Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 809

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

61

31.05.2021, 21:05

Aber langsam aber sicher drückt mir die Pandemie auf's Gemüt

Mir geht es mental richtig besch..eiden. Ich nehme Nahrungsergänzungsmittel, die mir übermäßig viel B-Vitamine liefern, damit ich nicht in eine Depression falle.

Und ich müsste vor allem glücklich sein. Frau, Kinder, eigenes Haus, super Job. Letzteres frisst mich gerade auf oder eher: ich lasse mich auffressen. Ich arbeite deutlich mehr im Home Office als jemals zuvor am Campus.

Gestern bin ich 45 km geradelt. Das und die Sonne haben mir echt gutgetan. Allerdings ist das schon wieder irgendwie verpufft. Ich bin zudem dauernd müde. Einschlafen kann ich nach der körperlichen Betätigung jedoch nicht. Morgens stehe ich auf, ohne dass ich das Gefühl habe, ausgeruht zu sein. Meine Frau, die (schon immer) einen leichten Schlaf hat, bestätigt mir, dass ich nicht schnarche oder sonst irgendwie nach Luft ringe. Also keine Schlafapnoe.

Die meiner beschiedenen Meinung nach unwirksamen Maßnahmen unserer Regierung, um irgendwie mit der Pandemie umzugehen.

Mir fehlt inzwischen sogar die Kraft, mich über das Pack aufzuregen. Ich weiß nicht mal mehr, wen ich überhaupt meine Stimme bei der diesjährigen Bundestagswahl geben soll. Es ist quasi nur noch die Farbe der Schei.., die ich wählen kann. Protest- und Nichtwahl sind keine Optionen für mich. Wo ist die Partei der Vernunft, des rationalen Mittelwegs, der mit Kausalitäten statt Korrelationen (oder gar Falschinformationen) eingeschlagen wird? Eine zentrale Frage, die mich monatelang beschäftigt hat, war: Warum darf ich nicht allein nach 21/22 Uhr raus, um nach einem langen Arbeitstag an die frische Luft zu gehen, ein bisschen zu spazieren und "runterzukommen"? Natürlich kenne ich die vielen (nicht nachvollziehbaren oder wenig zufriedenstellenden) Antworten...

Aber noch viel Schlimmer: Aufgrund der ständigen Geschäftsschließungen ist, glaube ich, der Mittelstand in Deutschland in heftiger Gefahr. So sehr, dass eine riesige Rezession bis hin zur Mega-Wirtschaftskrise auf uns zurollt

Software-Entwickler (oder generell in der IT tätigen) sind zwar diejenigen, die als Letzte das Licht ausknipsen. Aber fehlende Mittel und somit Investitionen werden auch diese Berufe recht schnell zu spüren bekommen. Dann macht man halt wieder mehr mit Excel (in der Cloud). Ich möchte momentan gar nicht daran denken...

Ich trink jetzt ein Bierchen und lasse mich von Videos über klassische Spiele auf YouTube berieseln. Morgen sieht wieder alles besser aus, zumindest die ersten paar Minuten.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 815

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

62

01.06.2021, 11:59

[...] Gestern bin ich 45 km geradelt. Das und die Sonne haben mir echt gutgetan. Allerdings ist das schon wieder irgendwie verpufft. Ich bin zudem dauernd müde. [...]

Ich bin im Moment körperlich so runter mit der Kondition, dass ich Muskelkater von 3,5 km spazieren gehen bekomme. Müde bin ich ebenfalls ständig. Ich könnte den ganzen Tag schlafen und dann auch noch nachts. Vitamine (hier vor allem Vitamin D) und Mineralstoffe jeden Tag helfen bedingt.

[...] Mir fehlt inzwischen sogar die Kraft, mich über das Pack aufzuregen. Ich weiß nicht mal mehr, wen ich überhaupt meine Stimme bei der diesjährigen Bundestagswahl geben soll. Es ist quasi nur noch die Farbe der Schei.., die ich wählen kann. Protest- und Nichtwahl sind keine Optionen für mich. [...]

Es geht mir exakt genau so. Ich KANN keine einzige Partie des Bundestages wählen, weil sie ALLE mehr oder minder mit verantwortlich sind für das, was wir jetzt haben.

Und wenn ich mir die Novelle des Infektionsschutzgesetzes ansehe - da vor allem der berühmte §28b - in der in Absatz 11 mal eben so ohne Begründung und ohne irgend welche Einschränkungen Grundgesetz-Paragraphen (Artikel 2, Artikel 11 & Artikel 13) kassiert werden (siehe Link unten) ...

... die grüne Bande hat sich bei der Abstimmung enthalten ... nur um im Bundesrat dem Gesetz dann zuzustimmen. Wenn das nicht scheinheilig ist ...

... und wenn ich das in Verbindung setze, wie sich Bundestagsabgeordnete mit der Beschaffung der FFP2-Masken bereichert haben ...

... wenn ich daran denke wie korrupt und gewissenlos die grundsätzlich sind (siehe der Abgeordnete Philipp Amthor) ...

... wenn ich mich erinnere, wie völlig unfähig unsere Politiker sind (Herr Peter Altmaier verbaselt die dringend notwendigen Wirtschaftshilfen) ... die schon mindestens die letzten 20 Jahre ein Mist nach dem anderen fabriziert haben ...

... dass er Herr Spahn ein Pharma-Lobby-Politiker ist, der gebetsmühlenartig die Wichtigkeit einer Impfung hervorhebt ...

... ich kann kaum noch an mich halten, um nicht aus vollem Hals unflätigste Schimpfworte hinaus zu brüllen. Was aber natürlich nicht weiter hilft.

Ich bin voll auf Deiner Seite: Nicht wählen ist keine Option. Deswegen werde ich meine Stimme einer Partei geben, die aktuell nicht im Bundestag vertreten ist. Es geht nicht anders ... die müssen einfach alle weg von dort, wo sie jetzt sind. Und komme mir keiner von wegen »Die anderen sind auch nicht besser«. Mag sein, aber so weiter machen geht noch weniger, denn:

Der wahre Wahnsinn der Menschen liegt darin, immer das selbe zu machen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein


[...] Ich trink jetzt ein Bierchen und lasse mich von Videos über klassische Spiele auf YouTube berieseln. Morgen sieht wieder alles besser aus, zumindest die ersten paar Minuten.

Geht mir genau so. Ich halte mich an meinen Hobbies fest: Videospiele und Musik machen. Beides bringt mir im Moment extrem Spaß.

Novelle des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021
https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav…__1622540540351
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

63

09.06.2021, 10:25

Die Pandemie drückt wohl vielen aufs Gemüt, gleichzeitig bleibt einem allerdings nichts anderes übrig als sich mit der Situation zu arrangieren.
Ich selbst bin noch nicht geimpft, sehe aber Licht am Ende des Tunnels. Auch dieses Thema wird in nächster Zeit erledigt sein, sei es nun durch den Haus- oder den Betriebsarzt.
Dann freue ich mich darauf endlich wieder "normal" zum Sport gehen zu können und nicht mehr aufs Homegym angewiesen zu sein. Bis dahin muss das reichen und bei dem Wetter kann man auch wieder herrlich Radfahren oder Joggen.

Was die Politik anbelangt, kann ich nur empfehlen sich etwas von dem tagespolitischen Geschehen und den täglichen Hiobsbotschaften der Presse zurückzuziehen bzw. seinen Konsum davon stark einzuschränken. Hier wechseln sich im Stundentakt Meldungen wie "Warum Deutschland gestärkt aus der Krise hervorgeht" mit "Deutschland ist der Verlierer in der Pandemie" ab. Irgendwo brauchen die Redakteure ja auch eine Daseinsberechtigung und liegen mit ihren Prognosen häufig ähnlich falsch wie die Wettervorhersagen oder Wahlprognosen.

Ansonsten nutze ich die Zeit die ich nicht im Homeoffice oder dem Büro verbringe mit Dingen die einfach Spaß machen - Motorradfahren, Zocken, Sport, Spaziergänge mit Frau und Hund, Kochen, Netflixen oder im Garten chillen mit Musik und Bier.

64

02.09.2021, 14:44

Nach längerer Pause melde ich mich auch zurück... seit letztem Jahr - an sich direkt zu Beginn der Pandemie habe ich einen neuen Job und bin seitdem im Homeoffice. Allerdings bin ich inzwischen doch deswegen nach Hannover umgezogen, was sich durch die Einschränkungen ziemlich in die Länge gezogen hat. An sich war der Plan zwei Monate und daraus wurden am Ende etwa doppelt so viel. Das macht doch einen gewaltigen Unterschied, ob der Freundeskreis dabei helfen kann oder an bestimmten Tagen eine Person aus einem anderen Haushalt. Passenderweise hatte dann auch das Bürgeramt monatelangen Vorlauf und die Covid-Impfung hatte ich auch bis nach der Schlüsselübergabe aufgeschoben.

Bin aber damit inzwischen durch und die Wohnung ist auch fertig eingerichtet. Hat jetzt mehr Studio-Charakter und ist für meinen Geschmack auch schön geworden. Hier ein Blick in mein Wohn-Arbeitszimmer...



Der Kater hat sich auch gut eingelebt und ist in letzter Zeit deutlich kuschelbedürftiger geworden. Für mein altes Auto waren die letzten Monate wohl etwas viel, die Inspektion muss aber noch aus o.g. Gründen einige Monate warten. Glücklicherweise ist hier alles Wichtige fußläufig oder mit Fahrrad zu erreichen.

Sonst hatte ich mich bei der Pandemie auch gut ablenken können, wobei ich selbst außer Einkaufen und den Touren nach Hannover nur selten unterwegs war. Freunde hatte ich mehr via Videochat getroffen, nahm auch recht häufig an Streaming-Veranstaltungen teil (mein PC hat sich auch immer mehr zur Streaming-Station entwickelt) und dann läuft ja noch die Retro-Games-Entwicklung nebenher.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 815

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

65

06.09.2021, 07:30

»Welcome back«, wie man so schön sagt! :)

Das mit dem »kuschelbedürftig« kenne ich irgendwie sehr gut. Ich bezeichne mich selber als den geborenen Computer-Nerd (in den 80ern haben wir noch »Computerfreak« gesagt), der hinter herunter gelassenen Jalousien im dunklen vor dem leuchtenden Monitor sitzt und seinen Spaß hat.

Aber in letzter Zeit ... also so langsam brauche ich mal wieder Menschen um mich herum. Und vor allem auch mal fremde Menschen. Ich vermisse unser Tanzcafe hier in Bad Aibling, das aufgrund der Pandemie nun schon seit 1 1/2 Jahren geschlossen hat. Ich vermisse unsere Tanzschule in Rosenheim ... ja, gut, die hat im Moment wieder offen, aber eben unter Auflagen: Nur eine bestimmte Anzahl an Tanzpaaren, nur mit dem selben Tanzpartner und natürlich unter 3G-Auflage (geimpft, genese oder getestet). Das ist dort ziemlich trist. Kaum noch eine Spur von dem Spaß, den wir mal hatten.

Nun wurden jüngst Lockerungen vom Bayerischen Innenminister Herrn Söder beschlossen (die traten am Donnerstag, dem 02.09.21 in Kraft), so dass im Oktober auch wieder Clubs und Discos und Tanzlokale öffnen sollen. Ich habe da etwas gemischte Gefühle: Mit Blick auf die sinkenden Umfrageergebnisse der CDU/CSU, die kommende Bundestagswahl in ca. 3 Wochen und das alljährliche Oktoberfest in München wittere ich Wahlgeschenke, die dann nach der Wahl - so denn CDU/CSU wieder an die Macht kommen - flugs wieder zurück gezogen werden.

Ich weiß nicht, was hier in Deutschland gerade abgeht. Aber ich ahne, wie »damals« der Nationalsozialismus erstarken konnte. Die Methoden, welche die Politik gerade hervor zerren, sind exakt die selben.

Im Moment halte ich mich mit dem Positiven über Wasser, was es in meinem Leben gibt: Der »neue« Job - der gar nicht mehr so neu ist, die Probezeit habe ich fast rum - ist großartig. Dadurch habe ich im Moment tatsächlich mal wieder Geld zur Verfügung, denn die Schulden von 2016 - ihr erinnert euch: Die Katastrophe mit meiner pflegebedürftigen Mutter - konnte ich nahezu weg arbeiten. Ich kümmere mich nun verstärkt um ein neues altes Hobby, nämlich elektronische Musik machen. Die erste EP ist schon draußen - siehe hier in diesem Forum - die zweite ist gerade in Arbeit. Und ich konnte mir einen neuen Synthesizer für eine Summe kaufen, die noch vor einem halben Jahr völlig undenkbar war. Ich habe da wirklich richtig richtig Spaß dran.

Spiele-Technisch habe ich im Moment großen Spaß daran, meinen »Pile of Shame« wegzuspielen. Das funktioniert im Moment ziemlich gut. Ich habe bereits alle bis 2017 gekauften Spiele gespielt. Aus 2018 fehlt nur noch Shemue 2 für PS4, und dann ist das Jahr auch erledigt. Und am kommenden Freitag erscheint dann endlich Tales of Arise, dem ich schon ziemlich lange entgegen fiebere.

Es ist also eigentlich alles gut ... nur die Pandemie darf jetzt gefälligst vorbei sein. Und zwar rasch!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles