» » » Phyiscal Indie Review – Shovel Knight

Phyiscal Indie Review – Shovel Knight

Shovel Knight

Indie Spiele sind oftmals sehr innovativ in ihren Geschichten und im Gameplay, aber oftmals werden sie leider nur in digitaler Form veröffentlicht. Für mich ist diese Form der Veröffentlichungs leider nichts und ich habe deshalb lange Zeit auf viele Spiele, die ich eigentlich gerne spielen würde, verzichtet. Doch dies muss nicht sein, denn wie ich vor kurzem entdeckt habe, werden einige Indie Spiele in Europa als richtige Retail Versionen veröffentlicht. Da ich annehme, das es noch mehr Leuten so wie mir geht, habe ich Physical Indie Review gestartet. Eine Review Reihe, die sich nur mit den physischen Versionen von Indie Spielen beschäftigt. Ich zeige genau, was ihr für euer Geld bekommt. Was ihr benötigt, um die Spiele zu spielen (Hardware,evtl. Steam etc.). Und auch, wo ihr die Spiele in den verschiedenen Versionen bekommt (natürlich werde ich auch über die Spiele an sich reden).
Also schaut gerne mal rein, wenn ihr mehr über die Welt der Indie Spiele erfahren wollt.

Shovel Knight wurde am 17 März 2013 mit dem gleichzeitigen Start des Kickstarters angekündigt. Das Ziel waren 75 tausend Dollar, doch es wurden am Ende der Kampagne über 300 tausend Dollar erzielt. So wurden alle Meilensteine erreicht und das erste Spiel der Yacht Club Games konnte unter der Regie von Sean Velasco in die Entwicklung gehen. Wie man Shovel Knight ganz klar anmerkt, ist das Spiel von vielen NES Klassikern inspiriert. Wie zum Beispiel den Mega Man Spielen, Super Mario Bros. 3, Duck Tales, Zelda 2 und natürlich Castlevania. Der Ursprüngliche Release Termin war im September 2013. Doch nach mehreren Aufschüben wurde Shovel Knight schließlich am 26 Juni 2014 veröffentlicht. Also die digitale Version, die Retailfassung kam am 30 Oktober 2015 hier in Europa raus. Alles weitere erfahrt ihr im Video.

Bitte hinterlasse eine Antwort