Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

853

12.01.2016, 16:55

Ich habe mir die letzten Wochen (quasi im Rahmen von "Alien Isolation") die ersten drei Teile von "Alien" angeschaut.

So richtig beeindruckend finde ich die Filme nun nicht. Der erste Teil mag zwar für 1979-Verhältnisse gut gewesehen sein, aber irgendwie habe ich ähnliche Filme zuhauf gesehen, auch wenn sie neueren Datums sind. Was ich aber gut fand, war die Kulisse...

Was ich bei dem ersten Teil echt beeindruckend finde - neben der extrem geilen und atmosphärischen Kulisse - waren die interessanten Charactere. Hier war niemand Over-The-Top oder so unsagbar cool, dass die Figuren eher nach Comic als nach einer (wenn auch fictiven) Realität aussah. Ich fand die Figuren und deren Konflikte sehr authentisch, was ich selten bei Filmen sehe. Insbesondere für einen Horrorfilm - und nichts anderes ist Alien eigentlich - waren die sehr gut geschrieben.

Ebenfalls brilliant an dem Film ist, dass das Alien nicht einfach "nur" eine Killermaschine ist.
Die Autoren haben sich da wirklich Gedanken drüber gemacht, wie so eine außerirdische Lebensform handeln, sich fortpflanzen und überleben könnte. Das ganze Alienuniversum wird hier tatsächlich sehr glaubhaft vermittelt. Dass man das Alien die meisten Zeit nicht einmal sieht,
macht die Stimmung echt enorm bedrohlich.
Ich halte den absolut zurecht für einen ewigen Klassiker. :)

Zitat

Den zweiten Teil fand ich sogar noch einen Tick schlechter,
vielleicht durch das allzu militärisch angehauchte Setting, das aus
meiner Sicht etwas zu Lasten der Atmosphäre ging.
James Camerons Schwachpunkt ist meiner ANsicht nach, dass er keine wirklich guten Dialoge schreiben kann. Diese ganze Militätcoolness wirkt heute tatsächlich eher unfreiwillig putzig, als wirklich glaubhaft. Was ich an der Alienreihe aber generell mag, ist das stets wechselnde Genre. War Alien 1 noch ein reiner Horrorfilm, mit einem ungewöhnlichem Setting, so geht Alien 2 komplett in die Actionecke. Ich mag den zweiten ebenfalls. Allerdings wird der meiner Ansicht nach komplett von dem Ripley Character getragen, sowie dem interessantem Aspekt, dass Sie und die Alien Queen praktisch auf einer Stufe stehen. Während Ripley ihre Ersatz-Tochter beschützt, macht die Alien Queen eigentlich auch nix anderes. Das ist IMHO ein ziemlich interessanter Aspekt des Filmes. Wie gesagt; der Film schwächelt leider etwas an den zeitweise peinlich-coolen Dialogen.
Aber dennoch halte ich den für einen würdigen Nachfolger.

Zitat

Gar nicht mal
so schlecht fand ich aber den dritten Teil. Schon allein die Spannung
zwischen den Häftlingen und der Frau hatte schon etwas, zumal ich echt
nachvollziehen kann, was eine Frau in der Nähe nach langer
Enthaltsamkeit (die bei mir schon nach einer Arbeitswoche eintritt)
bedeutet ;)
Und dann ist da noch der immer wieder dazwischenfunkende Xenomorph in
einem unüberschaubaren Tunnel- und Lüftungsschachtsystem, der sich sogar
einen Schauspieler schnappt, der mir trotz seiner Vergangenheit als der
einzig Vernünftige in der Anstalt zu sein schien.

Alien 3 ist meiner Ansicht nach echt das ewige Ärgerniss der Reihe.
Der Film hat eine Supergrundidee, extrem interessante Charactere und ist eine konsequente Weiterentwicklung der Ripley Figur.
Problematisch ist leider nur, das der Film knapp ab der Mitte auseinander fällt und den bisher eingeschlagenen Weg - der wirklich großartig war - mehr oder weniger beiseite schiebt und vorwiegend Verfolgungsjagden mit den ALiens zeigt. DUmm nur, dass viele Nebenfiguren die plötzlich in den Vordergrund rücken dem Zuschauer ziemlich egal sind. EInfach weil die plötzlich wichtigen Figuren vorher kaum erwähnt wurden.
Man sieht dem Film leider deutlich an, dass Fincher - der ja nunmal wirklich was drauf hat - nicht wirklich das umsetzen konnte was er wollte, weil ihm die Produzenten ständig reinpfuschten. Fincher wollte eine gut erzählte Geschichte um den Ripleycharacter und dem Gefängnisplaneten. Die Produzenten wollten Wackelbilder und Alienaction.

Das hätte IMHO wirklich der beste Teil der Reihe werden können. So ist es - ähnlich wie bei Robocop 2, der auch richtig gute Ansätze hatte - leider "nur" das Ausschlachten einer kommerziell erfolgreichen Serie geworden. Sehr sehr Schade. :(

Und Alien 4 existiet in meinem Universum überhaupt nicht. 8-)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

854

12.01.2016, 17:57

Danke für die interessante Ansicht. Besonders der von dir angesprochene Aspekt ist mir tatsächlich aufgefallen:
DUmm nur, dass viele Nebenfiguren die plötzlich in den Vordergrund rücken dem Zuschauer ziemlich egal sind. EInfach weil die plötzlich wichtigen Figuren vorher kaum erwähnt wurden.
Ich hatte außer bei dem "Irren" sogar Probleme, die vielen Häftlinge in die Schubladen "(Eher) Gut" und "(Eher) Böse" einzusortieren, weil mir nicht einmal mehr die Gesichter vertraut waren und die Figuren in der anonymen Masse quasi untergingen. Und dann war der eine oder andere Häftling plötzlich ein Weichensteller...

Zumindest haben mir die Filme das Alien-Universum noch etwas greifbarer gemacht.. und ich empfand es nicht als Zeitverschwendung, sich die Filme anzusehen. Das ist schon mal viel Wert.

855

12.01.2016, 19:33

Was ich bei dem ersten Teil echt beeindruckend finde - neben der extrem geilen und atmosphärischen Kulisse - waren die interessanten Charactere. Hier war niemand Over-The-Top oder so unsagbar cool, dass die Figuren eher nach Comic als nach einer (wenn auch fictiven) Realität aussah. Ich fand die Figuren und deren Konflikte sehr authentisch, was ich selten bei Filmen sehe. Insbesondere für einen Horrorfilm - und nichts anderes ist Alien eigentlich - waren die sehr gut geschrieben.
Sehr guter Punkt. Auch die Dialoge haben das ganze noch einmal schön unterstrichen. Keine Einzeiler die möglichst auf cool/lustig getrimmt sind, keine Stereotypen wie man sie mittlerweile in fast allen Filmen wiederfindet. Vielleicht ist das Kino, zumindest wenn es sich nicht um Arthaus o.ä. dreht, in dieser Hinsicht einfach dümmer oder anspruchsloser geworden...dem Zuschauer zuliebe (?)
Was ich an der Alienreihe aber generell mag, ist das stets wechselnde Genre. War Alien 1 noch ein reiner Horrorfilm, mit einem ungewöhnlichem Setting, so geht Alien 2 komplett in die Actionecke.
Ja, das hat mir an der Reihe, zumindest bin zum vierten Teil, auch sehr gut gefallen. Die Reihe hat in dem Zusammenhang auch stark davon profitiert, dass sich immer andere Regisseure an dem Franchise probieren durften und man es so vermieden hat den ein und denselben Film immer in der gleichen Machart neu aufzulegen.



Alien³: Hmmm, also ich mag ihn, zumindest die Original Kinofassung.

856

13.01.2016, 16:55

Öach, ich hab grad Terminator 5: Genisys gesehen.

Nach genau einer Stunde kippt der Film total. War er bis dahin noch gut, ist er schlagartig scheiße :D
Die haben so viele Elemente reingeschrieben wo ich mir einfach vor Bullshit an die Stirn fasse. Teilweise schon auf Matrixniveau :lol:
Insgesamt besser als Teil 4, aber ich wünscht mir sie würden die Serie einfach in Ruhe lassen. Ich kanns langsam echt nich mehr hören mit Skynet und irgendwelchen Bullshitmaterialien. Flüssiges Metall, Nanometall, oh man. Und immer wieder Skynet. Es reicht doch einfach mal...

Terminator 1 ist und bleibt der beste
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 432

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

857

13.01.2016, 22:36

... und Teil 2.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

858

13.01.2016, 23:47

Teil 2 ist viel besser als alles was danach kam. Aber Teil 1 ist der beste - meiner Meinung nach ^_^
Der is so herrlich ausweglos, spannend und bedrückend. Das gibt dem Film eine dichte Atmosphäre, die in dieser Form kein anderer Terminatorfilm mehr erreicht hat. Daher bleibts für mich Teil 1 :)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

859

16.01.2016, 08:29

"It follows"

Sehr gelungener low Budget-Horrorfilm von dem ich in irgendeinem Podcast zum ersten mal gehört hatte.

Im Prinzip dreht sich die Geschichte um ein junges Mädchen welches einen Jungen datet und dieser ihr nach dem obligatorischen Sexakt eröffnet, dass er ihr mit diesem Akt eine Art Fluch übertragen hat. Von nun an würde sie ein Wesen verfolgen das außer ihr selbst nur die vorab Infizierten sehen können, dass in verschiedensten menschlichen Körpern auftreten kann und das sie tötet wenn es sie berührt. Ihre einzige Möglichkeit sei nun wiederum diesen Fluch per Geschlechtsverkehr an Jemanden anderen weiterzugeben. Wenn sie getötet wird, würde das Wesen wieder ihn verfolgen und die Liste der Infizierten rückwärts abarbeiten, bis zum Ursprung selbst.

Splatter & Co. sucht man bei It follows vergeblich aber die Idee hinter der Geschichte ist sehr nett umgesetzt, hat einige sehr gelungene Szenen und der Film hat schon eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre. Und auch wenn es sich oben vielleicht anders liest: Der Film ist kein Porno o.ä. - Sexszenen gibt es so gut wie keine. Vor allem der Soundtrack hat mir sehr gut gefallen. Laut Credits wurde dieser von "Disasterpeace" verantwortet, einem Musiker der auch schon für allerlei Videospiele (u.a. Fez) komponiert hat.

Also, definitive Anschauempfehlung meinerseits.


860

17.01.2016, 16:27

Endlich hatte ich mal die Gelgenheit Die Farbe zu sehen.

Basierend auf HP Lovecrafts "Die Farbe aus dem All" hat Indie-Regisseur Huan Vu vor ~6 Jahren diesen Film geschaffen.
Wie gewohnt mit recht bescheidenen Mitteln, aber durchaus ambitioniert und auf angemessenem Niveau.
Man sieht halt klar bei jeder Einstellung mit Tricktechnik (CG) wo die Technik trickst und wo das echte Bildmaterial aufhört. Es ist sehr auffällig, stört meist aber nicht weiter und trägt teilweise sogar zur Atmosphäre und zum Charme des Films bei. Die Hauptdarstellerleistungen find ich durchaus angenehem. Bei den Nebendarstellern merkt man aber halt dass es Laiendarsteller sind.

Es gibt einige Kameraeinstellungen, die echt cool sind. Ich glaube die sind aus anderen alten Gruselfilmen entlehnt und es gab eine Aufnahme eines Frosches ie ich so DIREKT schonmal bei Alone in the Dark (Teil 1, PC) schonmal gesehen habe :D

Insgesamt voll OK, aber kein Vergleich zum genialen Stummfilm "Call of Cthulhu" von 2005.
Für Lovecraftfans auf jeden Fall nen Blick wert. Ansonsten lieber zum Stummfilm greifen

Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 432

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

861

17.01.2016, 16:58

Star Wars - Epsiode IV & V
Sodele, heute nach langer sehr langer Zeit mal wieder die ersten beiden Filme der Saga gesehen. Ich muss sagen, dass der allererste Film (Episode IV) jetzt doch inzwischen nach ca. 20maligem sehen seit seinem Erscheinen etwa von seinem Glanz verloren hat. Das liegt aber alleine an der doch etwa dürftigen Story, die - für mich jetzt und heute - einfach ein wenig zu blauäugig daher kommt.

Das ist aber meckern auf echt hohem Niveau. Ich musste mir die ganze Zeit in Erinnerung rufen, dass dieser Film fast 40 (!) Jahre alt ist und so dermaßen frisch daher kommt. Eigentlich fällt das Alter nur dann auf, wenn man gelegentlich mal ein paar Figuren mit Koteletten sieht, was damals Ende der 70er eben so Mode war. Ansonsten: Diese »Welt« in der das Spiel, die ganze Technik, die Weltraumszenen, aber auch das Schauspiel der Darsteller, der Mystizismus, die Musik (!) ... das ist alles auf ganz ganz GANZ hohem Niveau und könnte genau so auch heute produziert worden sein.

Ich habe die digital veränderte Version gesehen und die wird meiner Meinung nach immer dann schlecht, wenn irgendwelche computeranimierten Viecher im Vorder- oder Hintergrund ihre Späße treiben, die es in der ursprünglichen Version nicht gab. Dieses Muppets-Niveau - vor allem auch noch schlecht - passt einfach nicht zu den Star-Wars-Filmen. Und das, obwohl in genau dem selben Film in der Bar jede Menge »Muppets« gezeigt werden, bei denen es dann wieder passt. Genau da ist mir das ganz krass aufgefallen: Gerade eben wurden der Onkel und die Tante von Luke ermordet und wenn unsere Helden - Luke, Obi-Wan, C-3PO und R2-D2 - nach »Mos Eislay« kommen, dann sind da Späßchen wider willen angesagt.

Und im direkten Vergleich mit »Yoda« aus Episode V stinken diese Animationen so dermaßen ab. Es ist unglaublich. Die handanimierte grüne Knautsch-Gummipuppe Yoda ist so dermaßen liebevoll und lebendig animiert. Der Wandel vom nervigen Zausel zum Jedi-Großmeister in ca. 2 Minuten innerhalb einer Szene ist so dermaßen gelungen, dass ich gewillt bin, jetzt gleich eine Frank-Oz-Gedenkkerze anzuzünden. Und genau dieses gekonnte Spiel von Yoda erinnert mich sofort daran, was alles in Episode I bis III schief gelaufen ist (und zwar nicht nur mit Yoda). Episode V ist auch mein Lieblings-Teil, aber nicht deshalb, weil die Story »düsterer« ist, sondern weil hier einfach mehr Story geboten wird.

Insgesamt beides ganz tolle Filme.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

862

17.01.2016, 23:06

Endlich hatte ich mal die Gelgenheit Die Farbe zu sehen.

Basierend auf HP Lovecrafts "Die Farbe aus dem All" hat Indie-Regisseur Huan Vu vor ~6 Jahren diesen Film geschaffen.
Wie gewohnt mit recht bescheidenen Mitteln, aber durchaus ambitioniert und auf angemessenem Niveau.
Man sieht halt klar bei jeder Einstellung mit Tricktechnik (CG) wo die Technik trickst und wo das echte Bildmaterial aufhört. Es ist sehr auffällig, stört meist aber nicht weiter und trägt teilweise sogar zur Atmosphäre und zum Charme des Films bei. Die Hauptdarstellerleistungen find ich durchaus angenehem. Bei den Nebendarstellern merkt man aber halt dass es Laiendarsteller sind.

Es gibt einige Kameraeinstellungen, die echt cool sind. Ich glaube die sind aus anderen alten Gruselfilmen entlehnt und es gab eine Aufnahme eines Frosches ie ich so DIREKT schonmal bei Alone in the Dark (Teil 1, PC) schonmal gesehen habe :D

Insgesamt voll OK, aber kein Vergleich zum genialen Stummfilm "Call of Cthulhu" von 2005.
Für Lovecraftfans auf jeden Fall nen Blick wert. Ansonsten lieber zum Stummfilm greifen


Hast Du die DVD? Ich konnte den bisher nicht auftreiben.
Hipster-Pisser!

863

17.01.2016, 23:11

Nee. Ich habs mir in der russischen Videothek ausgeliehen >_>
Hast du mal versucht den Macher zu erreichen? Er unterhält einen aktiven Youtube-Account und wird bestimmt antworten wenn du ihn mal danach fragst. Zur Zeit bereitet er wieder eine Lovecraftverfilmung vor (The dreamlands).

https://www.youtube.com/user/HuVuTorwaechter

Hab früher auch schonmal son Indiefilmemacher auf Youtube angeschrieben und da gute Erfahrungen mit gemacht.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 379

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

864

18.01.2016, 08:24

hab mir letztens Rebuild of Evangelion 1.11 You are (not) alone angesehen

sieht wirklich schön aus der film grade Blue Rays lohnen sich bei Animationsfilmen sehr.
Leider ist dieser Film aber der Schwächste der bisher 3 erschienenden Filmen, da hier ziemlich
stringend die Story bis zum 5 Engel erzählt wird.

Deshalb ist der 1 Film ein reiner Set Up Movie für die danach kommenden.
Das Probleme dabei natürlich das viele der Charaktere nicht besonders gut eingeführt werden und
der Film deshalb auch gar nicht als Einstieg in Evangelion zu empfeheln ist., ich würde sogar denken
das der Film von einem erwartet die Serie und The End of Evangelion zu kennen.

Aber da ich alles kenne konnte ich die sehr schöne Animation genießen und mich nun auf Teil 2 und 3 freuene ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher