Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 081

08.09.2016, 00:51

@Drag me to Hell: War das dieser Horrofilm bei dem es um eine Art Fluch ging? Bei dem es eine eklige Szene mit einer alten "Dame" gab und es am Ende an einem Bahnsteig um einen Knopf o.ä. ging?...der Titel sagt mir jedenfalls was...

Genau der ist das.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 082

08.09.2016, 06:45

Gut, dann fand ich den Film damals ziemlich gelungen und...habe sogar die DVD im Schrank stehen :lol:

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 083

29.09.2016, 21:40

Daredevil, Staffel 1, EP 1 & 2 [Nextflix]
Boa! Ich meine ... BOA! Die Serie hat aber mal so gut wie gar nichts mehr mit dem Kinofilm zu tun, und das ist auch extrem gut so. Der blinde Rächer wird in den beiden von mir gesehenen Episoden aber sowas von glaubwürdig dargestzellt. Gut, er hat natürlich übermenschliche Fähigkeiten. Das schützt ihn aber nicht davor, dass er ordentlich etwas einstecken muss und genau das macht die Serie sehenswert. Das Ende von Episode 2 erinnert sogar an die Kampfszene aus dem Film Oldboy: Alles an einem Stück - oder zumindest sind die Schnitte so elegant, dass man sie nicht mitbekommt- und der Kampf an sich ist auch sehenswert. Ich habe sekundenlang herzlich gelacht; die armen Russen.

Zweitens spielt hier die überaus sexy Darstellerin Deborah Ann Woll als die Sekretärin der beiden Rechtsanwälte mit. Kennt ihr nicht? Nun, ich kenne sie aus einer anderen Lieblingsserie von mir: True Blood, wo sie die Vampirin »Jessica« spielt. Sehr schön, dass sie hier eine weitere Rolle ergattert hat. Außerdem erinnert sie mich an eine gute Freundin von vor ca. 15 Jahren ... mmmm ... :love: ... äh, ich schweife ab. ;)

Drittens spielt hier wohl auch Vincent D'Onofrio mit, den ich (nicht nur) seit seiner Rolle in Full Metal Jacket (was für ein GEILER Film) und The Cell (noch ein optisch opulenter Film) lieben gelernt habe. Allerdings kam er in den ersten beiden Folgen noch nicht vor. Kommt also noch.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 084

01.10.2016, 06:58

Klingt interessant und Du bist absolut nicht der Einzige der so positiv über die Serie spricht. Nach dem katastrophalen Kinofilm habe ich den Start/Verlauf der Serie überhaupt nicht verfolgt, aber irgendwie berichtet Jeder nur gutes davon, muss ich mir daher unbedingt auch mal anschauen. Später in der Serie soll ja auch Jon Bernthal als Punisher auftauchen, der demnächst eine eigene Netflix-Serie bekommen soll... :thumbup:


"Ripper Street Staffel 3"

Das wird wohl der Abschluß dieser tollen Serie gewesen sein. Endlich mal eine Serie die nicht auf 8+ Staffeln aufgebläht wird, sondern irgendwann auch mal zu Ende erzählt ist - sehr sehenswert mit einem zufriedestellenden Ende.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 085

01.10.2016, 11:26

Ich habe den Kinofilm Daredevil damals nur zur ca. bis zur Hälfte durchgehalten. Ich war zu abgeschreckt von den ganze Plattheiten. Das ist in der Serie (bisher) komplett anders. Vor allem ist Matt Murdock/Daredevil echt ein richtig sympathischer Typ aber auch die (bisherigen) Gegner waren nie immer so ganz superböse. Die hatten alle irgendwie Charakter. Ich habe noch nicht weiter gesehen (siehe unten) und deshalb fehlt auch noch Vincent D'Onorfrio, von dem ich mir auch eine ganze Menge erwarte. Hinzu kommt noch, dass die Staffel eine wohl halbwegs geschlossene Handlung bildet, was ich heute von Serien einfach erwarte. Drew Goddard, der Serien-Erfinder, Produzent und Drehbuchautor, hat also echt eine ganze Menge richtig gemacht.

Und dann kommt natürlich in der zweiten Staffel Jon Bernthal als Punisher hinzu, und auf den Auftritt freue ich mich ganz besonders. Jon Bernthal habe ich bisher in Rollenverkörperungen gesehen (The Walking Dead, Wolf of Wall Street), in denen ihn man eigentlich auch mögen könnte. Also eben alles andere als so fiese charakterplatte Typen. Wenn das hier auch wieder so ist, dann wird das ein Fest!

Noch ein kleines Schmankerl: In der zweiten Staffel spielt auch Carrie-Anne Moss mit, uns allen bestens bekannt als »Trinity« in Matrix. :love: Hier spielt sie wohl wieder ihre Rolle »Jeri Hogarth« aus Jessica Jones.


Looper [Nextflix]
Gestern gesehen und ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, ob ich den Film nun gut finde oder eher so mittelmäßig. Schlecht ist er auf keinen Fall. Aber die überschwenglichen Wertungen kann ich auch nicht nachvollziehen.

Die Idee ist folgende: In der nicht allzu fernen Zukunft - ca. 2070 - wird die Zeitreise erfunden und sofort bei schwerster Strafe verboten, weil das so gefährlich ist. Sie wird aber von einer mafiösen Organisation genutzt, um unliebsame Menschen zu beseiten. Dank lückenloser Überwachung ist es nämlich unmöglich geworden, einen Mord zu begehen. Die Mafia macht das also so: Sie schickt den zu beseitigenden Menschen 30 Jahr ein Vergangenheit. Dort wartet ein spezieller Killer, der »Looper«, auf ihn, erschießt ihn und beseitigt ihn in einer Müllverbrennungsanlage. Die Looper erhalten dafür ein generöses Honorar. Das wird noch lukrativer, weil die Looper in der Zukunft selber eben auf diese Art und Weise zurück geschickt werden, damit sie ihre Lebensgeschichte nicht ausplaudern können. Dafür gibt es dann zum Schluss ein besonders großes Honorar.

Nun bekommt eines Tages unser Looper (Joseph Gordon-Levitt, u.a. »Batman - The Dark Knight Rises«) also sich selbst als Opfer geschickt (Bruce Willis) ... und es geht etwas schief; sein älteres Selbst entkommt und begibt sich auf die Flucht. Da die Mafia-Organisation das nicht so toll findet, wird nun auch die jüngere Version des Loopers gejagdt. Hinzu kommt, dass der Ältere auch noch eine Idee hat, die Zukunft zu ändern.

Schöne Idee, die aber leider nur so vor Logikfehlern trieft. Warum die Opfer zum Beispiel nur 30 Jahr ein die Vergangenheit und nicht 30.000 oder 30 Millionen zurück geschickt werden. Keine Ahnung. Das könnte man sich hereiblogifizieren, weil das vielleicht zu viel Energei und blablabla. Oder wie effektiv ein Verbot ist, dessen Erfindung generell die Kausilität von Ursache und Wirkung auf den Kopf stellt. Gut , auch unsere Politiker ergehen sich in Verboten, die völlig unnütz sind. Warum aber die Looper selber ihre eigene ältere Version erledigen müssen und das nicht von einem anderen erledigt wird. Keine Ahnung. Das müsste doch evtl. moralische Probleme herauf beschwören. Naja.

Trotzdem sehenswert, weil es stellenweise erfreulich wenig mit SF zu tun hat, der Zeitreise noch einmal neue Aspekte abgewinnt (seit Terminator 2 war das Thema Zeitreise für mich erschöpfend behandelt) und auch ein paar Wendungen und Aspekte zu sehen sind, die man hier nicht erwartet hätte. Außerdem spielen in kleinen Nebenrollen Paul Dano (der Priester aus There Will be Blood) und Garret Dillahunt (der Terminator aus der Terminator - The Sarah Connor Chronicles) mit.

Wer mal wieder nicht ganz so blöde SF sehen mag, der ist hier genau richtig.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 086

01.10.2016, 11:32

Ich fand den Film ebenfalls nicht übel, auch wenn er einige Logiklöcher hatte, aber das hast Du ja angesprochen. War von der Geschichte her wirklich mal was anderes.

Wenn Du Zeitreisefilme magst, schau Dir mal "Predestination" an.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 087

01.10.2016, 11:40

Danke für den Tipp. Den behalte ich im Hinterkopf, weil es ihn auf »Netflix« und »Amazon Instant Video« leider nicht gibt. Außerdem mag ich Ethan Hawke sowieso.

[Nachtrag]
Ich »fürchte«, ich muss jetzt demnächst doch »auch« wieder »Amazon Instant Video« abonieren. Denn die haben die 2. Staffel von Mr. Robot (1. Staffel: unglaublich geile Hacker-Story) und auch die 2. Staffel von, mein persönlicher Liebling, Hold and Catch Fire. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 088

01.10.2016, 13:11

Zitat

Schöne Idee, die aber leider nur so vor Logikfehlern trieft. Warum die Opfer zum Beispiel nur 30 Jahr ein die Vergangenheit und nicht 30.000 oder 30 Millionen zurück geschickt werden. Keine Ahnung. Das könnte man sich hereiblogifizieren, weil das vielleicht zu viel Energei und blablabla. Oder wie effektiv ein Verbot ist, dessen Erfindung generell die Kausilität von Ursache und Wirkung auf den Kopf stellt. Gut , auch unsere Politiker ergehen sich in Verboten, die völlig unnütz sind. Warum aber die Looper selber ihre eigene ältere Version erledigen müssen und das nicht von einem anderen erledigt wird. Keine Ahnung. Das müsste doch evtl. moralische Probleme herauf beschwören. Naja.


Hab ich so verstanden: In dem Zeitraum haben sie die größte Kontrolle darüber was mit denen passiert. Sie haben schon ne gute Organisation da und machen die Leute beim Erscheinen direkt kalt - kein Risiko, kein Butterfly-Effekt. Hab das jetzt auch nicht so verstanden dass jeder sich selbst umbringen muss, aber dass es halt passieren kann dass er einmal sein älteres Ego abmurkst. Bei wem das ältere Ego ankommt wär jetzt mehr Zufall dachte ich. Ansonsten verbuch ich das aber unter "Mafiamethoden". Hab mir da beim Schauen jetzt aber auch nicht den Kopf drüber zerbrochen. Ich fand den Film gut
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 379

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1 089

01.10.2016, 13:17

Hold and Catch Fire.
wenn du englisch guckst dann kannste auch die dritte staffel sehen ^^^mir persöhnlich gefällt diese serie auch viel mehr als mr. robot das zündet bei mir nicht so wirklich.

Zoomania gesehen, seit langem mal wieder ein Disney animationsfilm und der hat mir sehr gut gefallen :)

The Hateful Eight gesehen, war ganz gut wenn auch zu lang meines empfindens, nichts weltbewegendes.
Fand den schlechter als Inglorious Bastards, aber besser als Django Unchained.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 090

01.10.2016, 13:39

@Out:
Wie gesagt: Ich finde Looper Film absolut nicht schlecht und auch sehenswert. Ich habe mir nur die ganze Zeit gedacht, dass man vieles mit wenigen Mitteln hätte besser machen können.


@Sir Pommes:
Ich bin sehr gespannt auf die 2. Staffel von Hold Halt and Catch Fire. Ich finde die erste Staffel vor allem deshalb genial, weil sie sehr glaubwürdig erzählt, wie die Branche und die Typen von damals funktioniert haben. Ich habe das ja als jugendlicher selber mit erlebt. Wie so die ersten PCs auf der CeBit aufgetaucht sind, wie diese die ganzen zig hunderte von proritären System - meistens auf Basis von CP/M und auch alle ziemlich spannend - vom Markt gefegt haben, wie die Leute auf der Messe agiert haben und so weiter und so weiter. Und ich kannte damals in meinem privaten Umfeld einige echte Computerfreaks: lange schmierige Haare, ungepflegt, manchmal auch streng riechend ... aber zum niederknien geniale Computerprogrammierer. Gut, Cameron in der Serie ist nun exakt genau das Gegenteil davon, aber die mentale Richtung stimmt. Was habe ich in die Hände geklatscht und gelacht, als in der 1. Staffel Cameron diesen Lackaffen von der Qualitätskontrolle ausbootet. Oder als Donna in einer nächtlichen Aktion die Disketten rettet. Und obendrein noch bei Texas Instruments für den »TI 99/4« verantwortlich ist ... das ist nämlich GENAU DER Computer, der mich selber 1980 im Kaufhaus bei Karstadt auf Lebzeit mit dem Computervirus infiziert hat. Ich habe sehr viele Sachen selber miterlebt. ^^

Bei Mr. Robot ist es wieder anders herum: Hier gefällt mir genau nicht, was erzählt wird - das ist das übliche Hacker-Tralala - sondern wie. Kamera, Licht, Schauspieler, Dialoge ... und vor allem die Musik. Oh mann, passt das alles für mich zusammen. Als Bonus wird dort, genau wie in Hold Halt and Catch Fire kein Quatsch erzählt, wie die Dinge funktionieren. Und dann als zweiter Bonus noch Christian Slater als der Vater von Eliot. Hach, wenn ich nur an die Musik denke ... ^^


[Nachtrag]
Gerade eben gefunden: Eine Szene aus der Serie Mr Robot in 360-Grad gedreht. Wenn man die Serie kennt, dann ist das echt witzig:

--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 091

01.10.2016, 16:04

Jessicas Jones [Netflix]
Meine Güte ... ich hab's noch nicht gesehen, aber da ich vorhin erfahren habe, dass in dieser Serie, ebenfalls aus dem selben Marvel-Universum, in dem auch Daredevil spielt, Carrie Anne-Moss mitspielt, habe ich mich mal ein klein wenig informiert. Und was sehen meine trüben Augen: Die Hauptperson »Jessica Jones« wird von Krysten Ritter gespielt. Kennt man nicht? Doch, und wie: Sie hat in Breaking Bad die drogensüchtige Freundin/Nachbarin von »Jessie Pinkman« gespielt.

Und - jetzt kommt's, für mich richtig heftig - hier spielt außerdem David Tennant mit. Und der hat die Rolle seines Lebens in drei Staffeln als - na, wer? - natürlich »Dr. Who« gespielt. Meine Fresse, war das geil.

Ich MUSS diese Serie sehen! (*freu* *freu*) ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

warbird

ichikyū

Beiträge: 166

Wohnort: Westland

Beruf: Nistkästenbastler

  • Private Nachricht senden

1 092

01.10.2016, 18:42

The Punisher

Dolph ist schon klasse :D
Keine Ahnung warum aber diese 80er anfang 90er Aktion Filme kann ich mir immer wieder angucken :lol:
.
- Good Journey -

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher