Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

01.10.2017, 02:00

KRV 64 - Thunder Blade

Und die nächste Folge. Zur Abwechslung mal ein gutes Beispiel, wie man Arcadetitel auch auf einem technisch erheblich schwächeren Computer umsetzen kann. :)

"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

2

01.10.2017, 04:27

Jippie! Eine neue Folge! Das Spiel kannte ich noch komplett gar nicht, war also superinteressant!
Das neue Intro hat mir aber nicht gefallen. Hast du das schon immer so gemacht dass du da hinterm Fernseher Spielszenen aus alten Folgen drangeklatscht hast (hier: Dragon's Lair 3D?). Finde das sieht nicht gut aus. War vorher besser.

Den Aufbau find ich aber super! Ich kannte das Spiel wie gesagt nicht und war dann sehr gespannt auf die Umsetzung auf dem C64. Das hast du echt klasse gemacht um Spannung aufzubauen. Gewusst hätte ich gerne noch ob man auch die Geschwindigkeit steuern kann - aber das hast du ja zum Ende beiläufig noch eingefügt. Also alles klar.

Was mir dann aber doch aufgefallen ist: Was hat es denn mit dem Pepsi-Kram in den Heimspielumsetzungen auf sich? :D
Gab es das beim Automaten auch? :D
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

3

01.10.2017, 12:26

Jippie! Eine neue Folge! Das Spiel kannte ich noch komplett gar nicht, war also superinteressant!
Das neue Intro hat mir aber nicht gefallen. Hast du das schon immer so gemacht dass du da hinterm Fernseher Spielszenen aus alten Folgen drangeklatscht hast (hier: Dragon's Lair 3D?). Finde das sieht nicht gut aus. War vorher besser.
Das mache ich eigentlich schon seit Folge 50. Ich benutze dafür immer Gameplay-Maeterial von alten Rübenfolgen die 50 Folgen zurück liegen.
Bei Dragons Lair 3D fällt es vermutlich am stärksten auf. Vorher waren das immer 80er Jahre 8-Bit Titel :)

Zitat

Den Aufbau find ich aber super! Ich kannte das Spiel wie gesagt nicht
und war dann sehr gespannt auf die Umsetzung auf dem C64. Das hast du
echt klasse gemacht um Spannung aufzubauen. Gewusst hätte ich gerne noch
ob man auch die Geschwindigkeit steuern kann - aber das hast du ja zum
Ende beiläufig noch eingefügt. Also alles klar.

Was mir dann aber doch aufgefallen ist: Was hat es denn mit dem Pepsi-Kram in den Heimspielumsetzungen auf sich? :D
Gab es das beim Automaten auch? :D
Das mit der Geschwindigkeit habe ich ehrlich gesagt vergessen zu erwähnen. :(
Bei den mir bekannten Automatenfassungen war die Pepsi-Werbung nicht bei. Ich vermute aber dass es Revisionen gibt wo auch diese vorhanden war. Da war ich mir aber selbst nicht sicher genug, weshalb ich das unterm Tisch fallen ließ.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

warbird

ichikyū

Beiträge: 166

Wohnort: Westland

Beruf: Nistkästenbastler

  • Private Nachricht senden

4

01.10.2017, 14:04

Interessante Folge - aber wieder kein Spiel für mich :D
Ich weis ja, das die Grafik für damalige Verhältnisse super war und ich weis nicht wie ich das spiel finden würde wenn ich es damals mal gespielt hätte, aber mein erster Einruck ist furchtbar. Überall ploppt was auf, es sieht rucklig und für mich alles andere als gut aus. Da fliege ich lieber in nem 2D Flieger den man platt von oben oder der seite sieht und durchs level steuert.
War trotzdem sehr interessant etwas darüber zu erfahren (Auch das vorlesen des Heft Tests fand ich super!) und den Vergleich zwischen Arcade Original und den Umsetzungen zu sehen war ebenfalls spannend.

Das Pepsi Logo und das kein Wort darüber verloren wurde ist mir auch aufgefallen - hab mir das aber so erklärt, dass Monty wohl Coca Cola oder Afri Cola Fan sein muss und es daher totgeschwiegen hat :lol:
.
- Good Journey -

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »warbird« (01.10.2017, 14:10)


5

01.10.2017, 18:29

Ach, ja. Chris Butler... der ungekrönte König der C64-Arcade-Ports. Wo sich andere Firmen und Entwickler die Zähne ausbissen, hat er fast ausnahmslos geliefert. Seine Power Drift Umsetzung war auch großartig, Ninja Spirit und 720 degrees sind ebenfalls gut gelungen. Die Space-Harrier-Umsetzung war mMn so sein einziger Ausfall, wenn auch technisch ziemlich patent.

Was mir bei seinen Spielen allerdings abgeht ist Farbe. Bei Commando und Ghosts'n'Goblins ging das noch, aber seine Folgewerke sind schon sehr graustichig. Speziell von Ninja Spirit würde ich mir eine Homebrew-Version wünschen, mit allen Leveln und runderneurter Grafik.

6

02.10.2017, 19:56

Tolles Video - schön abwechslungsreich präsentiert und gut gespielt :thumbup:

Thunder Blade habe ich zum ersten mal in einem Freizeitpark auf dem großen Arcadesystem gespielt, also die Kiste bei der man in einer Art Helikopterstuhl inkl großen Steuerknüppel etc. vor einem großen Schirm gesessen hat. Als Fan des Films "Das fliegende Auge" war ich natürlich hin und weg von dem Gerät. Sowohl die Steuerung, als auch das gesamte Spielgefühl sowie die absolut beeindruckende 3D-Grafik haben mich weggeblasen.

Hinterher habe ich die Amiga-Version gespielt und war doch recht enttäuscht, da das Arcadefeeling einfach nicht aufkommen wollte. Die hier gezeigte C64-Fassung macht aber einen wirklich tollen Eindruck, wobei mir vor allem der großartige Soundtrack sehr gut gefallen hat, 1a.

Thunder Blade gibt es im Rahmen der Sega 3D Classics übrigens als hevorragende Version für den Nintendo 3DS...prakisch die Arcade-Version für die Westentasche.

7

02.10.2017, 20:12

Ach, ja. Chris Butler... der ungekrönte König der C64-Arcade-Ports. Wo sich andere Firmen und Entwickler die Zähne ausbissen, hat er fast ausnahmslos geliefert. Seine Power Drift Umsetzung war auch großartig, Ninja Spirit und 720 degrees sind ebenfalls gut gelungen. Die Space-Harrier-Umsetzung war mMn so sein einziger Ausfall, wenn auch technisch ziemlich patent.

Space Harrier scheiterte wirklich daran, dass Chris Butler den C64 zuu gut beherrschte. Das Spiel ist atemberaubend schnell. Dadurch nur leider komplett unspielbar.

Zitat

Was mir bei seinen Spielen allerdings abgeht ist Farbe. Bei Commando
und Ghosts'n'Goblins ging das noch, aber seine Folgewerke sind schon
sehr graustichig. Speziell von Ninja Spirit würde ich mir eine
Homebrew-Version wünschen, mit allen Leveln und runderneurter Grafik.
Das fiel mir grade nei Ninja Spirit auch sehr unangenehm auf. Spielerisch soll das ziemlich gut sein - Ich habe das selbst nie gespielt - aber die sehr farbarme Grafik hat mich immer abgeschreckt.
Tolles Video - schön abwechslungsreich präsentiert und gut gespielt :thumbup:

Thunder Blade habe ich zum ersten mal in einem Freizeitpark auf dem großen Arcadesystem gespielt, also die Kiste bei der man in einer Art Helikopterstuhl inkl großen Steuerknüppel etc. vor einem großen Schirm gesessen hat. Als Fan des Films "Das fliegende Auge" war ich natürlich hin und weg von dem Gerät. Sowohl die Steuerung, als auch das gesamte Spielgefühl sowie die absolut beeindruckende 3D-Grafik haben mich weggeblasen.

Danke :)

Ich habe den ThunderBlade Automaten sogar damals im Arcade Club (siehe Folge 44) gesehen und angespielt. Leider habe ich keine Videomaterial davon.Aber der machte wirklich Spaß :)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."