Du bist nicht angemeldet.

1

06.12.2017, 12:56

KRV 65 - No Mercy

Und die nächste Folge. Diesmal gibbet No Mercy, welches Ende der 80er jahre auf der Golden Disc erschien und einer der besseren Operation WOlf Klons war.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

2

06.12.2017, 19:42

Kannte das Spiel bis jetzt noch garnicht. Sieht aber interessant aus und wird bei Gelegenheit mal selbst angezockt. Das Zusammenspiel von Hintergrundmusik und Soundeffekten find ich großartig.

Das Video ist wie immer klasse gemacht. Mag deine Art, wie du frei sprichst. Find ich besser als vom Zettel ablesen und dann bei Versprechern zusammenschneiden, wie es ja viele Youtuber machen.

Eine Sache ist mir noch aufgefallen. Was hat es denn mit der Ladeanweisung LOAD":*",8,2 auf sich? ,2? Hab ich hier zum ersten mal gesehen und auch im C64-Wiki-Artikel zum LOAD-Befehl ist nichts dazu zu finden. Druckfehler oder funktioniert das wirklich und wenn ja, welchen Zweck hat das?

https://www.c64-wiki.de/wiki/LOAD

3

06.12.2017, 21:27

,0 ist für das Laden von Basic-Programmen und alles, was größer als 0 ist, ist für das Laden von MC-Programmen. Zwischen LOAD "",8,1 und ,8,2 gibt es also keinen Unterschied. Ich tippe immer L[SHIFT+O] "*",8,8 , weil das Tippen dann etwas schneller geht.

4

06.12.2017, 21:31

Ach, ja. No Mercy. Hatte ich damals komplett verpasst und erst recht spät nachgeholt. Wobei ich die Musik ewig kannte, weil sich Markus Schneider unter anderem damit bei uns im Team als freier Musiker bewarb...

Bei Operation Wolf bin ich btw nicht deiner Meinung. Das Spiel hatte die Crux, dass es komplett auf Maus- oder Lightgunsteuerung ausgelegt war und im Gegenzug mit Joystick schlicht unspielbar. Aber damit kannte sich Imagine ja aus (Arkanoid... hust...). Sonst war die Umsetzung technisch sogar ziemlich patent und macht mit dem richtigen Eingabewerkzeug wirklich Spaß (in meinem Fall mit Maus). Operation Thunderbolt war allerdings eine totale Katastrophe. Genauso wie der ganze andere Kram, den es in der Richtung gab. Line of Fire, Space Gun, Predator 2, Robocop 3, Prohibition, ... eins schlechter als das andere. Dazwischen gab es mit Cabal aber noch eine gelungene Ausnahme.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »v3to« (06.12.2017, 21:38)


5

06.12.2017, 21:43

,0 ist für das Laden von Basic-Programmen und alles, was größer als 0 ist, ist für das Laden von MC-Programmen. Zwischen LOAD "",8,1 und ,8,2 gibt es also keinen Unterschied. Ich tippe immer L[SHIFT+O] "*",8,8 , weil das Tippen dann etwas schneller geht.
Ok. ,0 kann man ja weglassen. Dass man statt ,1 auch höhere Zahlen nehmen kann war mir neu, aber es funktioniert tatsächlich. :D Wieder was gelernt^^ Danke.

6

06.12.2017, 22:53

Btw Twisted Minds, das Team hinter dem Spiel, war sozusagen die Spiele-Division der Gruppe Fairlight. Danach hatten sie noch den etwas eigenwilligen Boss-Rush-Shooter 'Rubicon' veröffentlicht. Der Grafiker arbeitet heute immer noch in der Spiele-Branche bei DICE meines Wissens und bringt hin und wieder unter dem Handle 'The Sarge' noch C64-Pixelarts raus.

7

07.12.2017, 07:48

Bei Operation Wolf bin ich btw nicht deiner Meinung. Das Spiel hatte die Crux, dass es komplett auf Maus- oder Lightgunsteuerung ausgelegt war und im Gegenzug mit Joystick schlicht unspielbar. Aber damit kannte sich Imagine ja aus (Arkanoid... hust...). Sonst war die Umsetzung technisch sogar ziemlich patent und macht mit dem richtigen Eingabewerkzeug wirklich Spaß (in meinem Fall mit Maus). Operation Thunderbolt war allerdings eine totale Katastrophe. Genauso wie der ganze andere Kram, den es in der Richtung gab. Line of Fire, Space Gun, Predator 2, Robocop 3, Prohibition, ... eins schlechter als das andere. Dazwischen gab es mit Cabal aber noch eine gelungene Ausnahme.
Das Operation WOlf aus technischer Sicht ziemlich imposant sein soll, habe ich häufiger mitbekommen. Ein Bekannter schwört immer noch auf den Lebensenergiebalken. Mir fehlt halt leider ein wenig das technische Verständnis für Computer, weshalb ich sowas nur zu einem gewissem Grade nachvollziehen kann. Durch Merlins Giana Sisters Projekt - wo ich ja als Leveldesigner mitwirke - bekomme ich ein wenig mit, wie stark die Limitierungen teilweise sind, was meine Beachtung für etliche C64-Programmierer nochmal enorm steigerte.
Aber ansonsten beurteile ich die Spiele stets aus der reinen Sicht eines Durchschnittsspielers.

Cabal war tatsächlich ziemlich beeindruckend. Die Jungs dahinter waren ja auch für die großartige Umsetzung von Midnight Resistance verantwortlich.
WObei ich Cabal nie als typisches Fadenkreuzspiel betrachtet habe, obwohl die Grenzen da zweifelsohne sehr fließend sind.


Zitat

Das Video ist wie immer klasse gemacht. Mag deine Art, wie du frei
sprichst. Find ich besser als vom Zettel ablesen und dann bei
Versprechern zusammenschneiden, wie es ja viele Youtuber machen.
Danke :)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

8

10.12.2017, 20:56

Mal wieder eine schöne Folge mit einem gut ausgewählten Titel. Ich habe No Mercy damals sehr gerne gespielt und für den Preis kann man wirklich überhaupt nicht meckern. Generell haben solche Spiele, sei es nun Operation Wolf, Operation Thunderbolt oder neuere Vertreter wie beispielsweise Terminator (Salvation?) ihre Faszination vor allem durch die Waffen in den Arcades erhalten. So etwas spiele ich auch heute noch sehr gerne, allerdings ist der Markt mittlerweile fast nicht mehr vorhanden.