» » » Kraut & Rüben & Videospiele 41 – Berzerk – Pixelor-exklusive Version

Kraut & Rüben & Videospiele 41 – Berzerk – Pixelor-exklusive Version

Berzerk – Eine Retrospektive

Actionspiele gehörten zu Anfang der 80er Jahre sicherlich zu den verbreitesten Genres in den damaligen Videospielhallen. Demzufolge wurden die Spielhallen wirklich mit Shootern überschwemmt, wodurch viele Titel bereits damals komplett untergingen. Heute, also knapp 30 Jahre später, sind nur die wenigsten Titel in Erinnerung geblieben.
Einer der damals populärsten Titel im Arcadegeschäft war das 1980 erschienende Berzerk von Stern Electronics, dass heute als Klassiker der goldenen Ära der Videospiele gilt.

Weniger bekannt ist es, dass es 1982 einen Nachfolger zu Berzerk gab. Nämlich Frenzy, welches Berzerk sehr stark ähnelte aber das Spielprinzip um einige Elemente erweiterte.
Frenzy ging damals in den Spielhallen ziemlich unter und ist heutzutage nahezu unbekannt. Warum das so ist, versuche ich in dieser Folge von Kraut & Rüben & Videospiele zu erläutern.

Ungeachtet des Hauptthemas der diesmaligen Folge, besuchte ich in Blackpoole eine Spielhalle und hatte die Chance einige Lightgunshooter an der Original-Hardware zu spielen.
Neben House Of The Dead 3, hatte ich die Möglichkeit noch Segas Rambo Automat, sowie Outrun 2 an den Original-Maschinen vorzustellen.

5 Antworten

  1. Monty Mole
    | Antworten

    Das mit den verschiedenen Spachspuren hatte ich erst noch drin.
    Allerdings habe ich das wieder verworfen, weil das Video sonst zu lang geworden wäre.

    Das mit Defender und Space Pilot war aber tatsächlich ein Fehler.
    Den werde ich für die Downloadversion wieder ausbügeln.
    Danke :)

    • oxx
      | Antworten

      Game of Death?

      • Monty Mole
        | Antworten

        Und ich bereue nichts.

  2. Laschek
    | Antworten

    Kleiner Versprecher: „Atari’s Defender“ muss „Williams‘ Defender“ heissen, und Space Pilot ist eigentlich Time Pilot, Space Pilot ist der Bootleg :D;)
    Erwähnenswert in Bezug auf die Sprachausgabe ist noch dass es sie optional noch in Franzöisch, Spanisch, und Deutsch gab, was recht bemerkenswert ist wenn man Kosten und Aufwand bedenkt.
    Ansonsten schöne Folge, Berzerk ist ein Klassiker.

    • oxx
      | Antworten

      Es gab Bezerk in anderen Sprachen?

Bitte hinterlasse eine Antwort