, die selbst einem Kenner gefallen, der einige Zusammenhänge schon vorausahnen dürfte. Hier heißt es: dabei (aber nicht unbedingt hoch konzentriert) bleiben und sich nicht von der Frau zu Gesprächen nötigen lassen :)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 395

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

346

22.02.2015, 15:40

Non-Stop [Amazon Instant Video]
Flugzeug-Katastrophen-Film mit Liam Neeson als alkoholsüchtiger Flight-Marshall, der während eines Fluges auf sein Handy merkwürdige SMS erhält. Darin wird ihm gedroht, dass 150 Millionen Dollar auf ein Bankkonto in der Schweiz überwiesen werden sollen, sonst stirbt alle 20 Minuten ein Fluggast. Der Film kommt - zum Glück! - mit wenig Action aus, auch wenn es zum Schuss doch noch einmal hoch her geht. Trotzdem liegt der Charme darin, wer denn nun der Erpresser in der Maschine sein könnte. Und durch geschickte Kameraführung und Schauspielerei wird man als Zuschauer so an der Nase herum geführt, dass man gelegentlich denkt, Herr Neeson hätte das alles selber inszeniert oder hätte eine Art extreme schizophrene Psychose. Auch hier muss man typisch für Hollywood manchmal ein wenig die unweigerlich im eigenen Gehirn einsetzende Logik unterdrücken ...

Logik: Schau mal: Da, und da und da! Das kann doch alles nicht sein!
Zuschauer: Schnauze und verpiss Dich! Ich will den Film genießen.
Logik: Aber, aber ...
Zuschauer: Ich hab' gesagt: Halt die Fresse!
Logik: *schmoll*


... aber das kommt nicht ganz so oft vor. Wer das Psycho-Spiel mit Jodie Foster in Flightplan genossen hat, der kommt auch hier auf seine Kosten. Hat mir ehrlich gefallen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

347

22.02.2015, 15:45

Den habe ich echt nicht durchgehalten. Überhaupt dieser badass Archetyp passt überhaupt nicht zu Liam Neeson...
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 395

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

348

22.02.2015, 15:54

Den habe ich echt nicht durchgehalten. Überhaupt dieser badass Archetyp passt überhaupt nicht zu Liam Neeson...

Was?!? »Bad Ass Archetyp«?!? Liam Neeson ist in diesem Film doch - bis auf die paar Kampfszenen - sowas von weich. Da gibt es aber ganz andere Beispiel mit Herrn Neeson. Zum Beispiel Unknown Identity, wo ich ihm das wirklich nicht abgenommen habe. Aber hier lässt er doch vor allem auch schauspielerisch die Muskeln spielen, wenn er verzweifelt versucht seine Mitmenschen zu überzeugen, dass ER nicht derjenige welche ist. Da ist aber so was von KEINE Spur von »Bad Ass« zu sehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher