Du bist nicht angemeldet.

49

22.04.2020, 23:14

oh, ich bin neidisch. Ich wünschte ich hätte hier in der neuen Wohnung noch einen Garten. Ich krieg auf Youtube mittlerweile dauernd Empfehlungen zu irgendwelchen Kompostierungen und Pflanzenanbau und pipapo, den ich hier gar nicht umsetzen kann :(
Die Furzterrasse in der Winzwohnung hier steht schon komplett mit Blumentöpfen voll, aus denen jetzt bohnen und allerlei Gedöhns wachsen werden ... sollen :mrgreen:

Aber der föderale Flickenteppich nervt mich auch kolossal ab. Mehr aber noch wie die Politiker das Schönreden ... und dann dass sich die Medien und die Politiker allen ernstes mit so viel Enthusiasmus am Thema Profifußball abarbeiten. Ja, geht's denn noch??
Unsere oberste Landeschefin in Rheinland-Pfalz hat heute wohl verkünden lassen, dass erst ab Montag eine Maskenpflicht für alle gelten soll - d.h. damit alle "genug Zeit haben" um sich mit Masken zu versorgen, aber gleichzeitig auch, dass sich die Leute "eigenverantwortlich" um die Beschaffung der Ausrüstung kümmern sollen. Was ich halt auch schon wieder total geil finde weil das im Endeffekt nichts anderes heißt als "Seht doch selbst zu wo ihr bleibt ihr Spacken! Wer ab Montag ohne draußen ist, kriegt auf den Sack.".

Zum Thema Schönreden passen übrigens auch die superunkomplizierten und mega-effektiven staatlichen Hilfe für "Selbständige". Also all jene Angestellten, die nicht als solche erfasst werden damit die Firma Geld sparen kann:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/kultu…orona-1.4877577
Hätte es jemanden hier überrascht? Ich glaube kaum.

Muss sagen, dass mir der Sportverein und Kontakte zu Freunden nicht wirklich fehlen, weil ich hier nicht wirklich Freunde habe und auch schon vorher kein Geld hatte um groß auszugehen und mir für Vereine das Geld für die Mitgliedschaft, vor allem aber für die nötige Mobilität gefehlt hat. Diesen Witzspruch "Oh, mein Lebensstil nennt sich also Quarantäne" kann ich glaub ich wirklich unterschreiben :mrgreen:
Vielleicht hab ich aber auch noch keinen Koller weil ich nach wie vor zur Arbeit und wieder zurück fahren muss und im Laden eh keiner Abstand hält. Es ist alles einfach nur total schizophren.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

50

23.04.2020, 04:17

Ich sehe seit Jahren kein ÖR-Fernsehen (Öffentlich Rechtliches) mehr, weil mir der Informationsgehalt einfach zu niedrig, gefärbt, verfälscht oder schlichtweg gar nicht weiter gegeben werden (Privatfernsehen sehe ich schon seit ca. 10 Jahren nicht mehr, mit Ausnahme von »Tele 5«). In der Corona-Krise habe ich mir zumindest in den ARD-Mediathek einmal am Tag die »Tagesschau in 100 Sekunden« angesehen. Aber auch da ist mir aufgefallen, dass der Bereich »Sport« immer wieder abgehandelt wird. Ich breche dass dann immer ab. Ich schätze mal, wenn ARD und ZDF kein Geld für Sport mehr ausgeben würden - die Interessenten sind sowieso längst zu Sky oder spezielleren Fernsehsendern abgewandert - könnte man den Zwangsbeitrag von EUR 17,50 pro Monat schon mal auf EUR 15,00 senken. Aber diese raffgierigen bigotten korrupten Sport-Bonzen in der Corona-Krise auch nur zu erwähnen ... nee, ich habe da auch Null Verständnis für. Dieses ganze GEZ-System ist krank und korrupt bis zum geht nicht mehr.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

51

23.04.2020, 13:42

Auf das ÖR Live-TV verzichte ich ebenfalls überwiegend. Zwischendurch mal etwas aus der Mediathek aber ansonsten überwiegt hier Prime, Netflix YT & Co.

Ja, so ein eigener Garten ist schon nicht so verkehrt. Macht zwar auch Arbeit aber so viel ist das nun auch nicht - sofern man nicht wie der Nachbar jede freie Minute damit zubringt, den Rasen zu mähen oder die Rosen mit Wasser zu bestäuben.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

52

23.04.2020, 16:35

Mir langt im Moment tatsächlich mein Balkon. Früher habe ich mal Tomaten und Chilis gezüchtet. Bei den Tomaten war mir die Ausbeute zu gering - auch wenn die vorhandenen unglaublich geschmeckt haben - und Chilis ... mei, dieses Jahr war ich mal wieder zu faul. In den Blumentöpfen sprießen bei mir stattdessen Petersilie, Schnittlauch, Dill und Koriander. Ich finde das einfach den Hammer: Brot mit Butter und Salz und so ein bischen frisch geschnittenen Schnittlauch ... das Leben kann so schön sein. :D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

53

29.04.2020, 07:17

Ein schöner Balkon kann ja auch was feines sein. Manche Wohnungen bieten aber noch nicht einmal das. Sorry, aber das wäre so überhaupt nichts für mich.

Seit gestern herrscht ja Maskenpflicht beim Einkauf und im ÖVN, was irgendwie ziemlich strange ist. Den ÖVN nutze ich ja ohnehin nicht mehr, aber schon beim Einkaufen kann so eine Maske ziemlich irritierend sein. Ich frage mich, wie spaßig das unter so einer Maske wird, wenn der Sommer wieder so wird, wie in den vergangenen zwei Jahren.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

54

30.04.2020, 23:57

Gestern war ich wieder einkaufen, weil nach meiner 2-Wochen-Krankheit hier nun nahezu alles aufgefuttert war. Ich hatte schon (Alb-)Träume von Schweinekotletts mit Kartoffeln und Gemüse. ;)

Na jedenfalls ist mir aufgefallen, dass die Leute vermutlich wegen der Mundschutz-Regelung deutlich nachlässiger mit der Abstands-Regel geworden sind. In den Supermärkten hat sich NIEMAND an den Abstand von 1,50 m gehalten; weder die Angestellten noch die Kunden. Am auffälligsten waren aber ältere Frauen. Die haben sich wirklich an GAR NICHTS gehalten, denen war alles völlig egal. Überspitzt ausgedrückt also genau diejenigen, wegen denen wir alle diesen blöden Mundschutz tragen müssen. Vielleicht ist das auch nur mir aufgefallen. Aber naja.

Heute wurden auf der Ministerkonferenz die ersten Lockerungen beschlossen. Ich gehe davon aus, dass der Spuk noch bis Ende Juni, evtl. Ende Juli dauert ... und das war's dann. Alles andere würde die Wirtschaft - meiner bescheidenen Meinung nach - auch nicht verkraften. Und ich tippe darauf, dass genau das und nichts anderes die Antriebskraft der jetzt einsetzenden Lockerungen ist.

Mir soll es recht sein. So langsam aber sicher muss ich mal wieder echte lebende Menschen sehen und anfassen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Tanzen so fehlen würde.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

55

04.05.2020, 12:01

Die Wirtschaft wird wieder anlaufen (müssen), keine Frage. Für den privaten Bereich wird es aber wohl weiterhin zu Einschränkungen kommen und sollte es tatsächlich zu einer zweiten Welle im Herbst kommen, bin ich sehr gespannt darauf, wie der Spuk weitergehen wird.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

56

05.05.2020, 14:17

Ich bin auch gespannt darauf, wie es

a) mit dem Impfstoff
b) nächstes Jahr

weiter geht.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hilft ein Impfstoff nur für genau exakt ein einziges Virus; jetzt also das SARS-CoV-2-Virus. Wenn das Virus mutiert - und das tun Viren ja andauernd, deswegen gibt es ja jedes Jahr eine neue Grippewelle - dann hilft dieser Impfstoff nicht. Da frage ich mich doch glatt, was der ganze Aufwand soll. Oder spielen unsere Politiker mal wieder das Aktionismus-Spiel? Ich tippe da durchaus auf: ja.

Spoiler Spoiler

Ich will nicht zu politisch werden, aber ich traue Frau von der Leyen, der momentanen Präsidentin der Europäischen Kommission, keinen Millimeter über den Weg. Seitdem das damals mit der Kinderpornographie war und sie die völlig wirkungslosen Stopp-Schilder vorgeschlagen hat, bar jeglichem technischen Verständnis, die allerdings eine Internet-Zensur über die Hintertür ermöglicht hätte ... ich bekomme heute noch einen Hals, wie man so dermaßen keinen Millimeter über den Tellerrand schauen kann, und kommenden Politikern so leicht eine Total-Überwachung der Bevölkerung ermöglichen kann.


Ich werde auch mit Argusaugen beobachten, wie es mit einer evtl. kommenden Impfpflicht in Deutschland bestellt ist. Wir also in Zukunft alle einen Impfpass haben müssen, ohne den man zum Beispiel nicht mehr in einkaufen gehen, ins Kino, in die Disco, etcpp. kann. Meiner bescheidenen Meinung nach die jetzigen Auflagen schon gegen eine ganze Reihe von Grundgesetzen. Und ob die blöde tumbe Masse dann freiwillig die Grundgesetze sausen lässt, weil alle Angst vor einer neuen Pandemie haben ... Tür und Tor offen für politische Manipulation sage ich nur.

Und wie sieht es nächstes Jahr aus? Wenn eine neue (»normale«) Grippewelle auf uns zurollt. Wird dann mal eben schnell und hopplahopp wieder eine Pandemiewarnung und ShutDown ausgerufen?

Ich hoffe nur, dass in den kommenden Jahren ganz genau untersucht wird, was es nun genau mit dem SARS-CoV-2-Virus auf sich hatte. Ich kann mir gut vorstellen, dass da ähnliches ans Tageslicht tritt, wie es damals in 2009 bei der »Schweinegrippe« der Fall war. Einfach mal auf YouTube suchen, es gibt da eine erhellende Dokumentation von arte. Ich bekomme auch Gänsehaut, wenn ich bedenke, wie die WHO (»Weltgesundheitsorganisation«) ihre eigenen Statuten geändert hat, damit man leichter eine Pandemie ausrufen kann (auch das mal bei YouTube nachforschen). Und dass Bill Gates mit seiner Stiftung und Spenden von Milliarden Dollar offenbar bei der WHO inzwischen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat.

Ja, ich werde da alles sehr genau beobachten.


[Nachtrag]
Gerade eben in den Nachrichten gesehen: Hier in Bayern werden die Beschränkungen jetzt schon schrittweise aufgehoben. Ab dem 18.05. (mein Geburtstag übrigens) darf man die Außenbereiche von Gaststätten benutzen (auf bayerisch: »Biergärten«), ab dem 25.05. sind auch die normalen Innenbereiche von Gaststätten wieder zugelassen, ab dem 30.05. dürfen auch Hotels wieder aufmachen. Ab dem kommenden Mittwoch (morgen, 06.05.) darf man sich auch wieder mit einer Person außerhalb des eigenen Hausstandes treffen. Das hätte ich jetzt nicht vermutet, dass das schon so früh passiert.

https://www.tagesschau.de/inland/coronav…bayern-101.html
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

57

06.05.2020, 06:21

Die Frage ist halt, wie man den bisherigen Lockdown rechtfertigt, wenn nun wieder alles öffnet, ohne das ein Impfstoff verfügbar oder gar in Sicht ist. Die Ansteckungszahlen müssten in der nächsten Zeit doch nach oben schnellen, und dann? Es werden noch so viele Fragen aufkommen und das Thema wird uns allein finanziell noch weit, bis zum eigenen Tod begleiten...und dabei kann ich das Wort Corona schon jetzt nicht mehr hören.

Gestern war ich bei meiner Friseurin...endlich, es wurde wirklich Zeit. Auch hier natürlich Mundschutz, Desinfektion hier und dort, Absperrungen etc.. Alles wirkt etwas seltsam, aber man kann ja nichts daran ändern. Hauptsache die Wolle ist ab ^^

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

58

06.05.2020, 09:37

Ich bin ja der Meinung, dass sich das mit dem Virus durch die steigenden Temperaturen zum Sommer hin automatisch erledigt haben wird. Auch wenn alle schreien, dass Covid-19 keine Grippe ist: Ja, meinetwegen, aber das SARS-CoV-2-Virus ist nun mal in der Gruppe der Grippe-Viren (deswegen auch die Bezeichnung). Und die sind anfällig für höhere Temperaturen. Deswegen habe ich auch kaum Bedenken wegen einer evtl. »zweiten Welle«.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 589

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

59

14.05.2020, 20:09

Vorhofflimmern / Herzrhythmusstörungen

Seit meinem Stunt mit dem Gallenstein vor ca. 4 Wochen habe ich gehäuft Vorhofflimmern. Das habe ich sowieso schon seit ca. 15 Jahren immer mal wieder. Nur habe ich das vor der Gallenstein-Attacke auf einen zeitlich Abstand von ca. 14 Tage und länger eingrenzen können. Dabei dauerten die Anfälle - ich nenne sie mal so - auch immer nur recht kurz, maximal einen Tag lang. Jetzt habe ich das seit dem Gallenstein gehäuft alle drei Tage. Und die letzten beiden Anfälle dauerten auch über 48 Stunden. Da mache ich mir im Moment schon Gedanken. Zumal Vorhofflimmern zu Blutgerinseln im Herz führen können, die, wenn sich der Rhythmus wieder normalisiert, aus dem Herz geschleudert werden können, dann evtl. Adern verstopfen und wenn es ganz blöde läuft Schlaganfälle auslösen können (das hat vermutlich meine Mutter gehabt).

Ich habe das ganz gut mit Kalium (genau: Kaliumcitrat) im Griff. Aber in letzter Zeit ... das muss ich genau beobachten. Und, ja: Alles schon mit dem Arzt abgeklärt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega