» » » PIXELKITSCH #66 : MANIAC das elektronische Brettspiel

PIXELKITSCH #66 : MANIAC das elektronische Brettspiel

In dieser kleinen Rubrik widmen wir uns den analogen Umsetzungen der digitalen Spielkonzepte in Form von Brettspielen und ähnlichem auf Basis von Videospielen.

würfel-emblem

RALPH BAER dürfte vielen ja als der Vater des MAGANVOX ODDYSSEY bekannt sein. Der gute Mann hat aber noch ganz andere Dinge in seinem Leben erfunden. Unter anderem dieses interessante Stück, welches in Deutschland leider wenig Bekanntheit genießt. Es handelt sich dabei um ein elektronisches Brettspiel mit dem verheißungsvollen Namen MANIAC.

In erster Linie handelt es dabei um ein Gedächtnis- und Geschicklichkeitsspiel mit nervenaufreibendem Sound. Was das Ganze nun taugt, erfahrt Ihr im Video und kompletten Review! :-)

 

Im Jahre 1979 wurde das elektronische Spiel von der Firma ARXON auf den Markt geworfen und wurde nicht nur in seinem Mutterland USA, sondern auch in Europa vertrieben. Das Spiel erinnert in einigen Aspekten dem wohl bekannteren Spiel SENSO, welches übrigens ebenfalls von RALPH BAER entwickelt wurde und in den Staaten unter dem Namen SIMON bekannt geworden ist. An dem schwarzen, eckigen Kasten können vier Spieler gleichzeitig Spielen, das Gerät unterscheidet nicht zwischen Ein- oder Mehrspielermodus. Neben den Aktionstasten gibt es nur den Aus-Schalter sowie einen kleinen, aber sehr effizienten Lautsprecher und das kleine Display.

maniac

Vier Spiele sind bei MANIAC nacheinander zu spielen, wer zuerst die Gesamtpunktzahl 25 erreicht, geht als Sieger aus dem piepsenden Martyrium hervor. In der ersten Runde gilt es als erstes nach dem Ablauf eine Melodie den Button schnellstmöglich zu drücken, der schnellste erhällt die meisten Punkte. Danach gilt es eine Anzahl von Tönen zu erkennen um im Anschluss ein wiederkehrendes Zeichen auf dem Display zu erkennen. Die letzte Runde besteht darin, zu erkennen, wie lange ein sehr schriller Ton des Gerätes gespielt wurde, wer dies am genauesten bestimmt, gewinnt.

maniac2

Fazit:
MANIAC ist eine echte Geduldsprobe. Der unfassbar laute und schrille Sound des Gerätes geht bereits nach wenigen Sekunden auf die nerven und zerrt an eurer Konzentration. Wer das jedoch verkraftet, erhält mit dem Spiel nicht nur ein in Deutschland seltenes Exemplar, sondern auch ein wirklich interessant gemachtes Gedächtnistraining. Viel Spaß und schöne Grüße an euren HNO-Arzt! ;-)

award4

Bitte hinterlasse eine Antwort