Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sir Pommes

Pixelor-Team

  • »Sir Pommes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 372

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1

19.10.2017, 11:06

Was ist Eure Meinung zu Limited Run Games ?

Moin ^^

ich habe eine Idee für ein Skript über Limited Run Games
(und ähnliche Dienste), dafür würde ich gerne so viele verschiedene
Ansichten und Argumente für und gegen (oder auch neutrale) solcher
Dienste sammeln.

keine Ahnung ob etwas daraus wird, aber man kann es ja mal versuchen ^^

P.S.:
achja es könnte sein das ich euch zitiere also wer seinen Nicknamen verpixelt haben will bitte sagen.
Ansonsten haut gerne in die Tasten ;)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

2

19.10.2017, 11:25

Was ist das? Spiele mit begrenzter Laufzeit? Sowas wo sie sagen "das wird zwei Jahre gelaufen und danach nehmen wir es komplett aus dem Netz und vom Markt"? Halt ich nix von. Und ich glaube viele andere Leute halten da auch nix von und emulieren im Zweifelsfall einfach die Server o.ä. um gute Spiele weiterspielen zu können.

Als jemand, der auch nach über 20 Jahren noch gerne C64er Spiele mal wenigstens ab und an spielt wär das nix für mich.
Und ich möchte eigentlich nur ganz normal zum Thread antworten. Video, das muss nich sein.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Sir Pommes

Pixelor-Team

  • »Sir Pommes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 372

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

3

19.10.2017, 11:52

ok hätte vielleicht nen link zu der seite dran packen sollen, deshalb hole ich das mal hier nach.

https://limitedrungames.com/pages/about-us
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

4

19.10.2017, 12:06

Also die Idee hinter Limited Run Games oder Special Reserve Games finde ich grundsätzlich sehr gut. LRG hat halt das Problem, dass die Stückzahlen zu gering und die Spiele somit einfach absurd schnell vergriffen sind. Sie Versandkosten nach D sind zudem auch kein Schnäppchen. Mir fehlt halt leider oftmals die zeit mich in einem klitzekleinen Zeitfenster um eine Bestellung zu kümmern - es gibt ja auch noch ein Leben neben dem Joypad.
Special Reserve Games liefert halt nicht nach Deutschland, sehr schade.

Sir Pommes

Pixelor-Team

  • »Sir Pommes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 372

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

5

19.10.2017, 12:40

Special Reserve Games liefert halt nicht nach Deutschland, sehr schade.
ähm...nein ?
ich hab gestern bei denen eine Bestellung abgeben und Deutschland war ganz normal auswählbar.
mal sehen was passiert :)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

6

19.10.2017, 12:56

Ok, dann ist das aber relativ neu. "Shadow Warrior 2" konnte ich bei denen vor einigen Wochen noch nicht bestellen - mit dem Hinweis, dass ausschließlich in den USA ausgeliefert wird. Kannst ja bitte einmal berichten ob/wann Deine Bestellung angekommen ist :)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 399

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

19.10.2017, 13:15

So, ich oute mich mal:

Ich habe in den letzten Monaten fünf Spiele jeweils zweimal von »Limited Run Games« gekauft:

-- Jotun
-- Oceanhorn
-- Plague Road
-- The Bunker
-- Lili

Und zwar einzig zu dem Zweck, dass ich diese wieder bei eBay mit einem Aufschlag verkaufen werde ... und zwar um GELD zu machen. Bei Oceanhorn bin ich mir allerdings nicht sicher, ob ich eines der beiden Spiele nicht behalten soll, weil mir das von dem, was ich in YouTube-Videos gesehen habe, saugut gefällt.

Grundsätzlich finde ich so etwas wie »Limited Run Games« eine feine Sache: Man bekommt tatsächlich physische Versionen interessanter Spiele. Wobei dann viele Spiele wiederum auch nicht soooo interessant sind. Aber das ist ja kein Abo-Modell (warum eigentlich nicht?).

Was mir nicht schmeckt, ist diese künstliche »Exklusivität« von Limited Run Games: Wenn die Spiele weg sind, dann sind sie weg. Man bekommt sie nie wieder (außer eben im Wiederverkauf mit einem meistens saftigen Aufschlag). Das ist natürlich ein Geschäftsmodell von Limited Run Games, dass sie die Leute künstlich »heiß« auf die Spiele machen.

Das kann man sehen, wie man will: Auf der einen Seite eben, dass es die Spiele überhaupt gibt, auf der anderen Seite, dass es sie gefühlt nur eine Schrecksekunde lang gibt.

Wobei diese »Schrecksekunde« auch bei jeder eBay-Auktion eingeplant werden muss. Und Limited Run Games kommt den Käufern weltweit insofern entgegen, als dass der Verkauf in zwei Chargen erfolgt: und zwar einmal nach unserer deutschen Zeit um 16:00 Uhr und die zweite Charge dann um ca. 1:00 Uhr nachts. Und das auch noch Freitags. Ich habe ja nun mehrere Verkäufe verfolgt und man konnte jeweils ca. 15 bis 30 Minuten lang die Spiele bestellen. Wer also ein Spiel wirklich haben »muss«, der kann sich das shcon so einrichten, das er es bekommt.

Soll man die also verteufeln, weil man nicht bequem wann immer man will das Spiel bekommen kann? Mich juckt das nicht so sehr.

Was man auch nicht vergessen sollte: »Limited Editions« kennen wir seit Jahren von DVDs und BluRays. Komisch nur, dass die dann auch nach fünf Jahren immer noch problemlos im Einzelnhandel erhältlich sind. Die Limitierung liegt also geschätzt bei ein paar 100.000 Pressungen, und man darf sich fragen, ob das noch den Begriff der »Limitierung rechtfertigt.

Bei Spezial-Pressungen von Schallplatten regt sich auch niemand darüber auf. Wieso auch?

Übrigens, nur mal als Denkansatz: Absolut NIEMAND hindert jeden von uns daran, so etwas selber zu machen. Die Produktionskosten kann man sich per Eigengeld, Bekanntenkreis oder auch so etwas wie »AuxMoney« oder wenn es unbedingt sein muss ein Kleinkredit von der eigenen Bank (was aber die denkbar schlechteste aller möglichen Optionen ist) schnell mal borgen. Lizenzprobleme wird man bei den Indie-Entwicklern wohl auch eher nicht zu erwarten habe; niemand von denen wird einem sagen: »Nein, ich will das nicht!« Und wenn doch, dann gibt es hunderte andere Indie-Entwickler, die das gerne machen. Es wird also technisch und von den Voraussetzungen her KEIN PROBLEM sein, das selber durchzuziehen. Und jetzt stellt man mal bitte die Überlegungen an, warum man das nicht macht (kein Bock, keine Zeit, zu viel Aufwand, etc.). Und dann überlegt man noch mal, ob »Limited Run Games« wirklich so ein Hexenladen ist, wenn die das doch machen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

8

19.10.2017, 13:57

Ich finde es gut, was Linited Run Games macht.

Je seltener ein Spiel ist, desto mehr Spaß habe ich daran. Mir macht es Spaß auf der Jagd zu sein und ich freue mich sehr, wenn es am Ende klappt. Wenn ich für das Objekt der Begierde ein wenig kämpfen muss, dann erlebe ich den Moment des In-die-Sammlung-einsortierens und auch das Spielen noch intensiver. Manche Spiele, die ich habe, gibt es nur 100 oder gar nur 50 Mal. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ich sie ergattern konnte. Andererseits macht es mir auch überhaupt nichts aus, wenn es mal nicht klappt. Na und? Dann kaufe ich ein anderes schönes Spiel für das Geld. Es gibt genug davon.

Ich weiß auch aus erster Hand wie aufwendig und anstrengend es ist, Spiele in Eigenregie in den Markt zu bringen. Mr. Edit und ich haben es bereits getan und mir graut es schon vor den nächsten Projekten. Aber ich will es unbedingt machen, weil es einfach cool ist schöne Spiele mit einzigartigen Beilagen in kleinen Auflagen herauszubringen
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

9

19.10.2017, 15:58

Zitat

We focus on bringing games that were previously only available in a digital format to a physical medium.


Also das is mir wurscht. Finde digitale Kopien eigentlich sogar praktischer. Weniger Staubfänger im Regal.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 399

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

10

19.10.2017, 16:47

Mal abgesehen von der eigentlichen Aufforderung, die eigene Meinung dazu zu schreiben:

Ich finde die Idee zu diesem Video SUPER SPANNEND. ^^

Ich kann nur empfehlen, einfach mal bei einem Verkauf mit dabei zu sein, da ein Video vom Screen aufzunehmen und währenddessen alle Minute mal die F5-Taste drückt (es gibt auch PlugIns für Browser, die das automatisch machen). Wie gesagt: Hatte man ja nach Spiel so zwischen 15 und 30 Minuten Zeit, das Spiel zu kaufen. Das ist immer noch knapp, aber alles andere als unmöglich.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

11

19.10.2017, 18:52

ch kann nur empfehlen, einfach mal bei einem Verkauf mit dabei zu sein, da ein Video vom Screen aufzunehmen und währenddessen alle Minute mal die F5-Taste drückt (es gibt auch PlugIns für Browser, die das automatisch machen). Wie gesagt: Hatte man ja nach Spiel so zwischen 15 und 30 Minuten Zeit, das Spiel zu kaufen. Das ist immer noch knapp, aber alles andere als unmöglich.
Sorry Henrik wenn Du Dich jetzt vielleicht angefahren fühlst, aber das kannst Du vielleicht als Freischärler machen. Als Angestellter muss man auch mal Freitags um 16:00 Uhr ran und unglücklicherweise sind das oftmals unnötige Meetings bei denen es aber trotzdem nicht gut kommt wenn man mit seinem Smartphone herumspielt. Klar, man kann sich für Samstagnacht 01:00 Uhr natürlich auch einen Wecker stellen um ein Videospiel zu kaufen aber das kommentiere ich einfach nicht weiter, die "Idee" dahinter spricht für sich...

12

19.10.2017, 19:27

Ich habe auch schon einige Spiele und Schallplatten verpasst, weil ich zum Zeitpunkt des Verkaufstarts arbeiten musste. Wie gesagt, das macht mir nichts aus. Es gibt glücklicherweise mehr als nur ein einziges Spiel auf der Welt. 16:00 Uhr ist aber auch eine blöde Zeit. Klar, es gibt immer Leute, die keine Zeit haben. Aber 21:00 Uhr oder so wäre wohl besser. Dann sind die Kinder schon im Bett und es wird für diejenigen, die bereits um 4:30 Uhr wieder aufstehen müssen, nicht zu spät.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

13

19.10.2017, 23:13

Ich halte eine künstliche Verknappung - und die IST künstlich, eine höhere Anfrage scheint ja vorhanden zu sein - für ziemlichen Mumpitz und verfehlt komplett das kulturelle Gedankengut, welches Videospiele haben sollten. Theoretisch sollte ein Pubisher eigentlich dran interessiert sein, die Spiele soweit es geht zu verbreiten bzw. jedem die Option geben daran zu können. SOnst frage ich mich überhauot nach dem Sinn, warum Videospiele überhaupt entwickelt werden, wenn sie künstlich zurück gehalten werden.

Da ich aktuelle Spiele aber mittlerweile fast komplett aus STEAM spiele, ist mir das aber ziemlich Wumpe. Trotz einiger Nachteile - die STEAM zweifelsohne hat - gibt es da zumindest keine künstliche Verknappung. Sebst als jemand dem es immer noch etwas suspekt scheint Computer- und Videospiele nur noch digital zu kaufen, muss ich zugeben dass der eigentliche Gedanke hinter Videospielen dort stärker vorhanden ist, als bei künstlich knapp gehalten physischen Releases.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 399

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

14

20.10.2017, 02:03

Ich halte eine künstliche Verknappung - und die IST künstlich, eine höhere Anfrage scheint ja vorhanden zu sein - für ziemlichen Mumpitz und verfehlt komplett das kulturelle Gedankengut, welches Videospiele haben sollten. Theoretisch sollte ein Pubisher eigentlich dran interessiert sein, die Spiele soweit es geht zu verbreiten bzw. jedem die Option geben daran zu können. [...] Da ich aktuelle Spiele aber mittlerweile fast komplett aus STEAM spiele, ist mir das aber ziemlich Wumpe. [...]

Sämtliche Spiele von »Limited Run Games« gibt es auch in digitaler Form im PlayStation-Store. Die von mir gekauften Spiele gibt es sogar allesamt im deutschen Store. Die Limitierung bei LRG bezieht sich nur auf physische Versionen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

15

20.10.2017, 06:49

Ich habe auch schon einige Spiele und Schallplatten verpasst, weil ich zum Zeitpunkt des Verkaufstarts arbeiten musste. Wie gesagt, das macht mir nichts aus.
Nun, mir grundsätzlich auch nicht aber im Fall von LRG ist die Menge einfach viel zu klein gehalten. Sollten es machen wie Indiebox, da hat auch jeder Interessierte - ob nun berufstätig oder nicht - Gelegenheit das jeweilige Spiel zu kaufen.

Wenn ich mir beispielsweise mein aktuelles Beispiel Ghost Blade für die PS4 anschaue: Spiel ausverkauft, meine Version wird vermutlich von irgendeinem Zöllner gespielt und ich gehe leer aus - so etwas ist einfach mist.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 399

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

16

20.10.2017, 11:06

Sorry Henrik wenn Du Dich jetzt vielleicht angefahren fühlst, aber das kannst Du vielleicht als Freischärler machen. Als Angestellter muss man auch mal Freitags um 16:00 Uhr ran [...]

Kein Problem. Ich übersehe oftmals tatsächlich, dass in solchen Fällen in einer komfortablen Situation bin, weil ich schon recht lange Selbständig arbeite (in anderen Situationen ist das alles andere als komfortabel).

Ich bin trotzdem der Meinung, dass man sich das einrichten kann und es funktionieren würde, wenn man es denn tatsächlich wollen würde. In der Nacht von Freitag auf Samstag mal bis 1:00 Uhr wach bleiben, klingt für mich jetzt nicht nach unmöglich. Zumal es ja nun vermutlich eher um einzelne Spiele geht. Und außerdem: Hier im Forum kann man ja auch mal herumfragen, ob nicht noch jemand dort etwas bestellt. Das haben wir bei Play-Asia.com auch schon so gemacht. Und ich gehe außerdem davon aus, dass man absolut jedes Spiel von »Limited Run Games« noch auf eBay bekommt. Da natürlich mit saftigen Aufschlägen, aber da wollen die Leute natürlich wiederum für ihre Mühe bezahlt werden. Es gibt also mindestens noch zwei weitere Möglichkeiten, an ein Spiel von LRG heran zu kommen.

Und dann darf man auch nicht vergessen, dass es alle Spiele auch digital im Download gibt. Ohne Mengenbeschränkung. Wir mosern hier also darüber herum (Betonung auf »wir«), dass man ein Spiel nicht in rauen Mengen physisch bekommen kann. Die Spiele kann man aber allesamt trotzdem spielen.

Also, sorry, ich sehe das Argument einfach nicht so drastisch. Ja, natürlich, ich sehe auch deutlich Deine Argumente: Das ist nicht so einfach, wie in einem anderen Shop. Das macht aber evtl. auch den Reiz aus (siehe Begründung von Acrid). Und natürlich muss sich LRG den Vorwurf gefallen lassen, warum die überhaupt dieses Geschäftsmodell wählen, wenn sie ganz bequem mittels Vorankündigung und Vorbestellung einen noch viel besseren und vermutlich auch mit deutlich mehr Umsatz verbundenen Weg gehen könnten. Aber, vielleicht ist das genau der Grund, warum die so viel Umsatz machen und auf keinen Spielen hocken bleiben.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

17

20.10.2017, 11:33

Wenn ich mir beispielsweise mein aktuelles Beispiel Ghost Blade für die PS4 anschaue: Spiel ausverkauft, meine Version wird vermutlich von irgendeinem Zöllner gespielt und ich gehe leer aus - so etwas ist einfach mist.
Ja, das ist in der Tat Mist und ich verstehe deinen Ärger. Für solche Fälle haben Mr. Edit und ich einige Exemplare zurückgehalten, um im Notfall Ersatz liefern zu können. Und zwei mal musste ich das sogar machen, weil Pakete auf innerdeutschem Weg (!) verloren gegangen sind. Das konnte ich auch im Sendungs-Status sehen, habe den Verlust angemeldet, Geld bekommen und dann den Ersatz versendet. Soll ich mal René Hellwig ansprechen und ihm von deinem Fall erzählen? René und ich haben einen recht guten Kontakt zueinander – was allerdings nicht bedeutet, dass er in jedem Fall helfen kann. Aber einen Versuch ist es wert.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

18

20.10.2017, 13:07

Limited Run Games erscheint mir wie ein Geschäftsmodell vergleichbar mit Boxed-Versionen von Retrogames. Nur halt im erheblich größeren Stil.

Ich selbst finde es gut, dass es solche Firmen gibt. Zeigt auch, dass man mit moderater Zielsetzung auch kleinere Spiele nicht nur digital lukrativ vertreiben kann. Die Spiele würde aus wirtschaftlichen Gründen kein Retail-Publisher ins Portfolio nehmen (vielleicht alle Jubeljahre mal Ubisoft zwei oder drei) und so versucht man die Sammlerschiene. Diese Verknappung hat zwar den Effekt, dass Interesse geschürt wird und Wiederverkäufer sich die Hände reiben, allerdings geht es sicher auch darum, Lagerbestände unbedingt zu vermeiden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Firma sehr klein. Bzw eher eine Unterabteilung vom Indiegames-Studio Mighty Rabbit, welches laut Wikipedia 10 Angestellte hat - heißt, da kümmern sich vielleicht 2 oder 3 Leute... da finde ich Organisation und Vertrieb von beispielsweise 100000 Einheiten schon ziemlich respektabel.
Das ist auch noch eine Größenordnung, die selbst bei Downloads nicht selbstverständlich ist, wenn man mal die ganzen Sale-Verkäufe heutzutage wegstreicht. Ich glaube allerdings, dass das der Ausnahmefall wie zb Firewatch darstellt und sonst eher 5000 bis 20000 Einheiten pro Spiel realistisch sind. Gerade heute habe ich von einer weiteren Firma namens Strictly Limited gelesen, die sich auch in dem Feld versucht. Dort ist bei deren erster Veröffentlichung "Tokyo 42" von einer Limitierung von 2600 Einheiten die Rede.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 399

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

19

20.10.2017, 14:49

Auf der Website von »Limited Run Games« ist bei jedem Spiel die einmalige Auflage angegeben: Bei den von mir gekauften Spielen war das:

-- Oceanhorn [PS4]: 3.000 Stück
-- Plague Road [PS4]: 3.000 Stück
-- Lili [PS4]: 2.900 Stück
-- Jotun [PS4]: 4.800 Stück
-- The Bunker: 3.700 Stück

Die Auflagen der anderen Spiele sehen ähnlich aus. Die Stückzahlen sind also weit geringer, als die von Dir angenommenen. Allerdings werden zeitgleich meistens die PS4-Version und die PSVita-Version verkauft, die auch noch einmal ähnliche Auflagen haben. Deswegen: Man muss sich immer vor Augen führen, dass da ein paar wenige Leute 6.000 bis 10.000 Stück eines Spiels einpacken, mit einem Versand-Aufkleber versehen und zur Post bringen müssen. Das ist für ein kleines Team in absolut irrer Aufwand.

Was mit Betrachtung der Auflagen-Zahlen in just diesem Moment noch auffällt: Die sind sehr ungerade und unregelmäßig. Ich habe das Gefühl, dass da nicht LRG dahinter steckt, sondern vielleicht freue Produktions-Kapazitäten bei Sony. Vielleicht kann LRG diese vergleichsweisen kleinen Stückzahlen nur über einen uns unbekannten Trick 17 realisieren.

Ich habe vor 25 Jahren mal mit meiner Frau eine Post-Werbesendung an 1.000 Firmen verschickt. Das war nur ein Brief, aber der musste auch ausgedruckt, gefaltet, in einen Umschlag gesteckt und dann zur Post getragen werden. Schon das war nicht mal eben so gemacht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

20

20.10.2017, 15:12

Oops. Sehe gerade, dass ich die Zahl aus dem Zusammenhang herausgerissen aufgeschnappt habe. Beim Antworten hatte ich die im Postingverlauf hier gelesen und habe den Wert bei dir als Ursprungsposting verstanden, weil die hier bei der Antwort ein Teil des Threads nicht zu sehen war...
Firewatch war mit 7300 Einheiten angegeben und das Spiel wurde IIRC bei denen als großer Release bekanntgegeben.

Bzw das mit den unregelmäßigen Zahlen könnte ich mir aber auch vorstellen, dass das mit den jeweiligen Entwicklern ausgehandelt wurde. Oceanhorn wirkt auf mich auch sehr niedrig angesetzt. Das Spiel gehört doch eher zu den bekannteren Indie-Games.