Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 653

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

541

15.06.2015, 16:57

Jepp! Und der Trucker?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

542

15.06.2015, 19:18

The Fog - Nebel des Grauens (1980)/(2005)

Ich habe mir kürzlich beide Filme noch einmal nacheinander angeschaut und bin stellenweise doch ein wenig verägert darüber wie wenig Flair und Charisma die Neuinterpretation vom Carpenter-Klassiker letztendlich in die Neuzeit gerettet hat. Ich muss zugeben, auch das Original versprüht nicht mehr ganz die Atmosphäre wie sie es vor etlichen Jahren noch konnte - entweder ich bin zu alt für den Kram oder habe den Film zu oft gesehen - dennoch gelingt es dem Film mich mitzunehmen, sei es aufgrund der tollen Musik, der Kameraführung oder generell wie die Geschichte präsentiert wird. Die Neuinterpretation wirkt hingegen wie lustlos heruntergedreht, von Jemandem der keine Ahnung von dem hat, was er da gerade tut...
Hier stimmt nichts. Die Darsteller sind belanglos, die Geschichte selbst wird weniger interessant erzählt und der fehlende Carpenter-Soundtrack setzt dem ganzen noch die Krone auf. Wie so oft verlässt man sich mal wieder auf die obligatorischen CGI-Effekte welche übrigens auch bescheiden sind.
Fazit: Original anschauen ind nicht darüber nachdenken das es ein Remake gibt.

543

15.06.2015, 19:56

Dieses Remake ist wirklich unter aller Kanone. Das Original ist auch nicht der Uhrquell der Innovation, aber baut eine saumäßig gute Atmospäre auf.
Hipster-Pisser!

544

15.06.2015, 20:04

...wie wenig Flair und Charisma die Neuinterpretation...


Ist das bei Neuverfilmungen nicht grundsätzlich so? Ich kenne nur ganz wenige Remakes, die besser als das Original sind oder diesem zumindest ebenbürtig.
Atari 2600 6Switch,2600jr,Lynx,Sega MS1,MS2,MD1,Game Gear,Saturn,Dreamcast,Nintendo NES,SNES,N64+Expansion Pak,GameCube+Gameboy Player,Sony PS1,C64DTV,EUzebox,C64,C128DCR,Amiga500,AtariMegaST,KC85/3/4,KC87,Z1013

http://fanadventures.de/

545

15.06.2015, 20:15

Nö, ist es nicht. Mir fallen da spontan folgende Filme ein: The Thing, Die Fliege, Invasion of the Body Snatchers (die Körperfresser kommen), Dawn of the Dead, Kap der Angst und Scarface...
Hipster-Pisser!

546

15.06.2015, 20:23

Welchen "The Thing" meinst du? den von 1980 (oder wann der war) oder den von 2013(?)?
Atari 2600 6Switch,2600jr,Lynx,Sega MS1,MS2,MD1,Game Gear,Saturn,Dreamcast,Nintendo NES,SNES,N64+Expansion Pak,GameCube+Gameboy Player,Sony PS1,C64DTV,EUzebox,C64,C128DCR,Amiga500,AtariMegaST,KC85/3/4,KC87,Z1013

http://fanadventures.de/

547

15.06.2015, 20:25

Natürlich den von 1980. Der 2013er ist kein Remake sondern ein Prequel. Bringt zwar nix neues auf den Tisch, ist aber ganz ordentlich.
Hipster-Pisser!

548

16.06.2015, 07:08

Ja, stimmt schon. Wenn man darüber nachdenkt, gibt gar nicht so wenige Remakes die dem Original den Rang ablaufen oder zumindest ebenbürtig sind. The Thing ist übrigens ein sehr nettes Beispiel. Eigentlich ein Remake, hat man den Kniff verwendet es als Prequel zu verpacken was den Machern auch wirklich sehr gut gelungen ist. Schaut man beide Filme direkt nacheinander an, erkennt man dies an vielen kleinen Details.

549

23.06.2015, 17:22

Hab gestern aus ner Laune raus mal die allerallerletzte Folge der Harald Schmidt Show (bei Sky) auf Youtube aufgegabelt und geschaut und ich war einigermaßen enttäuscht wie krass-belanglos und ohne Witz die Sendung war. Die ganze Episode war einfach nur nichtssagend. Es gab auch keine Rückblenden oder irgendwas. Nur nichtssagende Sky-Mitarbeiter und mir unbekannte Komikermitarbeiter und ein Tafelgespräch an nem Tisch.
Im Grunde genommen durfte man zugucken wie Harald Schmidt mit denen zu Abend isst und das wars. Keine Spur mehr von dem Charme aus der Zeit mit Andrack, als die Sendung wirklich großartig war. Eine Sendung, die sich überlebt hat : p

edit: Enttäuscht ist vielleiucht das falsche Wort. Es war eigentlich zu erwarten, aber ich war dennoch irgendwie überrascht wie belanglos es dann wirklich war.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

550

23.06.2015, 20:15

Da Rob Knepper mein "Lieblings- Serien-Bösewicht" ist, habe ich gerade die 6 Folgen von "Mob City" geschaut - anfangs plätscherten die ersten Folgen ein wenig dahin, ab Folge 4 wurde es interessant und mit der 6. Folge wurde es bereits wieder abgesetzt.
Schade...


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 653

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

551

23.06.2015, 20:28

In letzter Zeit mehrere Filme gesehen:


Devil's Playground
Mal wieder Zombies. Und mal wieder England. Nichts, was man nicht schon und dramatisch besser in 24 Days Later gesehen hat (der mir auch deshalb in guter Erinnerung geblieben ist, weil er bis auf die Schlusszenen komplett mit einer miniDV-Kamera gedreht wurde).


Good Fellas
Auch beim dritten mal sehen immer noch grandios.


Not Fade Away
Jugendliche in den USA gründen eine Rockband und lassen sich beeinflussen von den Rolling Stones und von den Beatles. Die Band ist nicht so gut, dass sie übermäßig erfolg hätte, trotzdem spricht der Film von den ganzen Träume, die man so hat, wenn man in einer Band spielt. In einer Nebenrolle ist James »Sopranos« Gandolfini als Vater des Hauptdarstellers zu sehen. Hat mir gut gefallen, wenn auch Filme wie Radio Rock Revolution und natürlich der sehr ähnlich gelagerte ... ähm ... oh jeh, ich werde alt ... mir fällt der Name nicht mehr ein. Und auch 15 Minuten Suchen per Google brachte nix (Jugendliche gründen auch hier eine Soulband/Rockband in England und haben einen großartigen Sound ... vor allem wegen des stimmlich grandiosen Sängers; nur bevor es so richtig los geht, fällt die band wieder auseinander). Egal: Der Film hier war auch gut und ich würde ihn durchaus noch zwei- bis dreimal sehen.


Cheyenne
Sean Penn als gealterter geschminkter Rockstar, der irgendwie noch den letzten Wunsch seines bereits verstorbenen Vaters erfüllen möchte. Eben wegen des Hauptdarstellers durchaus sehenswert, aber man mache sich auf einen SEHR ruhigen Film gefasst.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

552

24.06.2015, 06:45

Trailer zu "Harbinger Down"




Harbinger Down wurde vom FX-Designer Alec Gillis (u.a. Aliens, Starship Troopers, Aliens vs. Predator...) teilweise über Kickstarter finanziert und wirbt u.a. damit, dass der Film komplett auf CGI verzichtet und stattdessen auf klassische FX setzt. Mit An Bord (wie passend ;) ) sind u.a. Lance Henricksen.
Die Story selbst - irgendwie eine Mischung aus Aliens, Virus und The Thing - dürfte wohl Niemanden vom Hocker reissen aber wenn der Film handwerklich gut gemacht ist...warum nicht. Das Setting und die Idee dahinter finde ich schon mal sehr nett.


[img]http://www.robots-and-dragons.de/sites/default/files//styles/large/public/harbinger-down-poster-1.jpg?itok=VW41oT0W[/img]

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher