Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sir Pommes

Pixelor-Team

  • »Sir Pommes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 290

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1

29.10.2018, 20:06

Q&A#3 - Spiele Neu Kaufen? - Ports,Remaster,Remakes | Bits in Bites Live

Livestream vom 5.11.2018 Diesmal war auch der denNES danMAKU dabei und es gab diese drei Themen: - Q&A #3 - Spiele Neu Kaufen ? - Ports, Remakes, Remasters und braucht man sie ? Bei wem das Interresse geweckt ist sollte mal reinschalten und wer Live dabei sein will hat das nächste mal die Chance am 2.11.2018.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 100

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2

30.10.2018, 07:46

Ports, Remaster, Remakes und braucht man sie?

Schade, dass ich nicht dabei war. Da hätte ich noch ein paar - meiner Meinung nach - interessante Aspekte anführen können. ;)

Ich bin voll auf der Seite von Dennis: Ja, natürlich braucht man sie. Damit man nämlich die alten tollen Spiele auf den neuen Konsolen-Generationen spielen kann.

Ich unterscheide (für mich) die Kategorien so:

Ports
Das originale Spiel wird komplett unverändert, so wie es ist, auf einem anderen System zur Verfügung gestellt.
Beispiel: Pac-Man, Resident Evil 4

Remaster
Das Spiel an sich bleibt nahezu unangetastet, es werden aber Veränderungen in Grafik, Sound und Steuerung vorgenommen, um das alte Spiel besser auf neuen Konsolen erscheinen zu lassen.
Beispiel: Shadow of the Colossus

Remake
Das Spiel wird tatsächlich verändert, indem neues hinzugefügt oder nicht funktionierendes aus dem alten Spiel weggelassen wird. Die »Stimmung« des Spiels wird aber beibehalten.
Beispiel: Resident Evil (1)

Am Beispiel von »Resident Evil (1)« kann man auch ganz gut massiv spielerische Fortschritte sehen. Das Original auf PSX war toll. Der Realfilm-Vorspann war dagegen unter aller Würde und extrem peinlich. Folgerichtig haben sie diesen im Remake für GameCube weg gelassen und auch noch die Grafik aufgemöbelt (und es gibt auch noch neue Lokationen und Monster, wenn ich mich recht erinnere). Und für PS3/PS4 haben sie dann die Grafik noch einmal massiv verbesser. Das Original auf PSX würde ich heute nicht mehr spielen. Die GC und die Versionen für PS3/PS4 dagegen schon (letztere muss ich endlich mal durchspielen).

Jetzt gehen wir mal an mein Lieblings-Beispiel »Resident Evil 4«. Das habe ich mir vier mal gekauft: Für GC, für PS2, für PS3 (Download) und für PS4 (physisch). Und ich LIEBE alle Versionen, obwohl sich diese nahezu nicht unterscheiden. Die Grafik wurde nämlich nicht verändert, was sich in matschigen Texturen auf den HD-Konsolen äußert. Und die Steuerung ebenfalls nicht (nicht laufen während des Zielens und so weiter). Das ist deswegen trotzdem ein echt GEILES Spiel. Immer noch. Und ich bin richtig froh, dass ich nicht mehr meinen GC anschließen muss, um »Resident Evil 4« mal wieder zu spielen. Ich packs einfach in meine PS4.

Ich bin zum Beispiel auch über den Port von »Shadow of the Colossus« für PS3 (das Spiel ist nahezu unverändert) sehr froh. Warum? Weil auf der selben Disc auch »ICO« vorhanden ist. Das habe ich damals für PS2 verpasst und konnte dieses geniale Spiel endlich nachholen (ich hab's sogar gleich zweimal durchgespielt). Oder der Port von »Tomb Raider - Anniversary« von PS2 auf PS3 in der Sammlung »Tomb Raider Trilogy«, wobei »Tomb Raider - Anniversary« wiederum (Gott sei Dank) ein Remake vom allerersten Kanten-Klötzchen »Tomb Raider« ist. »Anniversary« ist ein obergeniales Spiel, das ich nur jedem ans Herz legen kann, der auf solche 3D-Spiele steht.

Der Grund für ein Port/Remake eines Spieles logisch: Um das Spiel auch auf aktueller Hardware spielen zu können. Bei einem Film gibt es dagegen keinen Grund, denn der alte Film steht fast immer ebenfalls zur Verfügung (und hat nahezu immer auch noch eine bessere Stimmung).

Deswegen: Ports/Remater/Remake? Klar, immer her damit! Man muss sie ja nicht kaufen. ;)

Nachtrag
Im Moment bin ich aber sowas von scharf auf folgende Remakes:
Resident Evil 2
Final Fantasy VII
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3

30.10.2018, 12:03

Woran ich bei Ports/Remaster/Remakes direkt denken muss, ist die schwankende Qualität. Was 1:1 Remakes angeht, denke ich gerade an diese 3D-Classics von Sega auf dem 3DS. Zum großen Teil sind das Portierungen, allerdings baute Entwickler M2 eher Remixe vorhandener Versionen. So nahm man z.B. bei Galaxy Force II die höher aufgelösten Grafiken der PS2-Version oder baute als Option in Sonic 1 den Spin-Dash aus Teil 2 ein oder alternativ Motion-Steuerung als Lenkrad-Ersatz. Die Dinger sind durch die Bank hervorragend.
Als Negativ-Beispiel dagegen das Remake von Secret of Mana, welches durch den mMn übertrieben kindgerechten Mangastil in Smartphone-Qualität für mich das alte Spielgefühl komplett tötet.

A propos Nintendo und tröpchenweise Retro-Wiederveröffentlichung. Gerade bei dem neuen Online-NES-Katalog scheint mir das Unternehmen fast schon paranoid, dass ja nicht zu viele Leute Zugang zu den Spielen haben sollen. Von den gesalzenen Preisen der Virtual Console mal abgesehen. Es gibt ja diesen exklusiven NES-Controller für Switch nur für Online-Abonnenten. Erstmal - das Teil ist auf eine Order pro Account beschränkt. Spezielle Angebote für Online-Abonennten werden aktuell nicht im eShop der Konsole geführt. Nein - dafür muss man über den gesonderten My-Nintendo-Store gehen. Unabhängig davon ist ein Controller mit Digikreuz für die Konsole wirklich empfehlenswert. Ich habe die NES-Spiele mit Joycons versucht und die sind für die Klassiker mal völlig ungeeignet.

Zu Sega und Sonic irritiert es mich jedesmal, wenn der Vergleich zu Mario gezogen wird. Die Spielreihen sind für mich bis auf den Maskottchenstatus und dem Umstand, dass es beides Jump'n'Runs sind, nicht wirklich vergleichbar. Eine für meine Begriffe komplett fehlgeleitet ist mMn bei Sonic die High-Speed-Schublade, was für mich auch der Hauptgrund ist, warum die Reihe zum Paradebeispiel für die verkorkste Entwicklung der 3D-Teile wurde. Die 2D-Sonics sind in erster Linie zwar lineare, aber ebenso explorative Jump-and-Runs, welche mit Hochgeschwindigkeits-Sequenzen abgemischt sind. Das merkt man bereits an an der Steuerung, dessen Beschleunigung zwar das augenscheinlichste Feature ist, allerdings auch gezielte, gut kontrollierbare kurze bis mittelweite Sprünge ermöglicht. Ich persönlich mag die Steurung von Sonic wesentlich lieber als von Mario, da mich auch nach 30 Jahren das Schliddern von Mario stört und auch Moves wie Mehrfachsprung für meinen Geschmack etwas zu tight getimed sind. Aus dem Grund bin ich kein großer Fan der 2D-Marios, obwohl ich sie durchaus gerne spiele.

Bei den 3D-Sonics entfällt quasi das explorative Element, bzw es sind hauptsächlich Parcour-Spiele und falls das Gamedesign mal diesen Pfad verlässt, verschlechtert sich gleich das Spielgefühl (bei Mario es beim Design praktisch umgekehrt: In 2D sind es hauptsächlich lineare Parcour-Spiele, während die 3D-Teile teils stark auf Exploration setzen). Da sich die Sonic-Spiele aber durchweg sehr gut verkaufen, macht Sega weiter mit diesem mäßig funktionierenden Klumpatsch. Wie sehr hier Marktzahlen und weniger spielerische Qualitäten den Ausschlag geben, hat man doch beim Marketing von Sonic Mania und Sonic Forces gesehen. Sonic Mania wurde gut beworben - allerdings immer mit dem Vibe, dass ja mit Sonic Forces der nächste große Sonic-Meilenstein herauskommen würde. Nur Sonic Mania ist das beste Sonic seit Mega-Drive-Zeiten (mMn qualitativ auf Augenhöhe mit Sonic 2, 3 und Knuckles), während Sonic Forces sich einmal mehr im Mittelmaß suhlt.
Bzw aus umgekehrter Sicht: Von den 3D-Sonics hatte eigentlich Sonic Lost World das rundeste Konzept, wobei die Spielbarkeit leider durch schlechte Technik auf dem 3DS oder nicht unbedingt ideale Steuerung auf der WII U verhagelt wurde. Durch die gewählte Perspektive wurde dem Spiel auch gleich der Stempel eines Mario-Galaxy-Klons verpasst. Das ist bezogen auf das Gameplay eine etwas sehr oberflächliche Einschätzung, führte nur im Ergebnis bei Sega zu den unsäglichen Sonic Boom Teilen. Wasserkopf-Entscheidungen vom Feinsten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (30.10.2018, 12:49)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 100

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

4

30.10.2018, 19:04

[...] A propos Nintendo [...] Unabhängig davon ist ein Controller mit Digikreuz für die Konsole wirklich empfehlenswert. Ich habe die NES-Spiele mit Joycons versucht und die sind für die Klassiker mal völlig ungeeignet. [...]

Dazu ein kleines OT und damit eine kleine Rückfrage:
Was ist denn mit dem digitalen Steuerkreuz im »Nintendo Switch Pro Controller«? Reicht das nicht aus?

[...] Zu Sega und Sonic irritiert es mich jedesmal, wenn der Vergleich zu Mario gezogen wird. Die Spielreihen sind für mich bis auf den Maskottchenstatus und dem Umstand, dass es beides Jump'n'Runs sind, nicht wirklich vergleichbar. [...] Die 2D-Sonics sind in erster Linie zwar lineare, aber ebenso explorative Jump-and-Runs, welche mit Hochgeschwindigkeits-Sequenzen abgemischt sind. Das merkt man bereits an an der Steuerung, dessen Beschleunigung zwar das augenscheinlichste Feature ist, allerdings auch gezielte, gut kontrollierbare kurze bis mittelweite Sprünge ermöglicht. [...]

Bei den 3D-Sonics entfällt quasi das explorative Element, bzw es sind hauptsächlich Parcour-Spiele und falls das Gamedesign mal diesen Pfad verlässt, verschlechtert sich gleich das Spielgefühl [...]

Ich verstehe dieses Sonic-Gebashe auch nicht. Vor ca. 2 Jahren war es unter den YouTubern eine kurze Zeit en vogue auf Sonic einzuhacken. Ich verlasse mich da auf mein eigenes Spielgefühl. Ich habe einfach eine großartige Zeit mit den ersten vier Spielen verbracht. Denn die 2D-Sonic-Spiele spiele ich irgendwie auch lieber, als die 2D-Mario-Spiele (wobei die Spaß-Differenz auch nicht wirklich groß ist). Ja, Mario bietet ein ausgefeilteres Spielgefühl. Aber die ersten vier Sonic-Teile sind für mich trotzdem ganz tolle Spiele. Und zwar auch eben genau wegen des Erkundungs-Charakters. Man kann mit High-Speed durch die Level sprinten (man muss es halt üben), aber man kann auch langsam vorgehen und einen Level wirklich erkunden. Gerade bei »Sonic & Knuckles [MD]«, dem vierten Teil der Serie, ist das sehr ausgeprägt. Man denke nur datan, dass man »Sonic 3« und sogar »Sonic 2« auf das Modul aufstecken kann und dann den neuen Charakter »Knuckles« in diesen älteren Titeln spielen kann.

In der 3D-Welt hat Nintendo es allerdings geschafft, diesen Erkundungs-Charakter für die Mario-Titel elementar werden zu lassen. Das ging mit »Mario 64« los. Mein Liebling ist da aber nach wie vor »Super Mario Sunshine [GC]«. Die nachfolgenden Mario-Titel habe ich nicht gespielt, weil ich die letzten drei Konsolen-Generationen von Nintendo nicht besitze (wobei ich wieder einmal ernsthaft darüber nachdenke, mir zu Weihnachten eine WiiU zu schenken).

Keiner der von mir bisher gespielten 3D-Sonic-Titel hat mir dagegen irgendwie Freude bereitet. Leider.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

5

30.10.2018, 19:50

Was Remakes und Remaster und Rereleases und den ganzen Kram anbetrifft, brauche ich sie allesamt nicht. Es gibt ganz wenige Ausnahmen wie zum Beispiel Resident Evil für GameCube, aber ansonsten gehen die mir am Allerwertesten vorbei. Wieso sollte ich ein Spiel ein weiteres Mal kaufen? Wenn ich es irgendwann mal durchgespielt habe, dann war es das und für neue Plattformen kaufe ich mir andere Spiele, die ich noch nicht kenne. Geld zwei oder drei Mal für das selbe Spiel gebe ich ganz sicher nicht aus.

Losgelöst vom persönlichen Nutzen ist es natürlich gut, wenn die Hersteller dafür sorgen, dass alte Spiele, die, obwohl sie alt sind, dennoch gut sind, überleben. Das grenzt auch an das Thema Roms- und ISO-Sammlungen im Internet, die ich in ihrer derzeit überbordenden Form für überflüssig halte. Viele Spiele werden bereits seitens der Hersteller am Leben gehalten.

6

31.10.2018, 06:45

Beim Thema Remakes & Co. kann ich gar keine pauschale Aussage treffen, da es auf den jeweiligen Release ankommt. Auf das kommende Resident Evil 2 freue ich mich beispielsweise sehr, da ich zum einen das Original sehr gerne gespielt habe und zum anderen das Remake selbst ein deutlich anderes Spielgefühl inkl. neuer Inhalte bieten soll. Auch Ratchet and Clank auf der PS4 habe ich gerne mitgenommen, da ich das Original praktisch kaum gespielt hatte.

Auf zusammengerotzten Müll wie Konamis Silent Hill HD-Collection kann ich hingegen sehr gut verzichten.

7

31.10.2018, 14:58

Was ist denn mit dem digitalen Steuerkreuz im »Nintendo Switch Pro Controller«? Reicht das nicht aus?
Mit dem Switch Pro Controller lassen sich die Spiele gut steuern. Wobei ich mich nicht so recht mit dem Controller selbst anfreunden kann. Der liegt mir nicht so gut in der Hand. Woran das liegt, kann ich nicht recht den Finger drauf legen, denn eigentlich ähnelt er dem XBOX 360 Controller und den wiederum mag ich sehr gerne (mit Ausnahme des Digikreuz).

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 100

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

8

01.11.2018, 17:19

Was Remakes und Remaster und Rereleases und den ganzen Kram anbetrifft, brauche ich sie allesamt nicht. [...] Wieso sollte ich ein Spiel ein weiteres Mal kaufen? Wenn ich es irgendwann mal durchgespielt habe, dann war es das und für neue Plattformen kaufe ich mir andere Spiele, die ich noch nicht kenne. [...]

Da muss ich noch einmal einhaken:

Ich mache mal ein fiktives Beispiel: Gäbe es für Nintendo Switch ein (physisches) Remake von Beispielsweise Batsugun, das auch noch einen weiteren Spielmodus und/oder einen neuen Level hätte ... würdest Du da nicht auch schwach werden? Und würdest Du nicht evtl. sogar schon schwach werden, wenn es lediglich eine eins-zu-eins-Umsetzung des Saturn-Klassikers wäre? ;)

Ich muss zugeben, dass mein eigenes Beispiel mit Resident Evil 4 schon ein extremes ist. Denn es gibt nur extrem selten Spiele, die ich mir für mehreren Plattformen kaufe. Ich habe mir damals Alien Isolation für PS3 und noch einmal für PS4 gekauft, wobei letzteres eine bessere Grafik bietet. Das war es mir wert. Das gleiche gilt für Dark Souls (1). Und dann fällt mir noch 7 Days To Die ein. Es gibt sicherlich noch ein bis zwei Spiele in meiner Sammlung, die hier mehrfach für verschiedene Systeme vorhanden sind. Aber dann war es das auch.

Trotzdem würde ich mir ein echtes »Remake« von Resident Evil 4 sofort, freudig und ohne mit der Wimper zu zucken kaufen. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

9

01.11.2018, 20:34

Was Remakes und Remaster und Rereleases und den ganzen Kram anbetrifft, brauche ich sie allesamt nicht. [...] Wieso sollte ich ein Spiel ein weiteres Mal kaufen? Wenn ich es irgendwann mal durchgespielt habe, dann war es das und für neue Plattformen kaufe ich mir andere Spiele, die ich noch nicht kenne. [...]

Da muss ich noch einmal einhaken:

Ich mache mal ein fiktives Beispiel: Gäbe es für Nintendo Switch ein (physisches) Remake von Beispielsweise Batsugun, das auch noch einen weiteren Spielmodus und/oder einen neuen Level hätte ... würdest Du da nicht auch schwach werden? Und würdest Du nicht evtl. sogar schon schwach werden, wenn es lediglich eine eins-zu-eins-Umsetzung des Saturn-Klassikers wäre? ;)


Ganz sicher würde ich es nicht kaufen, weil ich es bereits für Saturn und etliche Stunden gespielt habe. Und ich habe bereits schon oft auf solche Käufe verzichtet. Zuletzt auf die beiden Psikyo-Collections für Switch, weil ich auch diese Spiele allesamt bereits habe. Auf Psyvariar für Switch verzichte ich auch. Dafür muss ich nicht stark sein (bezogen auf das von dir erwähnte "schwach werden"). Ein einziges neues Level käme mir übrigens wie ein niederträchtiger Trick vor, um den Leuten Kohle aus der Tasche zu ziehen. Alleine deswegen ignoriere ich solche Sachen und gebe mein Geld lieber für Spiele aus, die gänzlich neu für mich sind. Davon gibt es – über sämtliche Systeme verteilt – hunderte. Wenn so ein Spiel irgendwann nur noch 10 EUR kostet, könnte es dennoch passieren. Aber gewiss nicht für den anfänglichen Vollpreis. Übrigens kommt erschwerend hinzu, dass sowas wie die Psykio-Shooter oder das fiktive Batsugun auf dem Switch-System nicht so gut wie auf den alten Systemen rüberkommen. Kein CRT, kein Tate (den riesengroßen HDMI-TV drehe ich nicht und im Handheld-Modus kann man Shoot 'em ups nicht vernünftig spielen), Arcade-Sticks nur über unbequeme Umwege... Shoot 'em ups für Switch kaufe ich nur, wenn es sie nicht für ältere Systeme gibt. Außer das artverwandte Wild Guns Reloaded – Das habe ich mir gegönnt, weil die SNES-Version viel zu teuer ist.

Sir Pommes

Pixelor-Team

  • »Sir Pommes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 290

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

10

02.11.2018, 14:02

Jetzt gehen wir mal an mein Lieblings-Beispiel »Resident Evil 4«. Das habe ich mir vier mal gekauft: Für GC, für PS2, für PS3 (Download) und für PS4 (physisch). Und ich LIEBE alle Versionen, obwohl sich diese nahezu nicht unterscheiden. Die Grafik wurde nämlich nicht verändert, was sich in matschigen Texturen auf den HD-Konsolen äußert. Und die Steuerung ebenfalls nicht (nicht laufen während des Zielens und so weiter). Das ist deswegen trotzdem ein echt GEILES Spiel. Immer noch. Und ich bin richtig froh, dass ich nicht mehr meinen GC anschließen muss, um »Resident Evil 4« mal wieder zu spielen. Ich packs einfach in meine PS4.
sieh dir mal die Wii version an, die neue Steuerung gibt dem ganzen ein wirklich frisches Gefühl ^^ meine lieblings Version
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher