Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

13

21.03.2020, 02:41

Ausgangssperre in Bayern

Sodele, wir haben's in Bayern: Die Ausgangssperre. Diese gilt ab dieser Nacht, also von Freitag auf Samstag um 0:00 Uhr und erst einmal vorläufig für 2 Wochen (also theoretisch bis zur Nacht vom 03.04. auf den 04.04.).

Ausgangssperre hört sich jetzt so fatal an. Aber eigentlich ändert sich für diejenigen, die sowieso bisher schon vorsichtig waren, nicht viel. Man darf weiterhin:

- zur Arbeit gehen
- zum Arzt/Apotheke gehen
- notwendige Einkäufe erledigen
- seine Angehörigen und Lebenspartner besuchen
- alleine an der frischen Luft spazieren gehen

Damit ändert sich für mich zum Beispiel fast gar nichts. Ich war die letzten zwei Wochen sowieso schon den ganzen Tag im Haus. Und einmal die Woche bin ich einkaufen gefahren.

Das mit den Einkäufen wird allerdings jetzt kompliziert. Ich habe (immer noch) kein Auto und eine Lebenspartnerin habe ich auch nicht. Ich muss das Ganze nun also zu Fuß erledigen. Mal sehen, wie ich das auf die Reihe bekomme.

Etwas wütend bin ich, weil das nur deshalb kam, weil vermutlich nur 5% an Idioten herum laufen, die auf Gedeih und Verderb (eher Verderb) als Gruppen zusammen Partys feiern mussten. Vielen Dank, Ihr Deppen! Und ich habe auch die Vermutung, dass die Leute ab jetzt »kreative Gründe« finden, warum sie dann trotzdem den ganzen Tag draußen herum laufen.

Eigentlich bin ich aber guter Dinge. Schauen wir mal, wie es weiter geht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

14

21.03.2020, 08:53

Wenn ich sehe wie viele Arschgeigen in der letzten Woche konstant draußen waren und sich einen Scheiß darum geschert haben, dann kommt die Ausgangssperre eh zu spät. Um zu wissen wie es bei uns weitergehen wird muss man nur mal nach Italien schauen. Die Probleme jetzt hat man dort auch vor allem weil sich nicht alle an die Regeln gehalten haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir noch an Italien vorbeiziehen werden.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

15

21.03.2020, 16:55

Kochen in der Krise

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass ich - gerade jetzt - selber kochen kann. Deswegen auch das Posting hier. Ich habe mir heute nämlich eine Spaghetti-Soße selber gekocht. Das ist nicht direkt »Bolognese«, aber daran angelehnt. Das geht so:

-- 500g gemischtes Hackfleisch
-- 4 mittelgroße Zwiebeln
-- 2 kleine Dosen ganze Tomaten
-- ca. 1 El. Tomatenmark
-- 2 El. Majoran
-- 2 El. Knoblauchpulver
-- Salz
-- Pfeffer
-- Olivenöl zum Anbraten

Wenn man das Hackfleisch als erstes vernünftig anbrät, dann das Tomatenmark hinzu gibt und eine Minute mitbrät, kann schon gar nicht mehr viel schief gehen. Tomaten drauf, einmal eine leere Tomatendose mit Wasser füllen und drauf und ordentlich durchrühren, damit die Bratstoffe vom Boden abgelöst werden (das bringt den Geschmack). Dann Knoblauch, Majoran, Salz (ordentlich Salz!) und Pfeffer drauf. Dann zwei Stunden vor sich hinköcheln lassen. Ich tue immer auch noch eine Chilischote mit rein, aber das nur, weil ich einen leicht scharfen Geschmack darin mag.

Dann rauf auf Spaghetti (so ca. 2 Schöpfkellen) und mit Parmesan genießen. Ich bekomme da ca. 6 Portionen raus. Kosten: ca. 6 EUR. Also pro Portion einen EUR. Und das ganze ohne Zusatzstoffe oder irgend einen »MachsmirFix«-Chemie-Sondermüll.

Ich muss doch noch meinen YouTube-Kochkanal machen ... was ich schon mal vorhatte. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

16

21.03.2020, 19:11

Parmesan


Boah, Henrik... Bis hierhin lecker. Und dann PARMESAN! Das Zeug stinkt nach Kotze :lol:

Meinem kleinen Sohn fällt die Decke auf den Kopf. Normalerweise trifft er sich an den Wochenenden mit Freunden in einer Nachbarstadt. Geht derzeit natürlich nicht.
Naja, wenigstens können sich die Mädels und Jungs in Fortnite treffen und quatschen.
Ich vertreibe mir die Zeit mit Animal Crossing: New Horizons (komme aber leider nicht so richtig rein – ist irgendwie sperrig), Ms. Splosion Man (total geil), Assault Android Cactus + (total geil) und Two Point Hospital (sehr nett).
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Beiträge: 745

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

17

22.03.2020, 16:12

Ich habe mich hier schon länger nicht mehr gemeldet, weil ich unter enormer Arbeitslast von mindestens 12 Stunden pro Tag dringende Arbeiten mit meinen externen Kollegen zum Abschluss bringen und Übergaben durchführen musste. Ursprünglich hatte sich MediaMarktSaturn entschieden, die externen Mitarbeiter bis Ende März zu beschäftigen. Dann hieß es kurzfristig, dass alle Externen am letzten Freitag ihren letzten Tag hatten - aufgrund von Sparmaßnahmen.

Denn momentan verdient Mediamarkt und Saturn nur über das Online-Geschäft aufgrund der Marktschließungen. Für die allermeisten meiner Kollegen ist ab morgen Kurzarbeit angesagt. Ich gehöre zum Krisenstab und bin glücklicherweise von der Kurzarbeit ausgenommen, was gerade jetzt wegen des Hausbaus auch echt notwendig ist. Ich werde aber rund um die Uhr für die Firma erreichbar sein, um die Online-Plattform weiter am Laufen zu halten.

Home Office hat die Firma glücklichweise sehr früh eingeführt und ich hatte überhaupt keine Startprobleme. Nur die Kollegen, die sonst nie Home Office nutzen oder nutzen durften, bekammen eine Schulung zu den Kommunikationsanwendungen. Innerhalb weniger Stunden waren die anfänglichen Performance- und Bandbreiten-Probleme wegen der vielen Online-Meetings gelöst.

Meine Frau wird ab übernächste Woche in die Kurzarbeit gehen. Seit letzter Woche arbeitet sie von zu Hause aus. Die Testbench mit der Automotive-Elektronik hat sie von ihrem Chef geliefert bekommen. Alle paar Minuten schrecke ich zusammen, wenn lautstark "Notfall" oder "Emergency" aus den Lautsprechern dröhnt, wenn sie das E-Call-System testet. Und wenn die Terrassentür bei tollem Sonnenschein offen ist, dürfte auch der Nachbar gerade in der jetzigen Situation mindestens leicht besorgt sein :-)

Erfreulicherweise mache ich durch die Krise deutlich mehr Sport, um mich fit und bei Laune zu halten. Mit Techno auf den Ohren geht's mindestens 40 Minuten alle zwei Tage in den Keller, um auf dem Rudergerät Glückshormone zu produzieren. Ich esse auch weniger, um mehr für meine Familie übrig zu lassen und weniger häufig einkaufen zu gehen. Vermutlich kann ich der Krise sogar etwas Gutes abgewinnen.

Der jüngste Sohn bekommt Hausaufgaben per E-Mails von seinen Lehrern. Die Mebis-Seite, die bayerische Online-Schul(ungs)plattform, ist leider öfter nicht erreichbar und war in den letzten Tagen beliebtes Ziel von Hackern und DDoS-Angriffen. Aber insgesamt klappt das doch recht ordentlich. Und vielleicht zeigt das auch ganz gut, was offline in Sachen Schule oder Schulung noch so möglich ist. Denn mein Jüngster ist deutlich selbständiger in Sachen Lernen geworden. Der große Sohn ist Auszubildender bei der Firma, in der ich arbeite. Er bekommt morgen neueste Infos. Ausnahmsweise durfte er letzte Woche auch von daheim arbeiten. Die Berufsschule hat ja auch geschlossen.

Insgesamt fühle ich mich wenig eingeschränkt. Das Wochenende kann ich vollständig für Musikmachen, Spielen und Retro nutzen.
... formerly known as "technetikum"

oliver-berning.de

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

18

23.03.2020, 00:33

@Acrid:

Boah, Henrik... Bis hierhin lecker. Und dann PARMESAN! Das Zeug stinkt nach Kotze :lol:

:lol:

Allerdings befrüchte ich, dass Du bei der Aussage noch nie richtigen Parmesan gegessen hast. ;-)


@ technetikum:

[...] Alle paar Minuten schrecke ich zusammen, wenn lautstark "Notfall" oder "Emergency" aus den Lautsprechern dröhnt, wenn sie das E-Call-System testet. Und wenn die Terrassentür bei tollem Sonnenschein offen ist, dürfte auch der Nachbar gerade in der jetzigen Situation mindestens leicht besorgt sein :-)

:lol:

Ich war am Freitag Abend, 20.03.2020, im Stream bei SirPommes zugegen (war übrigens sehr nett an dem Abend). Der Gute Pommes hat ein akustisches Bonmont eingebaut, wenn jemand den Kanal abonniert (glaube ich zumindest, dass das so war). Leider hat er den Sound ein wenig laut eingestellt. Und da ich hier ja meine heißgeliebtem Monitorboxen angeschlossen haben ... ja, äh ... danach waren meine Nachbarn auch wieder wach! ;)


@Alle:
Ich versuche im Moment auch nicht zu nervös zu werden. Wie gesagt stehe ich voll und ganz hinter den Maßnahmen, die hier in Bayern beschlossen wurden. Ab Sonntag gilt ja sogar Bundesweit ein »Kontaktverbot«: Es dürfen sich nicht mehr als zwei Personen treffen.

Für mich bleibt weiterhin alles beim Alten. Ich bin hier in meiner Bude, habe genug zu essen und zu trinken - wobei morgen mal wieder Brot und ein wenig Gemüse gekauft werden muss, das kann ich aber gut zu Fuß erledigen - alles bestens.

Bewerbungen sind im Moment wohl eher ziemlich sinnlos. Wer soll die in den Firmen bearbeiten? Und vor allem, wer stellt im Moment ein, wenn überall die Kurzarbeit winkt? Aber davon lasse ich mich nicht nervös machen.

Zu Spielen gibt es hier bei mir stapelweise. Und am 10.04.2020 erscheint Final Fantasy VII Remake; dann ist alles andere sowieso zweitrangig. OK, natürlich nicht ... aber gefühlt schon. ;)

Ab heute (Montag, 23.03.2020) werde ich an meinem Spiel weiter programmieren. Denn wenn nicht jetzt, wann dann? ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 435

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

19

23.03.2020, 17:06

ab morgen geht meine firma in den "krisenmodus", dass heißt kurzarbeit 50%. mich wird dies in meiner zweitausbildung erstmal nicht finanziell treffen, aber natürlich macht dies schon einen bedenken ob es die firma schafft, dies zu überleben. aber mal sehen was kommt. ich habe die "spätschicht" abbekommen von 11:00-15:15, nicht ideal aber zumindest nicht mehr 6 uhr aufstehen.^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

20

24.03.2020, 16:33

Ich war seit Januar endlich in einem etwas vollwertigeren Job, der zwar beschissene Arbeitszeiten und eine imo absolut beschissene Entlohnung hatte, der aber nichtsdestotrotz richtig an Tarife und Rentenbeiträge und all sowas gebunden war. Nun, nachdem die Firma sämtliche Warnungen zum Coronavirus trotz Beschäftigung rund um eines der größten internationalen Verkehrsdrehkreuze in Europa konsequent wegignoriert hat sind letztenendes einfach sämtliche Aufträge weggebrochen und ausgeblieben. Resultat: Im März wurden sämtliche Probezeitler von heute auf morgen gegangen - natürlich auch ich. Glück im Unglück: Ich hab mehr oder weniger direkt einen neuen Job bei meinem alten Arbeitgeber gefunden. Das bedeutet aber, dass ich konstant in Kontakt zu Leuten bin - home office ist da nicht möglich weil es sich um körperliche Arbeit handelt. Das merk ich leider auch grad wieder an meinem Rücken. Das andere Problem ist, das ich mit dem bisschen Geld, das ich dort verdienen werde leider nicht über die Runden kommen werde. Schon meine Miete übersteigt fast den Bruttobetrag aus meinem Arbeitsvertrag und ich frag mich wie davon überhaupt jemand leben soll. Und es bedeutet dass ich wieder in einer Probezeit bin, die jederzeit gekündigt werden kann. Außerdem ist der Vertrag auf einen Monat befristet, wobei ich aber schon gesagt bekommen habe, dass ich mir darüber keine Sorgen machen muss. Trotzdem: Sollte ich krank werden ist klar, dass ich sofort wieder gefeuert werde.

Ich hab mich am Sonntag direkt bei der Landesbehörde hier beworben um als Containment-Scout bzw Unterstützungspersonal im Krisenmanagement eingestellt zu werden - das wäre ein richtiger Job, der in Vollzeit ausgeschrieben ist und für den man immerhin auch rund 2300 Euro brutto bekäme. Davon könnte ich meine Miete bezahlen und meine Rechnungen und mein Essen/Trinken und ich hätte sogar am Ende noch etwas Geld übrig für Hobbies, Busfahrkarten oder einfach nur zum Sparen. Leider bisher keine Antwort bekommen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 435

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

21

25.03.2020, 19:17

@Out da wünsche ich dir viel Erfolg das du den Job bekommst. :)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

22

25.03.2020, 20:10

@Out:
Ach Mensch, Out, ich drücke Dir aber ganz fest die Daumen, dass Du endlich mal einen vernünftigen Job findest.

Nur am Rande und ohne nerven zu wollen: Hast Du mit dem Programmieren eigentlich mal weiter gemacht?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

23

29.03.2020, 01:55

Ausgangssperre lockern: Sind die nicht ganz dicht?

Das Virus tobt immer noch in Deutschland - wir haben Stand heute jeden Tag weiterhin ca. 6.000 Infizierte mehr - und einige unserer Politiker denken bereits darüber nach, die Ausgangssperre zu lockern. Ich frage mich: Sind die nicht ganz dicht?!? Natürlich ist der momentane Zustand höchst unangenehm. Aber wenn die jetzt etwas lockern, dann wird das Virus bei uns genau so explodieren, wie es in Italien der Fall war und wie es jetzt in England und den USA der Fall ist.

Meiner Meinung nach ist das Aufrechterhalten der Ausgangssperre und der Kontaktbeschränkungen bis zum 20.04.2020 genau die Richtige Maßnahme. Dann kann man weiter sehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

24

29.03.2020, 16:38

Imo müssten wir uns sehr viel mehr an Südkorea orientieren: Strenge Maßnahmen und Regulierungen, FLÄCHENDECKENDE TESTS und gleichzeitiger Ausbau der Kapazitäten. Oder was machen die noch? Ich hab den Eindrück Südkorea, Singapur und Taiwan sind die einzigen Länder, die es überhaupt richtig machen.

Und unsere Politiker sind eh so weit vom Leben der normalen Leute entfernt, da wundert es mich überhaupt nicht, dass die mit sonem Stuss um die Ecke kommen. Die bemerken ja von den Auswirkungen ihrer Beschlüsse in ihren Luxusvillen eh nix.

edit: Ich bin im Grunde genommen nur noch ein einziger Giftzwerg.

Ich frag mich wie's Oxx geht. Der müsst ja jetzt auch die Kacke am dampfen haben wenn er noch im Rettungsdienst arbeitet.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog