Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 435

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

41

18.01.2016, 11:33

Und was grüne, rote oder blaue Schlüsselkarten angeht: Das neue Doom hat wieder welche :D
zu dem thema fällt mir eine geniale cutscene aus Simpsons das Spiel ein


das spiel hat großarige und mega lustige zwischensequenzen, das spiel selber ist leider nicht so der bringer.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

42

18.01.2016, 11:57

Zitat

Wenn ich mir das Video ansehe, dann ging es alleine um die Technik der Grafik und nicht allgemein um Technik.

Das hat mich beim Zuschauen ehrlich gesagt auch irritiert. Vor allem in Zusammenhang mit Half-Life 2 dann, das ja als einer der ersten Titel ne umfangreiche Physikengine drin hatte. Ich dachte das war ein großer technischer Fortschritt, aber von Monty kommt nur ein gelangweiltes "War nich so toll von der Grafik her!" :lol:

Ich hab mich auch gewundert, dass du bei Quake 3 nicht nochmal extra erwähnt hast, dass es das erste Spiel war, dass richtige Rundungen darstellen konnte. Dazu gabs damals sogar in er Gamestar nen eigenen kleinen Minibericht, so sensationell war das. "Endlich richtige, echte, runde Rundungen!" oder so. Spielerisch ist es eh der letzte Müll imo. Unreal Tournament war da um Lichtjahre besser und ausgefeilter, auch wenn das im "Technikvergleich" natürlich egal ist xD


Das Video an sich ist aber auf jeden Fall echt gelungen! Es ist wirklich sehr schön gemacht und sehr gut moderiert. Richtig professionell)
Könnt ich mir so wie's ist auch problemlos als TV-Beitrag vorstellen, da kann man nix sagen. Dass du dich am Anfang reinteleportiert hast war für mich ne wunderbare Hommage an dieses alte Video der PC Player)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

43

18.01.2016, 12:17

spielerisch ist es eh der letzte Müll imo. Unreal Tournament war da um Lichtjahre besser und ausgefeilter
Na, nicht wirklich. Nicht umsonst wird Q3A auch heute noch gespielt.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

44

18.01.2016, 12:38

[...] Spielerisch ist es eh der letzte Müll imo. Unreal Tournament war da um Lichtjahre besser und ausgefeilter [...]

Ich persönlich bin auch kein Fan von Quake 3. Vor allem hat es mich damals geärgert, dass es keinen Single-Player-Modus eingebaut hat und ich obendrein kein Multiplayer-Spieler bin. Dank meines niedrigen Skills hat es mir keinen Spaß gebracht, mich online ständig abknallen zu lassen. Und das auch noch gegen wildfremde Menschen irgendwo auf dieser Welt? Nein, danke. Trotzdem hat das Spiel genau das geliefert, was ein Großteil der Leute haben wollte: Einen Multiplayer-Online-Shooter mit megaschneller Action. Und da war Quake 3 damals schon richtig gut.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

45

18.01.2016, 12:38

Doch, wirklich. Dass es noch gespielt wird liegt einerseits daran, dass es an Einfachheit nicht zu überbieten ist. Andererseits spielt der Kultfaktor der Marken ID und Quake mit. Und wiederum andererseits spielen die Verfügbarkeit und die kurze Dauer mit rein. Wenn ich das mal eben fix im Browser abrufen kann und weiß dass sowas nicht lange dauert, dann kann ich das spontan einwerfen. Der Unterschied zu den ganzen namenlosen Indie-Klonen ist, dass es eben ne Marke ist und als das "original" gilt. Sonst könnt man auch Sauerbraten XL oder einen der 2137834834583459345 anderen Klone spielen, die spielerisch genau auf einer Höhe mit Q3A sind.

Spielerisch ist es die absolute Ursuppengrütze. Unreal Tournament war dem Spiel damals bis auf die Grafik in allen Belangen haushoch überlegen. Bessere Spielmodi, mehr Optionen, bessere Bots, bessere Karten, bessere Mods, you name it. Ich wollt 1999 auch Q3A besser finden weils das "original" und Quake und alles ist, aber mit UT hab ich einfach sehr viel mehr Spaß. Q3A ist komplett uninspiriert und ein einziges Egofest. Ich mag es überhaupt nicht. Q3A ist für mich nix weiter als ne maximal runtergebrochene Techdemo einer Engine, die man verkaufen will.
Da ist so wenig Spiel wie möglich drin. Von allem nur das einfachste, möglichst runtergebrochen.

edit:

Zitat

Vor allem hat es mich damals geärgert, dass es keinen Single-Player-Modus eingebaut hat und ich obendrein kein Multiplayer-Spieler bin.

Ich hab sogar lange den Einzelspielermodus lange gezockt weil ich damals kein Internet hatte xD
Es gab ja diesen Modus wo man sich durch verschiedene Tiers geballert hat um am Ende die Trophäe zu gewinnen. Das war als "Kampagne" angelegt.
Aber da war Unreal Tournament auch um Welten besser xD
Im Mehrspieler hab ich das damals mit meinem Freundeskreis im LAN gezockt. Und was soll ich sagen? Unreal Tournament war besser. Hat uns allen deutlich mehr Spaß gemacht.
Und ich hab mich damals aktiv darum bemüht dass wir das coole kultige Q3A zocken. Unreal Tournament hat einfach in allen Bereichen mehr zu bieten als Quake und bringt deutlich mehr Spaß und Abwechslung

Noch ein Edit: Ich finde man kann nicht ignorieren wie viel besser Unreal Tournament vor allem im direkten Vergleich zu Q3A ist. Das ist so auffällig in allen Bereichen des Spiels einfach immer besser als Quake 3. Nur bei der Grafik ist Quake besser.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Out« (18.01.2016, 12:46)


46

18.01.2016, 12:42

Glücklicherweise lässt sich über Geschmack sehr gut streiten ;)

Ich habe damals beide Titel intensiv gespielt, bin dann aber am Ende bei Q3A hängen geblieben - es hat sich für meinen Geschmack einfach besser gespielt. Sowohl von der Bewegung her, als auch Waffenhandling...letztendlich das gesamte Gameplay war runder. UT hatte einige tolle Karten, dass würde ich dem Spiel ohne wenn und aber zugestehen, allerdings spielte es sich nicht so rund.

47

18.01.2016, 12:57

Zitat

Wenn ich mir das Video ansehe, dann ging es alleine um die Technik der Grafik und nicht allgemein um Technik.

Das hat mich beim Zuschauen ehrlich gesagt auch irritiert. Vor allem in Zusammenhang mit Half-Life 2 dann, das ja als einer der ersten Titel ne umfangreiche Physikengine drin hatte. Ich dachte das war ein großer technischer Fortschritt, aber von Monty kommt nur ein gelangweiltes "War nich so toll von der Grafik her!" :lol:


Das ging mir ähnlich. Besonders HL2 bot, auch grafisch, einiges. Ich sage nur GESICHTSANIMATIONEN! :)
Hipster-Pisser!

48

18.01.2016, 13:29

Wenn ich das mal eben fix im Browser abrufen kann und weiß dass sowas nicht lange dauert, dann kann ich das spontan einwerfen.


Bei Quake 3 geht das nicht mehr
kostet jetzt wieder 10€
RetroJaeger Videos

-> Klick <-

49

18.01.2016, 14:00


Ich persönlich bin trotzdem der Meinung, dass das Genre der »3D-Shooter« erst mit dem Erscheinen von »Doom« und nicht schon mit »CastleWolfenstein 3D« erschaffen wurde. Du hast absolut recht, dass die Spiele-Mechanik bei letzterem schon voll vorhanden war. Aber Doom macht ein paar Dinge deutlich besser, was wieder auf die »Immersion« Einfluss hat:


Ich gebe dir sogar Recht. Denn Wolfenstein war nie so mein Ding. Aber es hat schon genug Diskussionen ausgelöst, dass ich überhaupt Wolfenstein als erstes genannt habe. Denn es gab natürlich schon lange vorher zahlreiche "Versuche". Daher hab ich das nachträglich ja noch als Info eingefügt.
Das Thema ist einfach ein Diskussionsthema, das man ewig weiterführen könnte. Denn ja nach Definition ist mal dieses und mal jenes Spiel der erste First-Person-Shooter.
Der erste nach heutigen Maßstäben ist aber meiner Meinung nach ganz klar Doom ;)


Ich mag Wolfenstein 3D nicht so sehr, aber trotzdem: Wieso genau ist Wolfenstein 3D eure Ansicht nach kein Ego-Shooter? In dem Spiel bewegt man sich durch 3D-Welten, es wird in der Ego-Ansicht dargestellt und man ballert auf irgendwelche Leute. Wenn es kein Ego-Shooter ist, was dann?
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

50

18.01.2016, 14:06

Ich glaube, es hat niemand behauptet, dass Wolfenstein 3D kein Ego-Shooter wäre. Ich für mich meine jedoch, dass das Genre und der Begriff »3D-Shooter« erst mit Doom definiert wurde. Davor gab es zwar schon ein paar Spiele, aber die wären ohne Doom irgend wann wieder in Vergessenheit geraten. Erst Doom hatte so ein einschneidendes Spiele-Erlebnis - Wolfenstein 3D eben nicht - dass jede Menge Spieler darauf aufmerksam wurden, die wiederum andere Firmen mit eigenen Entwicklungen auf den Plan gerufen haben (zum Beispiel Duke Nukem 3D) und dann war dieses neue Genre geboren. Vor Doom war der Begriff 3D-Shooter quasie inexistent.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

51

18.01.2016, 14:07

Das würd mich auch mal interessieren. In Doom seh ich nur eine technische Weiterentwicklung des gleichen Prinzips. Das ist etwa so als würde man bei nem Jump'n Run sagen es sei kein Jump'n Run weil es die Bildschirme nicht scrollt sondern jeder Bildschirm einzeln geladen wird. Deswegen ist es doch aber trotzdem noch ein Jump'n Run?
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

52

18.01.2016, 14:29

Ich mag Wolfenstein 3D nicht so sehr, aber trotzdem: Wieso genau ist Wolfenstein 3D eure Ansicht nach kein Ego-Shooter? In dem Spiel bewegt man sich durch 3D-Welten, es wird in der Ego-Ansicht dargestellt und man ballert auf irgendwelche Leute. Wenn es kein Ego-Shooter ist, was dann?
Ja, würde ich eigentlich auch so sehen, allerdings ist die Technik hinter Wolfenstein und Doom und vor allem wie die jeweilige "Welt" gezeichnet wird eine völlig andere. Während es in Wolfenstein nur eine Höhenposition und ausschließlich rechtwinklinge Räume bzw. geradlinige Wände gibt, also praktisch nur verschiedengroßartige Kästen aneinandergereiht wurden, ist in Doom schon ein komplexes verschachteltes Leveldesign auf verschiedenen Ebenen möglich.

53

18.01.2016, 14:35

Ich glaube, es hat niemand behauptet, dass Wolfenstein 3D kein Ego-Shooter wäre. Ich für mich meine jedoch, dass das Genre und der Begriff »3D-Shooter« erst mit Doom definiert wurde. Davor gab es zwar schon ein paar Spiele, aber die wären ohne Doom irgend wann wieder in Vergessenheit geraten. Erst Doom hatte so ein einschneidendes Spiele-Erlebnis - Wolfenstein 3D eben nicht - dass jede Menge Spieler darauf aufmerksam wurden, die wiederum andere Firmen mit eigenen Entwicklungen auf den Plan gerufen haben (zum Beispiel Duke Nukem 3D) und dann war dieses neue Genre geboren. Vor Doom war der Begriff 3D-Shooter quasie inexistent.


Naja, dann ist das alles wohl sehr subjektiv. Doom hat mich zwar auch mehr beeindruckt als Wolfenstein 3D, aber lange vor Wolfenstein 3D und Doom kam z.B. Mercenary. Das war für mich das erste einschneidende Ego-Erlebnis, welches noch nicht einmal von Doom getoppt werden konnte. Weil mich Mercenary unfassbar begeistert hat und es war die Art von Spiel, die ich mir schon zu VCS 2600 Zeiten sehnlichst gewünscht habe. W3D und andere Ego-Spiele stellen für mich nur Weiterentwicklungen von Mercenary dar. Für andere Spiele können es selbstverständlich andere frühe Vetreter des "Ego-Genres" sein.

Ja, ich kann es nachvollziehen, wenn vielen Leuten dieses Genre erst mit Doom aufgefallen ist. Die ersten Versuche vor Doom und/oder W3D sind zu wenig auffällig.

Ich mag Wolfenstein 3D nicht so sehr, aber trotzdem: Wieso genau ist Wolfenstein 3D eure Ansicht nach kein Ego-Shooter? In dem Spiel bewegt man sich durch 3D-Welten, es wird in der Ego-Ansicht dargestellt und man ballert auf irgendwelche Leute. Wenn es kein Ego-Shooter ist, was dann?
Ja, würde ich eigentlich auch so sehen, allerdings ist die Technik hinter Wolfenstein und Doom und vor allem wie die jeweilige "Welt" gezeichnet wird eine völlig andere. Während es in Wolfenstein nur eine Höhenposition und ausschließlich rechtwinklinge Räume bzw. geradlinige Wände gibt, also praktisch nur verschiedengroßartige Kästen aneinandergereiht wurden, ist in Doom schon ein komplexes verschachteltes Leveldesign auf verschiedenen Ebenen möglich.


Trotzdem:

In dem Spiel bewegt man sich durch 3D-Welten, es wird in der Ego-Ansicht dargestellt und man ballert auf irgendwelche Leute.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

54

18.01.2016, 14:36

Wofenstin3D ist meiner Meinung nach eher die weiterentwicklung von Spiele wie 3D Maze oder klassischen Dungeoncrawlern.

55

18.01.2016, 16:09

Ich glaube, es hat niemand behauptet, dass Wolfenstein 3D kein Ego-Shooter wäre. Ich für mich meine jedoch, dass das Genre und der Begriff »3D-Shooter« erst mit Doom definiert wurde. Davor gab es zwar schon ein paar Spiele, aber die wären ohne Doom irgend wann wieder in Vergessenheit geraten. Erst Doom hatte so ein einschneidendes Spiele-Erlebnis - Wolfenstein 3D eben nicht - dass jede Menge Spieler darauf aufmerksam wurden, die wiederum andere Firmen mit eigenen Entwicklungen auf den Plan gerufen haben (zum Beispiel Duke Nukem 3D) und dann war dieses neue Genre geboren. Vor Doom war der Begriff 3D-Shooter quasie inexistent.


Macht es doch nicht so kompliziert. Wolf3d war die "richtige" Geburtsstunde des Genres und Doom der Startschuß. Ich sehe mich bald genötigt ein Video dazu zu fabrizieren!!!111elf :P
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

56

18.01.2016, 16:19

[...] In Doom seh ich nur eine technische Weiterentwicklung des gleichen Prinzips. [...]

Ja, natürlich. Aber so gesehen ist ein Aston Martin »DB10« auch »nur« die Weiterentwicklung eines VW-Käfers.

Macht es doch nicht so kompliziert. Wolf3d war die "richtige" Geburtsstunde des Genres und Doom der Startschuß. Ich sehe mich bald genötigt ein Video dazu zu fabrizieren!!!111elf :P

So kann man es auch sagen. Ich wollte nur die Implikationen noch ein wenig ausführen.

Über ein Video darüber würde ich mich sehr freuen. Da dürfen dann auch gerne solche Sachen wie Ballblazer zum Zuge kommen, deren Grafik auf den 8-Bittern genau so revolutionär war, wie die von Doom auf den PCs zu Zeiten der VGA-Grafikkarten und der 386er-Prozessoren (und ein Shooter ist es im weitesten Sinne ja auch noch). Da fiele mir auch noch Star Raiders auf dem Atari 800 ein.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

57

18.01.2016, 16:23

Ich hätte schon liebend gerne etwas dazu gemacht. Leider ist eines dieser Spiele beschlagnahmt. Doof!
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

58

18.01.2016, 16:26

Mach den Teil auf englisch unter einem anderen Account-Namen. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

59

18.01.2016, 17:04

Was soll das bringen? Würde ich das Video nicht hier einbetten wäre es mir Banane. Ich werde einen Teufel tun und auf Pixelor beschlagnahmte spiele zeigen. ;)
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

60

18.01.2016, 17:31

Dann mach ich's halt!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Ähnliche Themen