Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 105

04.10.2016, 11:50

Hm, gerade die Tatsache das dem Zuschauer eben nicht der erhobene und mahnende Zeigefinger ins Gesicht gedrückt wird macht die Sache doch so interessant. Man muss sich eben selbst ein Bild von den einzelnen Charakteren bilden. Glorifiziert wird da überhaupt nichts, sondern einfach gezeigt, dass Greueltaten auf beiden Seiten stattgefunden haben, ohne dass anschließend irgendjemand eine Moralpredigt gehalten hat. Das kritische Hinterfragen muss schon beim Zuschauer selbst passieren.

Das ist auch einer der Aspekte, den ich bei den Filmen Platoon (dort allerdings nicht so ausgeprägt) und vor allem Full Metal Jacket toll finde. Dass dort eben so gut wie nicht der erhobene Zeigefinger zu sehen ist.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 106

04.10.2016, 12:23

Bei Platoon hat die ganze Scheiße am Ende wenigstens noch Konsequenzen. Und das fehlt bei Fury halt völlig.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

1 107

04.10.2016, 18:08

Die Handlungen werden einfach alle als komplett OK hingestellt in diesem Film. Achte da mal drauf. Welche Konequenzen haben die Handlungen denn? Was für Konsequenzen hat die Hinrichtung des Kriegsgefangenen? Danach macht der Junge endlich mal seinen Job! Was für Konsequenzen hat die Vergewaltigung? Liebe! Na klar! Kein Greuel oder Verbrechen hat irgendeine Auswirkung auf den Protagonisten, außer dass er aufhört so ein lebensfremder Bücherwurm zu sein und er halt zu nem richtigen Mann wird. Genau das ist der Unterton des Films. Und genau das ist was imo bei den meisten Leuten ankommen wird: Die Welt braucht keinen Intellekt, sondern richtige Scheißkerle, die machen was sie wollen und sich nehmen was sie brauchen.

Entschuldige bitte, dass mir verbal der Hut hochgeht. Nimm das bitte mit nem Körnchen Salz.
Du musst Dich nicht entschuldigen. Wenn Du den Film so wahrgenommen hast, ist das doch völlig in Ordnung.


Man kann, und so ist bei mir halt, diese Entwicklung auch anders interpretieren.
Aus dem "jungen Bücherwurm" wird innerhalb kürzester Zeit ein anderer Mensch - geprägt vom erlebten und dem was er gesehen hat. Viele Menschen, auch ehemals "gute" und "rechtschaffene", tun in Kriegszeiten Dinge, die sie selbst niemals für möglich gehalten hätten. Da muss mir kein Drehbuchautor irgendeinen Seemansgarn auftischen und an allen Ecken einen Kämpfer für Recht, Moral und Ordnung an die Seite stellen. Diese Leute gab es damals, Ausnahmen bestätigen die Regel, nicht. Nicht umsonst sind so viele Kriegsverbrechen geschehen, geschehen heute noch und werden nicht verfolgt.




"Das Jericho-Experiment: Im Kopf des Killers"

Sehr guter Agententhriller mit Kevin Costner, Ryan Reynolds, Tommy Lee Jones und Gary Oldman von dem ich bislang noch überhaupt nichts gehört hatte.
Kevin Costner spielt hier einen empathielosen Strafgefangenen, der Aufgrund einer Hirnverletzung in seiner Kindheit weder Liebe, Hass oder Empfindungen für Recht und Ordnung aufbringen kann. Ihm werden die Gedanken eines kürzlich verstorbenen CIA-Agenten "eingepflanzt" der es mit einem weltweit agierenden Anarchisten zu tun hatte. Anfangs scheint das "Experiment" fehlzuschlagen aber nach und nach kommen immer mehr Erinnerungen, Empfindungen und Emotionen durch. Er nimmt Kontakt zur Frau des Verstorbenen auf, wobei er sowohl von den Geheimdiensten als auch von der Anarchistentruppe verfolgt wird.
Also wirklich...der ist ja völlig unter dem Radar geflogen.

1 108

04.10.2016, 19:44

Na, ich weiß dass das ziemlich heftig mit den Armen rudernd wirkt wenn ich so schreibe. Daher schreib ich lieber nochmal einmal zu viel dazu wie ich es meine als einmal zu wenig :)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

1 109

09.10.2016, 06:54

"The Conjuring 2"

Der Film ist ziemlich ähnlich aufgebaut wie schon der erste Film, auch wenn er diesmal etwas länger benötigt um Fahrt aufzunehmen. Wer also den ersten Film mochte wird hier bestens bedient, Überraschungen sollte man aber nicht erwarten. Solide Fortsetzung nach dem üblichen Muster.



"The Purge 3 - Election Year"

Zufall das der Film kurz vor der US-Wahl ins Kino kommt?
Es ist wieder Purge-Zeit und Frank Grillo, der Hauptcharakter aus dem großartigen zweiten Film, übernimmt auch diesmal wieder die Hauptrolle. Diesmal allerdings nicht als Straßenoutlaw sondern als oberster Personenschützer einer Präsidentschaftskandidatin, welcher große Chancen eingeräumt werden die bisherigen Gründerväter der USA im kommenden Wahlkampf abzulösen und damit auch die alljährliche Purge zu beenden.
Da die Gründerväter wenig von diesen Ambitionen halten, wollen sie die Purge dazu nutzen um die unliebsame Konkurrenz aus dem Weg zu räumen.


Der zweite Teil hat mir persönlich etwas besser gefallen, allerdings kann man sich auch Election Year gut anschauen. Mit Mordtouristen aus Europa und fast schon religiös fanatische Purge-Anhängern überspannt man den Bogen aber ein wenig und sollte die eigentlich gute Grundidee der Filmreihe mit einem angedachten vierten Film nicht noch weiter ins lächerliche ziehen.

1 110

10.10.2016, 00:21

Get Lamp

So, nachdem ich den Film Get Lamp von Jason Scott nun schon ein paar mal in den letzten paar Jahren gesehen habe, habe ich mich gerade dazu entschlossen den Film auch zu kaufen. Ist nicht ganz billig gewesen, aber mir gefällt er sehr gut und die Arbeit die er da investiert hat, ist wirklich bemerkenswert.

In dieser Dokumentation geht es um die Geschichte der Text Adventures. Vom ersten dass das MIT für eine ganze Woche lahmgelegt hat (Adventure von Will Crowther) bis zu den Infocom Spielen. Er hat mit sehr vielen Leuten gesprochen die die Anfänge der Adventures geprägt haben und mit Leuten die bis heute diese Spiele schreiben und vertreiben.

Man kann den Film übrigens in einer Rohfassung bei YouTube ansehen. Der Film wurde dort bei den Google Tech Talks vorgestellt.



Wirklich eine hervorragend Doku in meinen Augen.
Zur Website geht es hier ==> Get Lamp

1 111

10.10.2016, 06:45

Danke für den Beitrag, klingt interessant :thumbsup:

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 112

10.10.2016, 09:11

Jepp, auch von mir ein Dankeschön! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 113

10.10.2016, 22:10

Auch wenn es den Charakter einer Wiederholung bekommt: Im Moment sehe ich mit wachsender Begeisterung einem YouTuber zu, den ich vorher noch gar nicht kannte. Also wirklich auch überhaupt nie über den gestolpert bin. Zum einen hat der nahezu den selben Spiele- und Filmgeschmack wie ich und zum anderen gibt der sich mit seinen Videos relativ viel Mühe, wobei man die Art allerdings mögen muss. Ich mag das und die Rede ist von

Jordan Underneath

In diesem Zusammenhang noch mal Dank an Sir Pommes, der Jordan in seinem letzten Video

Sind Videospiele Kunst? – Kaffeezeit 2.0

erwähnt hat.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 377

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1 114

12.10.2016, 12:30

wobei man die Art allerdings mögen muss. Ich mag das und die Rede ist von
ja ich kenne seinen kanal schon länger und kam am anfang mit der sehr "amerikanische" art und "sketche" nicht so zu recht, aber die 3 sehr guten Videos über die 3 ersten Silent Hill Spiele (und Filme) haben dies geändert. Ich find es sehr interressant da er sich meistens mit düsteren und horror Spielen beschäftigt und diesem zusammenhang auch offen über seine verbindung zu diesen spielen reden (er redet immer mal wieder auch über seine Depression das ist mitsicherheit nicht für jeden was)
In diesem Zusammenhang noch mal Dank an Sir Pommes, der Jordan in seinem letzten Video
sehr gerne ^^ mich freut es sehr, wenn leute die empfehlungen wirklich auschecken :)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 115

12.10.2016, 13:00

Ja, Jordan hat schon eine sehr spezielle Art. Zum einen dieses ganze Gothic-Aussehen, mit dem ich nicht so viel anfangen kann. Dann eben die diversen Anspielungen auf seine Depression, wobei man ja nicht so genau weiß, ob das wirklich der Fall ist. Aber es würde zu den ganzen von Dir angesprochenen und von ihm rezensierten Spielen passen. Er hat auch einen Account bei DeviantArt:

The-Dirt (Jordan Underneath)

Und auch die hier ausgestellten Bilder deuten auf eine wie auch immer geartete psychische Störung hin. Was mir total egal ist: Ich finde, dass der Mann ein gewisses Kunstverständnis und deutlich Ahnung davon hat, wie man etwas präsentieren könnte. Auch in seinen Videos und als »Schauspieler«, wenn ich den Begriff mal vorsichtig verwenden darf. Andere YouTube bekommen das deutlich schlechter hin. Das hier ist einfach mal etwas anderes. Und die Silent-Hill-Videos von ihm sind wirklich klasse.

In dem Zusammenhang war ich auch sehr dankbar über den Tipp zu

Hooked

wo ich mit großer Begeisterung die Videos zur Evolution von Dark Souls gesehen habe. Aber: Die beiden labern mir viel viiiiel VIIIIIIEL zu viel. Das ist irgendwie zu saft- und kraftlos. Deswegen habe ich das Abo wieder abbestellt, weil ich das Gefühl hatte, dass ich bei denen nix erfahre. Aber die Video-Reihe vom Tom über die Spiele von »From Software« ist herausragend.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 421

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 116

19.10.2016, 12:43

Star Trek - Discovery [Netflix]
Nein, keine Panik, gaaaaanz ruhig bleiben: Es gibt die Serie noch nicht auf Netflix. Ich war gestern aber sehr erfreut zu sehen, dass diese offenbar bei Netflix zu bekommen sein wird. Es gibt nämlich schon den Button »Auf meine Liste«. :)


Daredevil - Staffel 1 [Netflix]
So, ich bin durch die erste Staffel durch - gestern die letzten vier Folgen am Stück gesehen - und ich bin wirklich und nach wie vor beeindruckt. Das bringt total Spaß, da zuzusehen. Wobei die eigentlichen Kämpfe Daredevils dann irgend wann mal langweilig werden, weil man ja doch den Ausgang kennt. Demzufolge war auch der Endkampf gegen »Wilson Fisk« nix Besonderes. Trotz der hochkarätigen Besetzung des Charakters Fisks mit Vincent D'Onofrio empfand ich ihn auch als einigermaßen platt. Leider. Die ganze hinter Fisk stehende Organisation sowie seine rechte Hand James Wesley haben den Reitz ausgemacht. Aber der Oberfiesling war irgendwie ein wenig zu vorhersehbar bzw. nix, was man nicht hundertfach anderswo auch schon gesehen hätte.

Das schadet der Staffel aber so gut wie gar nicht, weil der ganze Rest grandios ist. Denn viel vieeeel spannender war zum Beispiel die Charakter-Entwicklung der einzelnen Figuren, wofür sich die Serie - Gott sei Dank - viel Zeit nimmt, um das wirken zu lassen. Alle Schauspieler, die größere Auswirkungen auf die Handlung haben, sind gut bis grandios ausgewählt; einzige Ausnahme wie gesagt leider Vincent D'Onofrio, der stark hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Auch die beiden Anwalts-Sidekicks Foggy und Karen sind super. Laut Wikipedia spielt »Foggy« - eigentlich Elden Henson - auch in Die Tribute von Panhem - Mockingjay mit, den ich mir vermutlich nie ansehen werde. Hier ist er rundherum toll und vor allem ein richtig guter Kumpel. Naja und Karen - eigentlich Deborah Ann Woll, mir bekannt aus True Blood - löst durch ihre unermüdliche Wühlerei erst alles so aus, wie es zum Schluss kommt. Außerdem trifft sie auf den schon erwähnten Oberfiesling James Wesley und was dann passiert ... nein, das spoiler ich nicht, das war für mich einfach zu überraschend. :)

Sehr schön fand ich auch, dass Daredevil erst ganz zum Schluss in der letzten Folge sein typisches Kostüm trägt, was nämlich auch seine Bewandtnis hat. Wobei das Kostüm dann leider ziemlich lächerlich aussieht, im Gegensatz zu dem schwarzen Zorro-Kostüm, das er vorher trägt. Egal: Der Mensch hinter Daredevil ist so sympathisch und menschlich dargestellt, dass man das gerne übersieht.

Tolle Serie. Zwar nix vom Schlage eines Breaking Bad - das kann man auch kaum schaffen - aber für eine eigentlich hirnlose Actionserie über einen Marvel-Comichelden ... absolut GEIL!

Jetzt freue ich mich auf die 2. Staffel und auf den »Punisher«, gespielt von Jon Bernthal, Yeah! Ich bin mal sehr gespannt. Ich dachte nämlich, dass der »Punisher« wieder irgend so ein Fiesling ist. Stimmt aber gar nicht: Der kämpft ja eigentlich auch für das Gute, nur dass er die Leute dann gerne auch killt, was für Daredevil ein no-go ist. Ich freue mich auf die daraus resultierenden Konflikte.

Und dann freue ich mich auf Jessica Jones und Luke Cage. Alle diese Serien sollen, zusammen mit einer vierten Marvel-Serie, irgend wann zusammen fließen. Netflix wird mich also erst einmal nicht so schnell los. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher