Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

25

29.03.2020, 16:55

Ja, an Oxx habe ich auch schon mehrfach gedacht. Schon vor der Krise. Leider macht er auch nichts mehr auf seinem Kanal.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

26

30.03.2020, 10:43

Die asiatischen Länder scheinen aus der SARS-Epidemie Anfang der 2000er Jahre ihre Lehren gezogen zu haben. Nicht nur ist die Politik und Infrastruktur darauf deutlich besser vorbereitet, auch bei den Bürgern hat es ganz offensichtlich Klick gemacht und sie verhalten sich entsprechend der Lage sehr verantwortungsvoll.

Nach einigen Berichten und Bildern vom Wochenende mit gefüllten Parks und Uferpromenaden, Grillfesten und ähnlichen Aufläufen, scheint mir manchmal, dass Covid-19 nicht nur die Lunge, sondern auch das Gehirn stark in Mitleidenschaft zieht. Die bisherigen Ordnungsgelder sind offenbar noch zu lasch. So etwas macht mich einfach nur noch wütend.

Anyway...aufgrund der Kontaktsperre ist das bei mir für Samstag geplante Kumpeltreffen mit Bier, Burgern & Co. natürlich abgesagt worden. Wir haben uns dann online auf einem Teamspeak-Server eines Bekannten getroffen und nach einer kleinen Runde Xonotic dann auf Quake Live gewechselt, welches es bei Steam für knapp 10,-€ gibt.
Was soll ich sagen, es hat mal wieder richtig Spaß gemacht einige Runden Deathmatch zu spielen und die alte Leidenschaft für Quake 3-Arena war sofort wieder entfacht - es ist und bleibt ein grandioser Multiplayershooter. Das ganze schreit natürlich nach Wiederholung und unabhängig jeglicher Kontaktsperren...zuprosten kann man sich auch übers Headset.

Apropops Headset. Da sich mein Turtle Beach 600-Headset verabschiedet hat und das 700er noch in der Zustellung ist, musste ich in den Keller, und das gute alte Socom U.S. Navy Seals-Headset von der PS2 herauskramen. Eingesteckt und voilà - funktionierte sofort :lol:

Bleibt weiterhin alle gesund :thumbup:

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

27

30.03.2020, 16:10

Hier bei mir in der Nähe von Rosenheim ist alles in Ordnung: Seit der Bayerischen Ausgangsbeschränkung halten sich die Leute daran. Ich sehe kaum noch Leute draußen, und wenn, dann sind sie alleine, so wie in Bayern gefordert. Abstände in Supermärkten und Apotheken werden eingehalten und dass jemand feiert - selbst in der Wohnung - erlebe ich nicht mehr (das gab es vorher durchaus). Auf BR24 gibt es zwar von vorgestern (28.03.2020) eine Meldung, dass in München im »Englischen Garten« die Leute die Sonne genießen. Auf den Bildern halten sich die Leute aber alle auf Abstand. Und in Bayern dürfen wir nach draußen um spazieren zu gehen und frische Luft zu tanken (wenn auch alleine). Ich bin gewillt die Meldung ein wenig in Richtung reißerische Panikmache abzutun, wogegen die ÖR ja nun auch beileibe nicht gefeit sind.

In Bayern gilt ab heute die Ausgangsbeschränkung nun bis zum 19.04.2020. Damit hat Bayern quasie zum Bund aufgeschlossen, wo diese bis zum 20.04.2020 gilt.

Nebenbei bemerkt: Ich führe eine kleine private Statistik in einer Excel-Tabelle (bzw. in »Calc« von OpenOffice, weil ich seit nun einem Jahrzehnt bis auf das Betriebssystem keine MS-Produkte mehr verwende) über die gemeldeten Fallzahlen an die John Hopkins Universität. Also die selben Zahlen, auf die sich auch die ARD bezieht (Link unten). Seit nunmehr 5 Tagen steigt die Kurve der gemeldeten Fälle nicht mehr exponentiell an, sondern linear. Ich drücke es bewusst sehr vorsichtig aus: Das könnte eventuell und unter Umständen bedeuten, dass wir demnächst in die Abflachung der Kurve übergehen und sich die Verbreitung des Virus damit verlangsamt. Allerdings, und das ist auch ganz wichtig, sind 5 Tage natürlich viel zu kurz, als dass man eine Aussage treffen könnte. Nach 10 Tagen wäre man gewisser. Und natürlich infizieren sich immer noch jeden Tag genug und viel zu viele Leute. Aber ich bin vorsichtig optimistisch (ich bin ja sowieso ein Optimist, weswegen es mir vermutlich auch grundsätzlich so gut geht).


Weltweite Fallzahlen gemeldet an die John Hopkins Universität
https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard…423467b48e9ecf6
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

28

31.03.2020, 12:39

OK, jetzt bin ich doch ein wenig deprimiert, denn ich habe gerade einen Beitrag auf Tagesschau.de gelesen, der in sich zwingend logisch klingt. Hier der Link:

https://www.tagesschau.de/inland/corona-…erview-101.html

Demnach sind die gerade getroffenen Maßnahmen auf lange Sicht nicht wirksam. Da im Moment nur ein verschwindend geringer Teil der Bevölkerung immun gegen das Virus ist - weil sie bereits erkrankten, dies aber überstanden haben - und es noch keine Impfungen gibt, würde bei einer Lockerung der Ausgangsbeschränkungen und des Kontaktverbots alles von vorne losgehen. Das ist auch logisch, wenn man mal einen Moment drüber nachdenkt.

Wir brauchen also Tests, damit man feststellen kann, wer eigentlich schon immun ist - die Tests soll es demnächst geben - und diese Personen können gefahrlos mit Infizierten Kontakt habe. Stichwort: Dienstleistung und Krankenpflege.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

29

01.04.2020, 19:33

Den hab ich heute auch gelesen und wollte gerade darauf verlinken. Das ist schon ein wenig niederschmetternd. Und ich glaube dass werden die Leute allgemein nicht mitmachen weil es die meisten einfach nicht nachvollziehen können, was das bringen soll. Dass wir jetzt in diesem Schlamassel sind liegt imo auch daran, dass die Regierungen sich zu sehr auf die nicht ganz so unparteiisch wirkende WHO verlassen haben und das lange Zeit alles viel zu arg verharmlost haben. Auch jetzt müsste man sich eigentlich viel mehr an z.B. Taiwan orientieren, das aber von der WHO zugunsten der VR China geblockt und außen vorgehalten wird. Ich bin auch unzufrieden weil ich das Gefühl habe, dass speziell die Deutschen alles nur sehr zögerlich angehen. Ehrlich gesagt würde ich mir wünschen, dass wir bundesweit mehr so wie Bayern agieren würden in diesem Fall. Ich bin da sehr kleingeistig und traue meinen Mitmenschen leider nicht.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

30

01.04.2020, 21:23

Wobei man allerdings sagen muss, dass wir hier in Deutschland noch vergleichsweise gut dran sind. Wenn man sich die USA ansieht, die meiner bescheidenen Meinung nach einfach nur ewig vor sich hin gepennt haben und die sich in wenigen Tagen an die traurige Spitze der Fallzahlen gesetzt haben. Oder Großbritannien, die das ebenfalls anfangs nicht so ernst genommen haben und die ebenfalls schon deutlich mehr Tote beklagen als wir. Meine Meinung dazu: Wenn man einen »Brexit«-Idioten wählt, darf man sich halt nicht wundern, wenn auch ohne Brexit alles in die Binsen geht. Wenn es nur nicht so traurig wäre ... :(

Ja, schauen wir mal, wie es weiter geht. Wenn es einen Antikörper-Test gäbe, würde ich mich sehr gerne testen lassen. Wenn ich positiv wäre, dann hätte ich es schon überstanden und könnte gefahrlos zum Beispiel für andere einkaufen gehen. Wenn ich negativ wäre, dann habe ich offenbar mit meinen bisherigen Maßnahmen alles richtig gemacht. ;)

Mal was positives: Ich bemerke an mir, dass ich in den letzten Tagen total kreativ werde und richtig Bock habe, etwas zu »machen«. So habe ich endlich (!) mein USB-Audio-Interface abgestaubt und installiert, um mich mal ein wenig am »Musik machen« zu versuchen. Ein USB-Keyboard habe ich mir schon vor Monaten gekauft (Arturia »Keystep«) und inzwischen steht hier ein sehr kleiner aber echt feiner neuer Synthesizer (Arturia »MicroFreask«, den ich allerdings noch so gut wie gar nicht näher ausprobiert habe). Eine Musik-Software ist auch installiert (»DAW«, in meinem Fall Cocos »Reaper«). Jeden Tag ein bischen was.

Außerdem möchte ich für unser Portal jede Woche ein BLOG-Beitrag schreiben, über das, was ich so spiele, lese und an Filmen und Serien sehe und eventuell auch mal über ein paar allgemeine Gedanken. Den ersten Beitrag gibt es ja schon. Auch hier: Jeden Tag ein bischen was schreiben.

Allgemein bekomme ich endlich wieder meinen Arsch hoch. Das ist doch schon mal was! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 420

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

31

04.04.2020, 11:16

meine firma hat jetzt ihre kurzarbeit schichten nochmal neu geplant. hatte diese woche montag und dienstag frei, mittwoch halber tag und donnerstag, freitag ein ganzer tag. die andere schicht macht dann natürlich montag, dienstag den ganzen tag und haben donenrstag, freitag frei. definitiv besser als jeden tag für einen halben hinzugehen, aber allgemein natürlich doof und immer bissel beängstigend. also kurzarbeit allgemein.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

32

04.04.2020, 22:29

Kommst du damit über die Runden? Wie hart wirkt sich das aus? Ich wurd heute überraschend doch zur Arbeit gerufen mti dem killerargument "du kannst diesen Monat mehr als 450 Euro verdienen." In einem Teilzeitvertrag. Ja.... geil? Das reicht ja fast für die Miete (inklusive Nebenkosten) dann. Bei uns sind jetzt drei Leute als krank eingetragen, aber ich weiß nicht ob sie das Virus haben oder "einfach so" krank sind.

Ich will mich morgen mal hinsetzen und anfangen Bewerbungen auf Ausbildungsstellen zu schreiben. Ich hab mir jetzt 3-4 Ausbildungsgänge ausgeguckt die imo entweder Sinn machen oder interessant sind. Hab auch angefangen einen sehr umfangreichen und gut dokumentierbaren Onlinekurs für Webdesign zu machen und werd noch einen für Java oder Python suchen. Es ist js so dermaßen geil, dass man das mittlerweile alles IM Browser machen kann.
Ich hoffe wenn ich massenhaft Firmen anschreibe und gleichzeitig versuche in verschiedene Ausbildungsgänge zu kommen, dass ich dann eine höhere Wahrscheinlichkeit habe, dass überhaupt eine einzige Firma "ja" sagt. Aber mit diesen Sackgassenjobs kanns einfach nich weitergehen. Das fühlt sich auch einfach nur scheiße an. Du sitzt auf deinem nutzlosen Fachwissen dumm rum und kannst es nirgends einbringen oder irgendwo umsetzen. Kann nur jedem empfehlen nicht zu sehr auf die Arbeitsämter zu hören wenn die euch mal beraten sollten. Ich hätte imo schon vor JAHREN anfangen müssen nach einer vernünftigen Ausbildung zu suchen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

33

04.04.2020, 23:46

Wenn Du einen Kurs für Web-Design machst, dann würde ich als ergänzende Programmiersprache auch »PHP« in Betracht ziehen. Mit »Java« machst Du aber auch nichts falsch. »Python« ist auch eine tolle Programmiersprache, allerdings werden Python-Programmierer deutlich weniger gesucht, als die für Java oder PHP. Als Programmier-Einsteiger würde ich auch da eher zu PHP raten. Aber mit Java machst Du keinesfalls etwas falsch; man kommt mittels Java in Verbindung mit Web-Entwicklung nur nicht ganz so schnell zu Ergebnissen.

Die im Internet am meisten eingesetzten sog. »Content Management Systeme« sind alle in PHP programmiert: »WordPress« (das ist auch unser Portal hier), »Joomla« und vor allem »TYPO3«. Auch die großen Shop-Systeme sind in PHP programmiert: Allen voran »Magento«, dann »Oxyd« und mein Liebling »PrestaShop« (welches allerdings nicht ganz so häufig zum Einsatz kommt).

Auf jeden Fall ist der von Dir eingeschlagene Weg meiner Meinung nach genau der Richtige. 8o :thumbup:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 714

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

34

05.04.2020, 00:30

Mit Python schießt du dich eher in Richtung Data Analyst / Data Engineer ein. Letztere Berufsgruppe freundet sich auch mit KI und Statistiken an :-) Python ist einfach zu lernen, aber im Verlauf immer schwerer zu meistern. Schnelle Ergebnisse und die Theorie über objektorientierte Programmierung lässt sich in der Tat hier am einfachsten / schnellsten lernen. Denn ich habe selten so viele Tutorials für eine Programmiersprache gesehen...

Java ist einfach zu lernen, in Verbindung aber mit Frameworks wie Spring (und dahin muss irgendwann die Reise wohl gehen) oder anderen Microservice-Frameworks (z.B. Micronaut) ist das Ganze aber schon etwas schwieriger zu meistern. Denn das geht hier deutlich weiter als der objektorientierte Ansatz. Java verwendet man neuerdings eigentlich nur noch im Backend. Java Server Faces zum Beispiel gehört inzwischen zum alten Eisen. Neue Projekte macht damit keiner mehr. Außerdem musst du dich in Java noch um das Dependency Management kümmern (Maven mit XML-Syntax oder Gradle mit Groovy- oder Kotlin-Syntax).

Ich kann Henrik nur zustimmen: PHP ist tatsächlich ein guter Einstieg, denn hier kommst du zu relativ schnellen Ergebnissen und kannst es quasi auf allen Webhostern einsetzen.

Allerdings wird in dem mir bekannten Umfeld immer mehr Javascript (oder das typisierte Typescript) verwendet. Javascript wird immer öfter severseitig für Microservice-Architekturen in der Cloud eingesetzt, weil es mit NodeJS (der V8-Engine von Google) in ähnliche Performance- und Skalierungsgegenden kommt wie Java. Viele Unternehmen setzen dabei wieder auf Frameworks wie z.B. Facebooks React. In Javascript kommt man in Sachen Syntax sehr schnell rein, weil es genug REPL-Seiten gibt, die dir das Ergebnis sofort ausgeben. Allerdings ist das wieder mehr funktionale Programmierung als objektorientierte. Und die eigentliche Arbeit ist dann die Einrichtung einer Entwicklungsumgebung mit Package Manager, wie z.B. npm, yarn, usw.

Für was du dich auch entscheidest: Lass dich nicht entmutigen. Aus Fehlern lernt man (wirklich). Überleg dir eine kleine Aufgabe (wirklich kleine), dessen Arbeitsergebnis du selbst vielleicht gut gebrauchen kannst. Ich lerne beispielsweise gerade Typescript und habe mir ein Tool geschrieben, welches Zeilen in der Zwischenablage in eine komma-getrennte Liste umwandelt und in den Zwischenspeicher zurückschreibt. Das Schöne: ich habe es immer wieder ein wenig verbessert (Hochkommas, wenn keine Zahlenwerte) und dabei viel gelernt. Vom Video-Gucken oder Lesen alleine wird man aber nichts lernen - höchstens die Theorie. Das habe ich bei meiner Frau gesehen, die sich Python-Videos angeschaut hat... Da ist nix hängengeblieben :-D

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 420

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

35

05.04.2020, 11:31

@Out das ist sehr interressant zu hören, dass du dich nach einer (ich nehme an), zweitausbildung umsiehst. ich befinde mich momentan immer noch in meiner zweitausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik (kurz Elektriker). deshalb sieht es mit dem geld genauso gut (oder vielleicht auch schlecht, je nachdem wie man meine situation sieht), wie vorher aus. da sie mir für die ersten 6 wochen das gehalt sowieso nicht kürzen dürfen. meine firma hat aber auch gesagt, dass sie die gehälter der azubis nicht kürzen wollen, ich meine wir verdienen immer noch weniger als alle anderen. ich komme ja sowieso nur über die runde, da ich noch wohnungsgeld beantragt habe und das seid start meiner ausbildung beziehe. ich bin momentan noch im 2 ausbildungsjahr und hatte meine zwischenprüfung oder besser gesagt einen teil. meine praktische prüfung habe ich abgelegt, aber meine theorethische prüfung wurde bis auf weiteres erstmal verschoben. ich wünsche dir viel erfolg bei deiner suche und hoffe das du eine tollen ausbildungsplatz findest. :)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 583

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

36

05.04.2020, 15:45

@SirPommes:
Wie sieht's denn eigentlich bei Dir mit dem Thema »Programmierung« aus? Ich meine, Du bist ja schon mal sehr technikwissend. Das hilft einem zwar beim Programmieren nicht direkt. Aber indirekt schon, weil man eine gewisse logische Denkweise hat. Und Logik ist beim Programmieren alles ... und nicht mathematisches Wissen oder so, was einem alle immer einreden. Zum einen sucht die Industrie händeringend (!) nach Programmierern, zum zweiten verdient man da echt Geld ... und wenn man gut ist sogar RICHTIG Geld ... und zum dritten ist dank Internet und diverser kostenloser Online-Kurse der Einsatz dafür auch »nur« die eigene Zeit.

Im Falle von PHP wärst Du sogar noch besser dran, weil Ihr - DengekiGamer und Du mit »a Hat of Media« - ja sowieso schon ein WebSpace besitzt, auf dem eure WordPress-Website läuft. Und die braucht PHP und eine MySQL-Datenbank. Du müsstest Dich also nicht mit der Installation von PHP herum schlagen. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega