» » » PIXELKITSCH #57: GO KART TV-game

PIXELKITSCH #57: GO KART TV-game

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

GO-KART TV GAME

Videospiele zum aufblasen sind meines Wissens nach recht rar gesät. Das dieser Umstand nicht unbedingt schlecht sein muss, beweist vorliegendes Stück unnütze Hardware, welches, um das Fazit mal vorwegzugreifen, wirklich unfassbar überflüssig ist. Aus dem ominösen Hause WIN FUN stammt das Gerät, welches für junge Menschen ab fünf Jahren ausgewiesen ist und tatsächlich bei erwachsenen Zockern eher weniger Anwendung finden dürfte.

Warum das so ist und weswegen das Plastikmonster trotzdem lustig ist, erfahrt Ihr wie immer im Video und dazu passenden Review! :-)

 

Zum Neupreis von fast 35 Euro erhält der interessierte Familienvater erwartungsvoll ein aufblasbares Go Kart mit einem Lenkrad aus Plastik. Im Lenkrad selber versteckt sich die Elektronik, sprich Steuerelemente, Batteriefach und die vermeintliche 8-Bit-CPU mit 30 Spielen. Hat Papa nach fast zehn Minuten das Fahrzeug aufgepustet, darf Junior Paltz nehmen, der Hintern des Herren Vaters dürfte das Sitzfeld eher sprengen. Das Gummi ist nur leidlich reißfest, anlehnen sollte sich auch ein Kind besser nicht allzu entspannt im leuchtend gelben Sitz. Das festverankerte Kabel schafft die Verbindung zu Fernseher und den Strom bekommt das Gerät über drei AA-Batterien.

gokart

Die dreißig eingebauten Spiele sollten eiegntlich das Gefühl eines Rennautos vermitteln, leider sind dafür Racinggames aus der Vogelperspektive eher weniger für geeignet. Ebenso verhält es sich mit den implementierten Puzzlespielen und Geschicklichkeitstests. Gesteuert werden die Titel wahlweise über das Lenkrad oder über ein schwerfälliges Steuerkreuz, beides leider nur leidlich gut. Von den zahlreichen Actionknöpfen wird bei den meisten spielen nur einer benötigt, was das Spielgefühl weiter schmälert. Technisch erinnern die Spiele an mittelprächtige NES-Titel, erreichen spielerisch jedoch selten das Mittelmaß.

gokart2

Fazit:
Mein Gott, was für ein Schrott! In den letzten Wochen habe ich wenig Gerätschaften angeschafft, die so überflüssig und sperrig waren, wie dieses Ding. Für Kinder eventuell noch halbwegs witzig, krankt das ausfblasbare GoKart an schlechter Verarbeitung, unpassender Spielzusammenstellung und mieser Steurung. Hartgesottene Deppen, die wirklich alles haben müssen, greifen natürlich trotzdem zu, weil es einfach kurios ist! ;-)


nerdfaktor: 6/10
preis-leistung: 5/10
verarbeitung: 4/10

Bitte hinterlasse eine Antwort